Fruchtleder – Gesunde süße Leckerei!

Fruchtleder ist eine wirklich leckere und gesunde Alternative zu Süßigkeiten.

Durch die Frage einer Leserin bin ich auf die eigene Herstellung von Fruchtleder gekommen. In meinem Dörrautomaten habe ich bereits zahlreiche Früchte schonend getrocknet und dabei leckere Apfelringe oder fruchtige Kürbisstücke gemacht. Fruchtleder habe ich bisher aber noch nicht selber hergestellt. Also musste ich natürlich sofort ausprobieren, ob es mit meinem Dörrautomaten machbar ist oder nicht.

Doch vorweg für alle, die gar nicht wissen, was Fruchtleder eigentlich ist.

Fruchtleder ist schonend getrocknetes Fruchtpürree. Frische Früchte werden fein püriert, nach Geschmack verfeinert, z.B. mit Honig, Rotwein oder Gewürzen, und anschließend dünn auf einem Backblech (für die Trocknung im Ofen) oder auf den Etagen des Dörrautomaten verstrichen. Nach wenigen Stunden Trocknungszeit hat man eine ledrige Konsistenz von getrocknetem Fruchtmus. Das Fruchtleder ist weich und fest zugleich. Es erinnert etwas an Fruchtgummi, aber ohne die zähe Konsistenz. Der Geschmack wird durch den Entzug von Wasser intensiviert. Das riecht man nicht nur, wenn der Dörrvorgang noch läuft, sondern schmeckt es vor allem. Süß und fruchtig, damit kann man jede Naschkatze überzeugen!

Fruchtleder im Dörrautomaten herstellen

Mein Dörrautomat (Klarstein Appleberry), über den ich bereits berichtet habe, hat für die Herstellung von Fruchtleder zwei entscheidende Nachteile: Erstens kommt die Luft von unten, d.h. wenn ich mehrere Etagen Fruchtleder herstellen möchte, muss ich die Etagen von Zeit zu Zeit wechseln, da die warme Luft nicht gleichmäßig bis nach oben verteilt wird. Zweitens sind die Etagen rund und damit kann das Mus nicht optimal verteilt werden. Zudem eignet sich Dörrfolie zum Trocknen von flüssigen oder feinkrümeligen Massen besser. Aber soweit ich weiß gibt es die nicht für den Dörrautomaten. Also habe ich Backpapier zugeschnitten. Das funktionierte als Alternative erstaunlich gut und das Fruchtleder ließ sich leicht von dem Backpapier lösen. Trotz der Nachteile funktioniert die Herstellung gut.

Fruchtleder aus Erdbeeren und Bananen

Bei den Variationen von Fruchtleder kann man seinen Geschmacksvorstellungen freien Lauf lassen. Im Grunde geht (fast) alles, was schmeckt. Ich habe mich für Erdbeeren und Bananen mit einem Schuß Honig entschieden, da ich die Kombination sehr gerne mag. Um es schon vorwegzunehmen: Die Mischung ist einfach köstlich! Ich könnte das Fruchtleder den ganzen Tag naschen. Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass Obst viel Fruchtzucker enthält. Auch wenn Fruchtleder eine gesunde Alternative zu Süßigkeiten ist, zu viel Fruchtzucker ist auch nicht gut!

Rezept Fruchtleder Erdbeer-Banane
  • ca. 300 g Erdbeeren
  • 1 (reife) Banane
  • 1 EL flüssiger Honig

Die Zutaten fein pürieren, sodass keine Stücke mehr im Mus sind. Dann auf die mit Backpapierzuschnitten ausgelegten Dörretagen dünn und gleichmäßig verteilen. Bei niedriger Dörrstufe (ca. 45° C) etwa 4-6 Stunden lang dörren. Zwischendurch nachsehen, wie trocken die Masse schon ist. Fertig ist das Fruchtleder, wenn es noch etwas weich ist und sich gut vom Backpapier lösen lässt. Bleibt das Fruchtleder zu lange im Dörrautomaten, wird es eher zu Fruchtpapier. Das schmeckt zwar auch sehr lecker, ist aber trockener und bröseliger in der Konsistenz. Probiert es einfach mal aus – bei mir hat es auch nicht gleich beim ersten Versuch optimal geklappt.

 

Ihr sucht weitere Do-It-Yourself-Ideen? Dann schaut mal in unserer Kategorie Do-It-Yourself nach oder direkt hier:

Apfelchips im Dörrautomat trocknen

 

In unserem YouTube-Kanal findet ihr noch mehr tolle Videos. Abonniert den Kanal kostenlos und ihr verpasst kein Video mehr :D

 

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Lass mich wissen was du denkst!