Eine Blühfläche für Bienen und Schmetterlinge

Essbare Blüten - Blütenmeer

Insekten sind für das natürliche Gleichgewicht unersetzlich. Schaffen wir ihnen doch eine bunt blühende Nahrungsquelle im eigenen Garten: Eine Blühfläche für Bienen und Schmetterlinge.

Eine Blühfläche ist eine speziell mit insektenfreundlichen Pflanzen angelegte Fläche. Form und Größe kann sich natürlich jeder selbst aussuchen, denn auch in einem großen Kübel lassen sich blühende Sommerblumen anpflanzen, die Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten reichlich Nahrung bieten. Ob ein Streifen am Gartenzaun, eine ganze Wildblumenwiese oder vereinzelte kleine Flächen – Hauptsache insektenfreundlich!

Welche Blumen eignen sich für eine Blühfläche für Bienen und Schmetterlinge?

Ideal sind ungefüllte Pflanzen, denn gefüllte Pflanzen wie Rosen oder Chrysanthemen bieten den Insekten nur wenig Nektar und Pollen. Eine bunte, natürliche Mischung ist ideal. Das sind bspw. Malven, Färberkamille, Ringelblumen, Kornblumen, Kapuzinerkresse, Lavendel oder auch Kräuter wie Thymian und Zitronenmelisse. Viele dieser Blumen eignen sich auch ganz toll für den Balkonkasten und erfreuen nicht nur das Auge sondern auch die Insekten.

Hat man viel Platz im Garten, kann die Blühfläche über mehrere Jahre immer weiter wachsen. Denn nach der Blüte fallen die abgetrockneten Samen auf die Erde, verbringen dort sozusagen ihren Winterschlaf und treiben im Frühjahr wieder aus.

Blumensamen ernten

Tipp: Damit sowohl die Insekten als auch wir Gärtner selber möglichst lange im Jahr etwas von der Blütenpracht haben, sollte man eine gute Mischung aus Früh-, Mittel- und Spätblühern pflanzen. Frühblüher sind die typischen Frühlingsblumen, die als Zwiebeln oder Knollen in den Boden kommen, wie bspw. Tulpen, Narzissen oder Traubenhyazinthen. Viele Sommerblumen blühen von Mai (bspw. Margerite, Fuchsie und Steinkraut) bis spät in den Herbst hinein (bspw. Löwenmäulchen, Ringelblume und Kapuzinerkresse).

Im Garten muss man vorsichtig sein beim Mähen der bunten Blütenpracht. Irgendwann, wenn die wilde Wiese zu hoch und zu dicht wächst, muss gemäht werden. Doch zwischen den Pflanzen tummeln sich zahlreiche Insekten. Damit diese nicht unter den Rasenmäher kommen, sollte nur bei bedecktem Wetter gemäht werden, da Bienen & Co. vor allem bei Sonnenschein zwischen den Blüten herumschwirren.

Biene auf Blüte - Seedball Vogelhochzeit

Weitere Tipps zum Mähen und zu Blühflächen findet ihr beim BUND.

Blühfläche für Bienen und Schmetterlinge mit Seedballs!

Für Stellen, die nur schwer erreichbar sind, genauso wie für Beete oder Kübel, könnt ihr Seedballs verwenden. Aus ihnen wachsen dann – je nach Sorte – genau die Blütenprachten, die unseren lieben Insekten viel Nahrung bieten.

 

Meine Empfehlung: BLUMEN-SEEDBALLS von MISS GREENBALL
Sommerblumen in handgerollten Seedballs gibt es bei mir im Shop: MISS GREENBALL

Blütenmeer Seedballs

  • Essbare Blüten – Mehr als 15 bunte Sorten, deren Blüten alle essbar sind.
  • Vogelhochzeit – Mehr als 10 Blumensorten, Wuchshöhe 60 – 200 cm
  • Schmetterlingstanz – Mehr als 30 Blumensorten, Wuchshöhe 40 – 80 cm
  • Blütenmeer – Mehr als 15 Blumensorten, Wuchshöhe 25 – 40 cm

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.