Geschenke aus der Küche: Selbstgemachte Weihnachtsnudeln

Geschenke aus der Küche selbstgemachte Pasta Weihnachtsnudeln

Weihnachtsnudeln in Sternform – was für ein leckeres Weihnachtsgeschenk!

Eigentlich mache ich viel zu selten selber Pasta und dabei habe ich so eine tolle Pastamaschine. Doch in der Weihnachtszeit (und wenn ich nicht so viel im Garten draußen rumwuseln kann) nehme ich mir auch für solche Dinge mehr Zeit. Selbstgemachte Nudeln sind einfach lecker und vor allem: Einfach gemacht. Man braucht nur wenig Zutaten und der Zeitaufwand ist auch überschaubar.

Nudelteig ohne Ei – das Grundrezept

Man kann Nudeln mit Ei und ohne Ei machen. Für meine Weihnachtsnudeln habe ich einen Nudelteig ohne Ei gemacht, da ich die Nudeln trocknen will, um sie schön verpackt zu verschenken.

Dazu benötigt man:

  • 150 g Weizenmehl
  • 150 g Hartweizengrieß
  • 150 ml Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Die Zutaten werden alle miteinander vermischt und gut verknetet. Am besten geht das mit den Händen, denn der Teig muss richtig schön fest und geschmeidig werden. Das kostet ein bisschen Kraft, aber in der kalten Jahreszeit wird einem dadurch wenigstens schön warm. Der gut durchgeknetete Teig kommt in Frischhaltefolie gewickelt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank. Er soll sich jetzt etwas entspannen, bevor er ausgerollt wird.

Weihnachtsnudeln Pastamaschine

Sternnudeln selbstgemachte Pasta Geschenke aus der Küche

Weihnachtspasta Sternnudeln selbstgemacht

So viele Sterne!

Ich habe mich für Sterne entschieden und dafür eine Ausstechform für Plätzchen genommen. Euch gefallen Herzen oder Tannenbäume besser? Na bitte, nehmt die Form, die euch gefällt!

Der Teig wird auf einer bemehlten Arbeitsfläche ganz dünn ausgerollt. Dazu nimmt man immer nur ein Stück vom Teig, sonst wird der Platz zu eng. Mit meiner Pastamaschine kann ich den Teig wirklich hauchdünn ausrollen. Aber auch mit einem Nudelholz bekommt ihr den Teig schön glatt und gleichmäßig hin.

Mit der Ausstechform wie beim Plätzchen backen Sterne ausstechen und diese auf Holzbrettern oder Backpapier auslegen. Nach wenigen Stunden sind sie trocken und können verpackt werden. Am besten verwendet ihr ein schönes Glas oder eine Papiertüte. Nur vorsichtig, die Weihnachtsnudeln sind leider recht zerbrechlich, geht also sorgsam mit ihnen um.

So schnell ist das Last-Minute-Weihnachtsgeschenk aus der Küche fertig. Also worauf wartet ihr noch!

Geschenke aus der Küche selbstgemachte Pasta

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

2 Antworten

  1. Hallo Sandra!

    Großartige Idee! Ich habe Deinen Beitrag gleich in meinen Fundstücken geteilt, weil mir die Idee so gut gefällt.

    Danke dafür!

    lg
    Maria

Lass mich wissen was du denkst!