Gutes Wachstum im Hochbeet auf dem Balkon

Vor etwa drei Wochen habe ich mein kleines Hochbeet auf dem Balkon mit Jungpflanzen und Radieschen-Aussaaten bestückt. Das Wachstum im Hochbeet kann sich sehen lassen!

Die Sonnenstunden werden mehr, die Tage länger. Die Temperaturen sind leider noch nicht wie ich mir das für den April wünschen würde – zumindest noch nicht kontinuierlich. Dennoch ist es auf meinem Balkon geschützt und sicher wärmer als im Freiland. Außerdem ist es bei uns in Köln schon frühlingshafter als in anderen Teilen Deutschlands. Das tut auch dem Wachstum im Hochbeet auf dem Balkon gut.

Ich habe etwa Mitte März die Aussaaten meiner Radieschen und die Pflanzung von Eisbergsalat- und Kohlrabi-Jungpflanzen gemacht. Hier kommt ihr nochmal zum Artikel und auch das Video dazu habe ich hier eingefügt. Darin seht ihr die Anfänge und wie ich das Hochbeet angelegt habe:

Das Gemüse wächst – ein Hoch auf das Hochbeet!

Seitdem hat sich sichtbar einiges getan. Die Radieschen wachsen prächtig, die Kohlrabi bilden langsam ihre dicke Kugel (noch sind sie ganz zart und klein, aber der Ansatz ist gut erkennbar) und die Salate wachsen kräftig.

Besser als gedacht speichert das Elho Hochbeet die Feuchtigkeit sehr gut. Bisher waren die Temperaturen nur selten so hoch, dass ich um Überhitzung fürchten musste. Im Gegenteil: An warmen Tagen nehme ich die Abdeckhaube ab und gebe den Pflanzen ausreichend Luft. Ich bin sehr zufrieden und freue mich schon darauf, hoffentlich bald die ersten Radieschen ernten zu können. Sie brauchen länger als gedacht, aber wenn sich erstmal die Knolle bildet, dann geht es schnell bis zur Ernte. Ich gehe davon aus, dass ich mich noch 2-3 Wochen gedulden muss, bis geerntet werden kann.

Genug der Worte. Jetzt wollt ihr sicher sehen, wie es ‚im Hochbeet‘ aussieht:

Hochbeet auf dem Balkon

Salat im Hochbeet

Radieschen im Hochbeet

Kohlrabi im Hochbeet

Mein bisheriges Fazit: Das kleine Hochbeet macht sich optisch sehr gut auf dem Balkon, da es auch recht sparsam ist, was den Platzbedarf anbelangt. Es macht Freude, jetzt im Frühling dabei zuzusehen, wie mein erstes Naschgemüse heranwächst.

Weitere Infos zum Hochbeet auf dem Balkon:

Zum Testbericht Produktvorstellung

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.