Anzeige | Mit Frozen Smoothies von Jütro Tiefkühlkost gesund und lecker durchs ganze Jahr

Red Berries Smoothie von Jütro Tiefkühlkost

Wenn im Spätsommer die Beete abgeerntet sind und frisches Obst und Gemüse nicht mehr in der gewohnten Vielfalt in den Erntekorb wandern, kommen die Tiefkühl-Smoothies von Jütro genau recht.

Ich darf euch heute die neuen Produkte von Jütro vorstellen: Smoothies aus der Tiefkühltruhe. Das Konzept finde ich wirklich super, denn gerade jetzt, wo die meisten Beerensträucher abgeerntet sind, die Gemüsereihen sich lichten und die Ernte doch immer wieder viel zu lecker war, um sie für die kalten Monate einzufrieren, fehlt mir die frische Vielfalt aus dem Garten. Im Herbst und Winter verändert sich auch die Auswahl an Obst und Gemüse in der Frischetheke – jahreszeitlich bedingt ist das ganz natürlich. Schließlich hat jedes Gewächs in der Regel nur zu bestimmten Zeiten Saison.

Doch manchmal fehlt einem im Herbst oder Winter der Geschmack von leckeren Beeren oder saftiger Melone. Da bleibt nur Tiefkühlware als Alternative. Und wie die Meisten sicher wissen, ist Tiefkühlobst und -gemüse von sehr guter Qualität, da Vitamine und Mineralstoffe weitestgehend erhalten bleiben. Genau diese Idee hat Jütro mit seinen neuen Smoothie-Variationen aufgegriffen. Denn die leckeren Sorten sind bereits fertig gemischt und portioniert verfügbar – auch im Herbst und Winter.

Die gefrorenen Fruchtstücke kommen in den Mixer, Wasser oder Fruchtsaft dazu und wenige Minuten später kann man den cremigen und fruchtigen Smoothie genießen – von Januar bis Dezember. Es gibt sieben verschiedene Sorten, wie bspw. Fruit-Mix mit Apfel, Heidelbeere, Himbeere und Mango oder den Erdbeer-Bananen-Mix. Jede Tüte enthält 3 Beutel, die für jeweils zwei Smoothies à 0,2 l ausreichen. Die Fruchtstücke sind wirklich groß. Man bekommt also echte Frucht, keinen bereits pürierten Mix. Daher lassen sich die Fruchtmischungen bspw. auch als Obstsalat oder Eisbeilage gut verwenden.

Frozen Smoothies – eiskalte Vielfalt

Mein persönlicher Genusstipp: Die Smoothie-Varianten ergänze ich um frische Kräuter aus dem Garten, wie Minze oder Basilikum. Das sind meine beiden Lieblingssorten:

  • Tropical Sunrise Mint Style: Ananas, Papaya und Mango gemischt mit frischer Orangenminze
  • Berry-Mix Basil Style: Schwarze Johannisbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren gemischt mit aromatischem Strauchbasilikum

Zur Zubereitung der Smoothies habe ich ganz einfach eine Tüte des jeweiligen Fruchtmixes genommen und den Inhalt zusammen mit 150 ml Wasser und den abgezupften Blättern eines Stängels Minze bzw. Basilikum in den Mixer gegeben. Ein guter Mixer ist Voraussetzung, sofern man die Fruchtmischung direkt aus dem Tiefkühler verwenden möchte. Da in den Smoothie nur Früchte und Kräuter kommen, ist das Getränk nur wenig süß. Wer es süßer mag, gibt einfach 2-3 EL Honig mit in den Mixer.

Das schmeckt richtig erfrischend! Eiskalt, cremig und fruchtig – lecker.

Frozen Smoothie von Jütro Tiefkühlkost

Berry Mix Smoothie von Jütro Tiefkühlkost

Tropical Sunrise Smoothie von Jütro Tiefkühlkost

Green Smoothie Frühstücksbowl

Smoothies mit grünen Zutaten wie Spinat oder Gurke sind ja bekanntlich besonders gesund. Der Anteil an Fruchtzucker wird durch das grüne Gemüse gesenkt und man erhält viele gute Nähr- und Mineralstoffe.

Warum also nicht einfach mal einen Green Smoothie zum Frühstück verputzen? Wie wäre es bspw. mit einem Green Smoothie mit Haferflocken und karamellisierten Sonnenblumenkernen.

Frühstücksbowl Green Smoothie von Jütro Tiefkühlkost

So geht’s und das benötigt ihr:

  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 Beutel à 150 g Jütro Früchtemix Green Generator
  • 2 EL Haferflocken
  • 150 ml Wasser

In einer Pfanne die Sonnenblumenkerne mit dem braunen Zucker und etwas Wasser mischen und bei hoher Hitze unter ständigem Rühren karamellisieren. Wenn keine Flüssigkeit mehr zu sehen ist, dürfen die karamellisierten Sonnenblumenkerne auf Backpapier auskühlen.

Den Früchtemix Green Generator mit Spinat, Apfel, Melone und Feige in den Mixer geben, die Haferflocken und die karamellisierten Sonnenblumenkerne sowie 150 ml Wasser dazugeben. Hebt euch zur Garnierung noch ein paar Sonnenblumenkerne auf. Den Mixer auf die höchste Stufe einstellen und etwa 1-2 Minuten lang mixen, bis der Smoothie schön cremig ist. In eine Müslischale oder einen Smoothie-Becher füllen, mit ein paar Sonnenblumenkernen garnieren und genießen. Die Karamellkerne verleihen dem Smoothie eine köstliche Süße und einen wunderbaren Crunch. Durch die Haferflocken wird die Green Smoothie Frühstücksbowl sättigend und ihr könnt gut in den Tag starten!

Green Generator Smoothie von Jütro Tiefkühlkost

Und was meint ihr? Wie findet ihr die Idee der Tiefkühl-Smoothies? Könnt ihr euch vorstellen, die Varianten auch zu probieren oder kennt ihr sie vielleicht bereits? Ich freue mich auch auf eure Rezeptideen. Was darf in eurem Smoothie auf gar keinen Fall fehlen?

Dieser Beitrag ist entstanden in Zusammenarbeit mit Jütro Tiefkühlkost.

 

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

2 Antworten

  1. Sabine sagt:

    Sieht lecker aus. Sehr schöne Fotos! Und wo gibt’s das zu kaufen?? LG, Sabine

    • Sandra sagt:

      Dankeschön, liebe Sabine. Ganz genau kann ich dir das nicht sagen, schau mal bei Rewe oder Real, einige der Märke haben die Jütro TK-Produkte.
      Viele Grüße, Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.