Buchvorstellung: Pilze selbst anbauen

Buchvorstellung Pilze selbst anbauen

Mit dem Thema Pilze selbst anbauen, vor allem im Haus, habe ich mich schon mehrfach beschäftigt.

Da kam mir diese Buch genau recht! Wie kann ich Pilze selbst anbauen – zu Hause, auf dem Balkon oder im Garten? Welche Sorten gibt es überhaupt und welche Pilze findet man doch nur im Wald?

Das Buch Pilze selbst anbauen – Das Praxisbuch für Biogarten, Balkon, Küche, Keller von Magdalena und Herbert Wurth bietet einen übersichtlichen und umfangreichen Einblick in die Welt der Pilze. Vor allem die praxisnahe Darstellung in Wort und Bild ist sehr hilfreich für alle, die sich mit dem Thema Pilzanbau im Haus, im Keller oder im Garten beschäftigen wollen. Das Buch wurde von Vater und Tochter geschrieben, die sich bereits seit über 30 Jahren mit dem biologischen und nachhaltigen Anbau von Pilzen beschäftigen.

Buchvorstellung Pilze selbst anbauen

Zum Aufbau des Buchs

Das Buch beginnt dort, wo es auch beginnen sollte: Bei einer kleine Pilzkunde. Denn um zu verstehen, was man eigentlich anbaut, muss man den Pilz an sich zunächst verstehen: Was ist ein Pilz? Wie gestaltet sich der Lebenszyklus von Pilzen? Was macht die Pilzzucht aus?

Besonders hilfreich finde ich die weitere Unterteilung in die verschiedenen Standorte: Garten, Haus und Keller, Wald und Acker, Innenhof und Balkon sowie verschiedene Gewächshausvarianten. Zu jedem dieser Abschnitte finden sich entsprechende Praxistipps bezüglich der Art des Pilzanbaus, des Zeitplans und natürlich der Sorten, die am jeweiligen Standort gute Bedingungen vorfinden.

Abgerundet werden die 19 Pilzporträts von Verwendungsmöglichkeiten sowohl in der Küche als auch in der Medizin. Schließlich will man mit der köstlichen Ernte auch etwas leckeres zubereiten!

Buchvorstellung Pilze selbst anbauen

Fazit zum Buch

Die Vielfalt der Pilzwelt erstaunt mich immer wieder, denn bei Champignons und Pfifferlingen ist noch lange nicht Schluss. Selbst anbauen kann man so viele verschiedene Sorten, wie Shiitake, Austernseitling oder Reishi. Und das über das ganze Jahr hinweg. Zugegeben, ein bisschen Übung und Geduld gehören dazu. Ich selbst habe auch schon einige Versuche der Pilzzucht zu Hause unternommen und war dabei nur bedingt erfolgreich. Das Buch sollte nun aber mit seinen leicht verständlichen Anleitungen eine Möglichkeit sein, einen eigenen kleinen Pilzgarten erfolgreich zu erschaffen. Sehr hilfreich finde ich die umfangreiche Bebilderung, denn oft benötigt man einfach ein Bild, um das Wort zu unterstreichen.

Pilze selbst anbauen
Das Praxisbuch für Biogarten, Balkon, Küche, Keller

Magdalena Wurth, Herbert Wurth

Verlag: Löwenzahn Verlag; 1. Auflage 2015
144 Seiten, gebunden
mit über 180 Fotografien und Zeichnungen

 

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Lass mich wissen was du denkst!