Hirschfilet mit Shiitake und Spätzle

Hirschfilet mit Shiitake

Nach der ersten Erntewelle unserer Shiitake-Fertigkultur wollten wir schließlich etwas Leckeres kochen.

Shiitake sind, wie wir bereits berichtet haben, vielseitig einsetzbar. Wir haben uns für eine Wild-Variante entschieden, die gut zu den aktuell kalten Temperaturen passt. Die Pilze, das Wild und die Süße der Preiselbeeren harmonieren hervorragend miteinander!

Und was außerdem noch passt, ist die aktuelle Blogparade von kuechen-atlas.de zum Thema Wild(-rezepte). Da sind wir doch (mal wieder) dabei 🙂

Für dieses Gericht benötigt man etwa 30 Minuten Zubereitungs- und Kochzeit.

Zutaten (für 2 Personen)

Blogparade: Wild(-rezepte)

  • 400 g Hirschfilet
  • Eine große Hand voll Shiitake (Menge ganz nach Belieben)
  • 300 g Spätzle (aus Zeitmangel haben wir fertige Spätzle aus der Packung verwendet)
  • 1 EL Preiselbeeren aus dem Glas
  • 100 g Crème Fraiche
  • 1 Schuss Rotwein
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Das Hirschfilet in Butter oder Ghee scharf anbraten. Je nach Dicke des Filets etwa 3-4 Minuten von jeder Seite. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch in Alufolie einpacken und bei 80° C im vorgeheizten Ofen ruhen lassen.

Währenddessen das Wasser für die Spätzle kochen. Kochzeit der Spätzle berücksichtigen – diese sollen möglichst gleichzeitig mit Soße und Fleisch fertig sein.

Für die Soße die Shiitake-Pilze in Stücke schneiden und in Butter oder Ghee anbraten. Temperatur reduzieren und Crème Fraiche, Preiselbeeren sowie einen Schuss Rotwein und etwas Nudelwasser dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach etwa 10-15 Minuten im Ofen das Fleisch in die Soße geben und nachziehen lassen, bis die Spätzle bereit zum Verzehr sind. Fertig!

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.