Gemüsechips selber machen aus Butternut Kürbis – Herzhaft und gesund!

Wusstet ihr, dass man sich aus Gemüse leckere und gesunde Gemüsechips ganz einfach selber machen kann?

Im Grunde sind Kartoffelchips auch nichts anderes als Gemüsechips. Der Unterschied zu unseren Gemüsechips: Sie werden bei uns mariniert und getrocknet, nicht frittiert! Dazu verwenden wir nur wenig Öl, sodass sie fast naturbelassen sind und bedenkenlos geknabbert werden können.

Gemüsechips aus Butternut Kürbis

Da ich im Winterlager noch einen Butternut-Kürbis vom Feld hatte, der langsam einige unschöne Flecken auf der Schale bekam, musste eine leckere Idee her. In den letzten Monaten gab es häufig Kürbissuppe oder -pürree, gebackenen Kürbis und Kürbisgemüse. Zeit also für eine neue Variante: Kürbischips.

Mit meinem Dörrautomaten geht das Trocknen schnell und sauber. Natürlich können die Chips auch im Backofen bei ca. 50° C getrocknet werden.

So geht’s – Gemüsechips selbst gemacht

  • Der Kürbis wird halbiert und die Kerne mitsamt den faserigen Pflanzenteilen entfernt. Dazu kann ganz einfach ein Löffel verwendet werden.
  • Mit einem Gemüseschäler wird der Kürbis geschält.
  • Für die Chips verwende ich ebenfalls den Gemüseschäler, da ich damit sehr dünne Streifen schneiden kann. Ihr könnt aber auch ein Messer oder einen Gemüsehobel verwenden.
  • Für die Marinade vermische ich Öl (Rapsöl oder Olivenöl) mit Salz, Pfeffer und Garam Masala. Alternativ könnt ihr auch Paprikapulver, Chili oder Ingwer verwenden – ganz nach eurem Geschmack! Die Marinade gut mit den Gemüsestreifen vermengen.
  • Die Kürbisstreifen auf den Etagen des Dörrautomaten verteilen und ca. 4-5 Stunden lang trocknen, bis sie schön goldgelb und knusprig sind.

Gemüsechips – Nicht nur mit Kürbis

Für solche Gemüsechips könnt ihr auch verschiedene andere Gemüsesorten verwenden. Es eignen sich bspw. Rote Bete, Möhren, Lauch, Sellerie oder Pastinake. Die Zubereitung ist identisch. Die Gewürzmarinade könnt ihr auf die jeweilige Gemüsesorte abstimmen. Seid einfach kreativ und probiert euch aus.

Tipp: Frisch aus dem Dörrautomaten schmecken die Chips am besten. Leider werden die Gemüsechips relativ schnell lasch. Wenn ihr die Chips aufheben wollt, dann verpackt sie luftdicht und backt sie kurz vor dem Verzehr nochmal für einige Minuten im Ofen knusprig. Die Gemüsechips eignen sich auch sehr gut als Dekoration oder als Beilage für ein leckeres Hauptgericht.

 

Ihr sucht weitere Do-It-Yourself-Ideen? Dann schaut mal in unserer Kategorie Do-It-Yourself nach oder direkt hier:

Apfelchips im Dörrautomat trocknen

 

In unserem YouTube-Kanal findet ihr noch mehr tolle Videos. Abonniert den Kanal kostenlos und ihr verpasst kein Video mehr :D

 

 

 

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Lass mich wissen was du denkst!