Der Klassiker verfeinert: Selbstgemachte Bärlauchbutter

Selbstgemachte Bärlauchbutter

Die Bärlauchzeit und der Start der Grillsaison fallen immer perfekt aufeinander. Da darf bei uns der Klassiker, selbstgemachte Bärlauchbutter, keinesfalls fehlen!

Das feine Aroma des Bärlauchs ist fantastisch. Streift man durch den Wald und kommt an einem Bärlauchfeld vorbei, duftet es einfach herrlich! Da kann man doch gar nicht vorbeigehen ohne ein paar Blätter zu pflücken. Seit diesem Jahr habe ich auch Bärlauch im eigenen Garten. Bevor er zu blühen beginnt, wird geerntet und dann Bärlauchbutter selbstgemacht. Und zwar so viel, dass es für einige Grillabende reichen wird, denn die würzige Butter kann man prima portionsweise einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Bärlauch Saison

Selbstgemachte Bärlauchbutter verfeinert mit frischen Kräutern

Es gibt kaum ein einfacheres Rezept, denn im Grunde benötigt man nur Butter, Bärlauch und etwas Salz. Ich verfeinere sie aber noch mit frischen Kräutern aus dem Garten und zaubere eine leuchtend grüne Kräuterbutter, die zu Fisch, Fleisch, Gemüse oder einfach nur zu frischem Brot gleichermaßen gut passt.

Das wird benötigt:

  • 1 Päckchen Butter
  • 1 handvoll Bärlauch
  • Salz
  • 2-3 Stängel Thymian
  • 2-3 Stängel Petersilie
  • 1 Lorbeerblatt

Die Zubereitung

Die Butter sollte einige Stunden bei Zimmertemperatur weich werden. So lässt sie sich besser verarbeiten.

Den Bärlauch gut waschen (vor allem wenn er im Wald gepflückt wurde) und trocken schütteln. Grob zerreißen und in ein hohes Gefäß geben. Die anderen Kräuter ebenfalls waschen und trocken schütteln. Die Thymianblätter von den Stängeln ziehen und zusammen mit der Petersilie in das Gefäß geben. Etwa 1 TL Salz sowie  die Butter dazugeben. Wenn die Butter noch sehr fest ist, schneidet sie in kleinere Stücke, so lässt sie sich gleich leichter verarbeiten.

Jetzt mit dem Pürierstab so lange mixen, bis eine gleichmäßige grüne Masse entstanden ist. Abschmecken und bei Bedarf noch etwas Salz dazugeben. Schon ist die köstliche selbstgemachte Bärlauchbutter fertig!

Um sie nun protionsweise einzufrieren könnt ihr sie entweder in kleine Döschen umfüllen oder ihr nehmt etwas Frischhaltefolie, platziert dort einen großen Klecks Butter und rollt diesen ein, sodass eine feste Butterrolle entsteht. Diese wird dann eingefroren und kann bei Bedarf stückweise abgeschnitten werden.

Selbstgemachte Bärlauchbutter verfeinert mit Kräutern aus dem Garten

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://www.hashtaglove.de/influencers/p/KS29JyfCqkYJTppN9QTW8Z7Z.png