Kräuter und Gemüse in Kübeln anbauen

Ihr habt keinen eigenen Garten? Kein Problem, denn ihr könnt Kräuter und Gemüse in Kübeln anbauen und den Balkon optimal nutzen.

Um selber einen kleinen Obst- und Gemüsegarten zu haben, braucht man nicht zwingend einen eigenen Garten. Mit ausreichend tiefen und großen Töpfen lassen sich zahlreiche Kräuter und Gemüsepflanzen auch auf kleinen Flächen anbauen. Es gibt weltweit zahlreiche Stadtgärten, wo mit kreativen Ideen jeder frei verfügbare Platz ausgenutzt wird: In Kübeln, vertikalen Pflanzsystemen, Hängesystemen und Pflanz-Regalen.

Viele Gemüsepflanzen lassen sich genauso wie im Gartenboden auch in Kübeln anbauen. Je nach Sorte muss der Kübel nur ausreichend groß und tief sein. Wurzelgemüse bspw. wächst tief in die Erde hinein. Möhren und Rettich sollten daher Kübel mit mindestens 50 cm Höhe bekommen. Sogar Kartoffeln lassen sich im Pflanzkübel anbauen! Für Kräuter eignen sich Balkonkästen und vertikale Pflanzsysteme ideal.

Upcycling Ideen

Obstbäume gibt es heute in unterschiedlichen Sorten als Säulenobst in der Gärtnerei. Diese wachsen auch im Kübel und tragen bei guter Pflege leckere Früchte.

Welches Gemüse in Kübeln anbauen?

Es gibt in der Gärtnerei oder als Saatgut speziell für Kübel gezüchtete Gemüsepflanzen, deren Wuchs sehr kompakt ist und sie dennoch viele Früchte tragen.

Tomaten, Paprika und Peperoni sind schon fast Klassiker für die Topfzucht. Im Kübel wachsen aber auch verschiedene Salate, Radieschen oder Möhren. Zucchini und Kürbis, Erbsen und Bohnen wachsen optimal auf dem Balkon und freuen sich über ein Rankgitter, an welchem sie mit etwas Befestigung gerne hochwachsen. In der Hängeampel wachsen Gurken sehr gut.

Kräutergarten auf dem Balkon

Ein Kräutergarten ist für den Balkon natürlich optimal. Das sieht nicht nur hübsch aus sondern verströmt zudem angenehme Düfte. In der Küche lassen sich dann Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Rosmarin, Thymian und Minze gut verwerten.

Rosmarin

Gießen nicht vergessen!

Wichtig ist jedoch bei Kübelpflanzen, dass sie häufig gegossen werden müssen, da die Erde im Topf nur eine recht geringe Menge an Wasser speichern kann. Auch die Nährstoffversorgung muss gewährleistet sein. Es gibt spezielle Bio-Dünger für Gemüsepflanzen, die den notwendigen Wachstumsschub geben. Einige Pflanzen benötigen zudem viel Sonne. Der zur Verfügung stehende Platz sollte also so genutzt werden, dass jede Pflanze einen für sich möglichst optimalen Standort bekommt.

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Lass mich wissen was du denkst!