Frühlingsdeko mit Hyazinthen im Glas | DIY

Frühlingsdeko mit Hyazinthen

Eine einfache Frühlingsdeko mit Hyazinthen bringt Frische ins Haus.

Es wird Zeit den Frühling nach drinnen zu holen! Draußen ist es winterlich kalt, der Garten liegt noch tief im Winterschlaf. Die Blüten der Hyazinthe erinnert unweigerlich an die vielen Frühlingsblüher, die im Frühjahr bunt in den Gärten und auf Wiesen erblühen. Bereits im Winter kann die Hyazinthe auch ganz wunderbar im Haus auf der Fensterbank oder als Tischdeko ihren Frühlingszauber erstrahlen lassen.

Frühlingsdeko mit Hyazinthen

Ab Jahresbeginn findet man die dicken Knollen mit den kräftigen Blütenansätzen fast überall in den Gartencentern. Es gibt sie in unterschiedlichen Farben: Weiß, Gelb, Rosa und Pink. Die Pflanzen stehen kurz vor der Blüte und eignen sich ganz wunderbar zur Dekoration auf dem Tisch.

Die Hyazinthe wirkt als Pflanze eigentlich schon von ganz alleine. Man muss gar nicht viel Deko außenrum schaffen. Ich habe jeweils eine Knolle in Gläser gesetzt und freue mich schon darauf, wenn die weiße Blüte sich in ihrer vollen Pracht zeigt. Eine ganz einfache Deko, die sofort den Frühling ins Haus zaubert.

Tipp: Die Erde immer gleichmäßig feucht halten und unbedingt Staunässe vermeiden.

Frühlingsdeko mit Hyazinthen im Glas

Hyazinthen pflegen im Haus

Nach der Blüte sollte man die Knolle aber nicht einfach wegwerfen, denn Hyazinthen sind mehrjährig. Wenn sie verblüht ist, wird die Wasserzufuhr langsam eingestellt. Der Blütenstengel wird abgeschnitten, jedoch nicht die Blätter. Diese ziehen sich im Laufe der Zeit von alleine zurück.

Dann kommt die Knolle in einen dunklen, kühlen und trockenen Raum (bspw. Keller oder Garage). Dort bleibt sie über den Sommer liegen. Es muss weder gegossen werden noch sonst etwas damit geschehen.

Erst ab Oktober wird die Knolle wieder zum Leben erweckt: Sie wird in frische Erde in einen kleinen Topf gesteckt und für 2-3 Wochen feucht gehalten. Dann benötigt die Hyazinthe eine Kältebehandlung, damit das Blütenwachstum wieder angeregt wird. Wer Platz hat, stellt die Hyazinthe bis Ende Mitte / Ende Dezember in den Kühlschrank. Alternativ kann sie auch einfach draußen an einem dunklen und möglichst gleichmäßig kühlen Ort aufbewahrt werden. Schließlich wachsen Hyazinthen auch im Garten und genau das kann mit der Topfpflanze simuliert werden. Alternativ kann man die Knollen auch einfach im Oktober in den Garten pflanzen. Dann eignen sie sich allerdings nicht mehr für die Deko im Haus sondern erfreuen ab März bis in den Mai hinein mit ihren schönen Blüten draußen im Gartenbeet.

Hyazinthe pflegen und dekorieren

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

2 Antworten

  1. Tamara Kraus sagt:

    Ich liebe Hyazinthen und finde deine Deko Idee wunderschön. Da wurde ich sofort inspiriert. Leider habe ich bei der Überwinterung den Zeitpunkt verpasst, die Knolle wieder zum Leben zu erwecken, bisher treibt daher nur ein kleines Blatt. Aber dank deinen Tipps hoffe ich, dass mir das nicht mehr passiert.

    • Sandra sagt:

      Das freut mich, dass es dir gefällt, liebe Tamara. Vielleicht kommt deine Hyazinthe ja noch, der Frühling ist ja noch nicht ganz in Sicht …

      Viele Grüße, Sandra

Lass mich wissen was du denkst!