Kräuter haltbar machen: Kräutereiswürfel mit Petersilie, Schnittlauch und Rosmarin

Kräutereiswürfel Rosmarin

Ihr habt sicher schon mal davon gehört, dass man Kräutereiswürfel herstellt, um verschiedene Kräuter haltbar zu machen.

Wenn ich auf meinen Balkon schaue, fürchte ich um meinen Schnittlauch. Der Winter steht bevor und auch wenn viele Kräuter sehr robust sind, kann ihnen die Kälte sehr zu schaffen machen. Wie ihr eure Kräuter gut über den Winter bekommt, lest ihr hier nach:

>> Kräuter im Winter – Schutz und Überwinterung <<

Wenn ihr einen geschützten Balkon oder ein Gewächshaus habt, könnt ihr euch den ganzen Winter über mit frischen Kräutern versorgen. Um auf Nummer sicher zu gehen, kann man aber auch ganz einfach Kräuter haltbar machen. Bevor mein Schnittlauch den Winter nicht übersteht, werde ich ihn abschneiden und haltbar machen – dann habe ich noch lange Zeit etwas davon! Eine wie ich finde sehr gute Variante der Haltbarmachung sind Kräutereiswürfel.

Video: Kräutereiswürfel mit Petersilie, Schnittlauch und Rosmarin ganz einfach selbst gemacht

Kräutereiswürfel, um Kräuter haltbar zu machen

Die Kräutereiswürfel lassen sich schnell und einfach selber machen. Alles was man dazu braucht sind frische Kräuter, ein Eiswürfelbehälter und Wasser oder Olivenöl.

Am besten eigenen sich Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Rosmarin, Salbei, Thymian und Oregano. Basilikum hingegen ist für diese Art der Haltbarmachung nicht gut geeignet, da die Blätter durch das Einfrieren braun und lasch werden.

Die Kräuter werden klein geschnitten und portionsweise in die Mulden des Eiswürfelbehälters gefüllt. Ihr könnt die Sorten getrennt einfrieren oder Kräutermischungen machen.

Die Mulden werden dann mit Wasser oder Olivenöl aufgefüllt und der Eiswürfelbehälter in die Tiefkühltruhe gestellt. Es dauert einige Stunden, bis die Kräutereiswürfel gefroren sind. Dann können sie immer portionsweise verwendet werden. Einfach beim Kochen die gewünschte Menge hinzugeben und schon habt ihr eine frische Würzung. Die Variante der Kräutereiswürfel mit Olivenöl eignet sich besonders gut zum Braten, für mediterrane Speisen und Pfannengerichte.

Kräutereiswürfel Schnittlauch

Kräutereiswürfel Petersilie

Tipp: Je später ihr die Kräutereiswürfel beim Kochen dazugebt, desto frischer bleibt der Kräutergeschmack.

Für Salate oder kalte Gerichte sind die Kräutereiswürfel nicht so gut geeignet. Dafür solltet ihr nach Möglichkeit dann doch auf frische Kräuter zurückgreifen oder getrocknete Kräuter verwenden.

 

Mein Tipp für frische Kräuter
Kennt ihr mich schon als MISS GREENBALL? Bei mir gibt Küchenkräuter-Seedballs, die ihr im ganzjährig im Gewächshaus oder auf der Fensterbank pflanzen könnt. Die Mischung Küchenkräuter setzt sich zusammen aus Petersilie, Schnittlauch und Rukola.

Seedballs Küchenkräuter Petersilie, Schnittlauch und Rukola

Und übrigens: die Seedballs gibt es auch einzeln zu kaufen: Deine individuelle Mischung – Einzelsorten zum selber Mixen!

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.