Es wird bunt mit Süßkartoffel und Mangold auf dem Balkon | Grüneliebe City Garden

Anzeige

Süßkartoffel Grüneliebe City Garden Emsa

Bunte Töpfe, bunter Mangold – farbenfroh geht es in den Mai.

Der Mai ist da und weckt sommerliche Gefühle. Die Pflanzen werden größer, grüner und bunter. Jetzt ist der Grüneliebe City Garden, der in Zusammenarbeit mit EMSA auf meiner Terrasse entsteht, schon richtig voll mit den unterschiedlichsten Kübeln und Kästen. Nach den Anfängen, die einige Kräuter, Spinat und Rhabarber gemacht haben, durften jetzt Süßkartoffel und Mangold einziehen. Außerdem gesellt sich jede Menge Naschobst und ein paar leckere Gemüsesorten dazu.

Es wird bunt auf der Terrasse!

Wenn ihr an einen Gemüsegarten denkt, was sind dann eure Assoziationen? Brauner Acker, grobe Erdschollen, Gemüse in Reih und Glied. Geordnete Reihen und monotones Grün und Braun. Ein Garten verbunden mit viel Arbeit. Kommen euch diese Bilder bekannt vor? In einem großen Gemüsegarten mag das vielleicht auch so sein. Aber nicht auf unserem Naschbalkon!

Natürlich gibt es einen erheblichen Unterschied: Die Größe. Ein Balkon oder eine Terrasse ist immer begrenzt. Man hat Platz für einen Liegestuhl oder einen gemütlichen Tisch. Ein paar Kübel und der ein odere andere Balkonkasten können bepflanzt werden. Und genau da kommt der Gemüsegarten wieder ins Spiel. Und weil eben nur Platz für wenige Töpfe ist, ist es eben auch ein Naschbalkon und kein Gemüsegarten. Deswegen mag ich auch den Begriff so gerne, denn was gibt es denn schöneres als im Liegestuhl zu sitzen und eine Tomate oder eine Himbeere direkt vom Strauch zu naschen?

Schnittknoblauch Grüneliebe City Garden Emsa

Kübel so weit das Auge reicht

Der Naschbalkon ist ganz schön voll geworden. Jede Menge unterschiedlicher Töpfe, Balkonkästen und Pflanztröge haben ihren Platz gefunden. Damit der Balkon aber nicht zu überladen wirkt, zieht sich ein Farbkonzept durch den Grüneliebe City Garden. Grün, grau und weiß sind die Farben der Pflanzbehältnisse. Diese wiederum sind unterschiedlich groß in verschiedenen Formen. Kombiniert habe ich die Serien My City Garden mit den etwas rundlicheren Formen und die geradlinig modernen Kübel der Serie CITY. Ein Fresh Herbs Kräutertopf darf natürlich auch nicht fehlen. Der Blumenkasten, den ich zu einem Gemüsekasten für den Spinat umgewandelt habe, und die Geländertöpfe sind übrigens auch aus der My City Garden Serie.

Süßkartoffel im Kübel Grüneliebe City Garden Emsa

Süßkartoffel auf dem Balkon

In Töpfen und Kübeln lassen sich erstaunlicherweise mehr Obst- und Gemüsesorten pflanzen als man vielleicht zunächst denken würde. Wie wäre es denn mit dem Trendgemüse Süßkartoffel? Wer kann schon behaupten, dass die selbstgemachten Süßkartoffelpommes beim Grillabend mit Freunden aus den Knollen vom eigenen Balkon gemacht sind? Damit könnt ihr sicher glänzen!

Die Süßkartoffel ist noch dazu eine sehr hübsche Pflanze. Die Blätter wachsen über den Kübelrand hinaus und können daher auch wunderbar in der Hängeampel gepflanzt werden. Nur groß genug sollte der Pflanzkübel sein, damit die Knollen auch groß werden können. Im Beet lässt man ihnen einen Pflanzabstand von 40 x 80 cm. Das heißt für den Kübel, dass er entsprechend groß und vor allem tief sein muss. Ein sonniger Platz auf dem Balkon ist ideal, denn Süßkartoffeln sind echte Sonnenanbeter. Geerntet werden kann ab September. Man muss sich also ein bisschen gedulden und zwischenzeitlich einfach den Anblick dieser schönen Pflanze genießen.

Tipp: Beim Eintopfen sollte gleich ein Langzeitdünger eingebracht werden, damit die Süßkartoffel ausreichend versorgt ist. Außerdem muss regelmäßig gegossen werden.

unter Mangold Grüneliebe City Garden Emsa

Buntes Gemüse – bunter Mangold

Mangold ist zugegebenermaßen nicht mein Lieblingsgemüse. Aber diese leuchtend bunten Blätter sind ein absoluter Hingucker auf dem Balkon. Da braucht es überhaupt keine Blühpflanzen, wenn der Mangold in pink, orange, gelb und weiß leuchtet. Mangold ist zudem sehr gesund und daher auch in der Küche nicht zu verachten. Ebenso wie beim Spinat kann man die äußeren Blätter abpflücken und das Herz der Pflanze stehenlassen. So kann über Wochen geerntet werden und die bunte Blätterpracht ziert den Balkon für eine lange Zeit.

Die einzelnen Mangoldpflanzen setzt man im Abstand von 30-40 cm in einen großen Kübel oder besser in einen Pflanztrog. Auch hier ist das Einbringen eines Langzeitdüngers bei der Pflanzung anzuraten, damit das Blattgemüse gut versorgt ist mit Nährstoffen.

Jetzt müssen die jungen Pflanzen nur noch groß werden. Aber bei den frühsommerlichen Temperaturen im Mai dürfte das recht fix gehen. Bald schon gibt es die ersten Mangoldröllchen gefüllt mit Kräuterfrischkäse. Lecker!

Der erste Spinat konnte schon längst geerntet werden. Auch die Zuckerschoten werden fleißig gepflückt und meistens direkt vom Strauch genascht. Sie schmecken herrlich süß. Wie gut, dass ich von den Erbsen-Microgreens doch einige Pflänzchen habe wachsen lassen.

Süßkartoffel und Mangold auf dem Balkon - Grüneliebe City Garden Emsa

 

 

Dieser Beitrag ist in grünelieber Zusammenarbeit mit EMSA entstanden. Die Pflanzen für diesen Beitrag wurden mir von Volmary zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an euch alle!

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

8 Antworten

  1. MArie sagt:

    Hallo Sandra,
    das ist ja eine tolle Idee. Ich hatte vor kurzem im Gartencenter Ziersüßkartoffeln gesehen. Ist das das gleiche?
    Viele Grüße, Marie

    • Sandra sagt:

      Liebe Marie,
      die Ziersüßkartoffel wird vor allem wegen ihres Blattschmucks gepflanzt. Es gibt sie auch mit dunkel-violetten Blättern. Knollen bilden sich daran aber keine (oder nur sehr kleine). Wenn du also etwas ernten möchtest, dann schau im Gartencenter mal bei den Gemüsepflanzen.
      Viele Grüße, Sandra

  2. Kerstin sagt:

    Blüht denn die Süßkartoffel auch? Und wie bereitest du den Mangold zu?

    • Sandra sagt:

      Liebe Kerstin,
      Süßkartoffeln blühen, aber nicht alle Sorten. Ob meine Süßkartoffel blühen wird, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Ich lasse mich mal überraschen 😀
      Den Mangold bereite ich wie Spinat zu. Er wird gedünstet und schmeckt lecker mit etwas Zwiebeln und ein bisschen Crème Fraiche als Gemüsebeilage. Die dicken Stengel lässt man etwas länger dünsten und kann sie auch wie Spargel essen. Lecker ist Mangold auch, wenn man die Blätter blanchiert, sie mit einer Gemüse- oder Fleischfüllung befüllt und dann zusammenrollt – wie eine Kohlroulade.
      Viele Grüße, Sandra

  3. Uschi sagt:

    Kann man die Süßkartoffel auch im Balkonkasten pflanzen? Da hätte ich noch Platz …

    • Sandra sagt:

      Der Balkonkasten sollte dann möglichst tief sein, liebe Uschi. Die Knollen der Süßkartoffel werden recht groß, weshalb ein ordentliches Volumen im Topf wichtig ist. Du kannst es aber ausprobieren, wenn du sonst keinen anderen Platz findest.
      Viele Grüße, Sandra

  4. Anja Hankeln sagt:

    Hallo Sandra, habe gerade gesehen, dass wir uns am Freitag in Rheinberg treffen werden! Wie schön, ich freue mich sehr! Ich wünsche Dir eine gute Anreise und bis Freitag! Liebe Grüße, Anja von der Gartenbuddelei!

    • Sandra sagt:

      Hallo liebe Anja,
      ja, das habe ich auch gesehen und ich freue mich sehr dich bei so einer schönen Gelegenheit wiederzusehen! Dir auch eine gute Anreise und bis dahin noch viele sonnige Gartenstunden.
      Liebe Grüße, Sandra

Lass mich wissen was du denkst!