Kräuterschnecke in Edelrost-Optik von 4betterdays.com

Anzeige

Eine Kräuterschnecke im eigenen Garten wollte ich schon immer haben.

Als ich gefragt wurde, ob ich gerne die Kräuterschnecke aus dem Shop von 4betterdays.com testen und darüber berichten möchte, musste ich nicht lange überlegen. Die Kombination aus Kräuterspirale und Edelrost gefiel mir sofort. Mir haben die Gartenobjekte aus Corten-Stahl bzw. Stahlblech in Edelrost-Optik schon immer sehr gut gefallen und freute mich auf einen neuen Hingucker im Garten. Im Online-Shop des Unternehmens findet ihr noch weitere tolle Dekoobjekte in Edelrost-Optik für den Garten.

Kräuterschnecke prima terra Edelrost-Optik

Dekoobjekt Kräuterspirale befüllen bepflanzen

Eine Kräuterspirale kann auch aus einer Trockenmauer gebaut werden. Es gibt sie aus Gabionen, Metall, Kunststoff oder Holz. Das Prinzip ist immer das Gleiche: Spiralförmig werden vom höchsten bis zum niedrigsten Punkt Kräuter gepflanzt. Das hat gleich mehrere Gründe:

  1. Platzsparend
    Auf relativ geringer Grundfläche lassen sich verschiedene Kräuter wunderbar zusammen setzen. Im Laufe der Zeit werden die einzelnen Pflanzen größer und es entsteht ein richtig schönes dicht bewachsenes Beet aus duftenden Kräutern. Übrigens kann man auch sehr gut Gemüse oder bspw. Erdbeeren in einer Kräuterspirale anpflanzen.
  2. Gut bearbeitbar
    Da man von allen Seiten an die Kräuterspirale herankommt, kann man die Kräuter optimal ernten und natürlich auch pflegen, beschneiden, gießen, … Vom Prinzip her ist es ähnlich wie ein Hochbeet, das durch die hohe Bauweise optimal zum Gärtnern geeignet ist.
  3. Gut für die Kräuter
    Eine Kräuterspirale ist optimal auf die Bedürfnisse der Kräuter ausgelegt. Die erhöhte Bauweise gibt ihnen ausreichend Platz sich nach unten zu verwurzeln und die Erde erwärmt sich schneller als im Gartenbeet. Bei der richtigen Bepflanzung, auf die ich gleich noch eingehen werde, gedeihen die Kräuter sicher prächtig!

Kräuterschnecke in Edelrost-Optik

Das Material meiner Kräuterspirale sieht aus wie Corten-Stahl. Es ist aber ein hochwertiges Stahlblech mit einer Dicke von 1,5 mm, dessen Oberfläche mit Speiseessig und Salz behandelt wurde, sodass diese wunderbare Edelrost-Optik entsteht. Rost ist ein ganz natürlicher Effekt, den man sich hier aus optischen Gründen zu Nutze macht. Die Oberfläche bekommt einen einzigartigen Charakter.

Beim Aufbau der Kräuterschnecke bekommt man allerdings ziemlich rostige Finger. Das stellt aber keinerlei Gefahr dar, da der Rost absolut unbedenklich ist und leicht wieder abgewaschen werden kann – sowohl von der Haut als auch der Kleidung.

Tipp: Sollte die Rostschicht noch nichtz gleichmäßig aussehen, kann man durch besprühen mit Essig den Verrostungsprozess beschleunigen. Die endgültige Rostschicht ist dann über viele Jahre beständig.

Aufbauanleitung Kräuterschnecke prima terra

Aufbau Kräuterschnecke

Edelrost an Fingern

Der Aufbau der Kräuterspirale ging einfach und schnell. Die einzelnen Bauteile waren exakt vorbereitet – kein Bohrloch war schief angebracht. Allerdings braucht man nach dem Aufbau eine zweite Person, welche dabei hilft die nicht ganz leichte Spirale an den passenden Platz zu stellen. Damit kein Unkraut durchwächst habe ich noch ein Vlies unter die Kräuterschnecke gelegt und außenrum Rindenmulch gestreut.

Kräuterspirale richtig bepflanzen

Vor dem Pflanzen musste die Edelrostschnecke mit Erde befüllt werden. Etwa 150 Liter Erde passen in das gute Stück!

Durch den Spiralförmig nach unten verlaufenden Aufbau sinkt die Feuchtigkeit beim Gießen oder bei Regen nach unten. D.h. die Erde oben in der Spirale trocknet schneller ab. Unten bleibt es länger feucht. Dazu kommt, dass es oben wärmer ist und mehr Sonne hinkommt als weiter unten. Genau dieses Prinzip macht man sich bei der Bepflanzung zu Nutze.

In den oberen Bereich der Spirale kommen diejenigen Kräuter, welche es gerne warm und sonnig haben und kurzzeitige Trockenheit gut vertragen können. Das sind in der Regel die mediterranen Kräuter wie Rosmarin, Oregano, Thymian, Ysop, Salbei, Lorbeer und Lavendel.

Mittig werden Kräuter gepflanzt wie Basilikum, Estragon, Bohnenkraut, Petersilie, Kümmel und Kapuzinerkresse.

Ganz unten finden Dill, Schnittlauch, Zitronenmelisse, Minze und Brunnenkresse einen schönen Platz. Bei Zitronenmelisse und vor allem Minze aber Vorsicht: Sie breiten sich stark aus und verdrängen gerne andere Kräuter. Ich verzichte in meiner Kräuterspirale auf diese Pflanzen, damit die anderen gut wachsen können.

Auf den Bildern könnt ihr sehen, was ich in meiner Kräuterschnecke gepflanzt habe (von oben nach unten):

Rosmarin – Lorbeer – Thymian – Salbei – Oregano – Petersilie – Rukola – Pimpinelle – Schnittlauch

Kräuterspirale richtig bepflanzen

Kräuterspirale mediterrane Kräuter

Über 4betterdays.com

Im Online-Shop von 4betterdays – Natürlich leben findet ihr wirklich wunderbare Produkte, welche die Label ’Handmade in the Alps’ & ‘Manufactured in Europe’ tragen. Das bedeutet, dass das Unternehmen darauf achtet ausschließlich Produkte anzubieten, die nachhaltig, fair und nicht industriell hergestellt wurden. Die Kräuterschnecke ist eines von vielen Produkten, die genau diese Philospohie wiederspiegeln.

 

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Online-Shop 4betterdays.com.

Kräuterschnecke aus Edelrost

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

3 Antworten

  1. Jenny sagt:

    Hallo Sandra,
    apropos Rost: Meine Wassertonnen im Garten rosten von innen. Kann ich sie unbedenklich fürs Gießwasser weiternutzen oder schade ich damit dem Garten mehr als dass ich ihm nütze?
    Viele Grüße aus Berlin, Jenny

    • Sandra sagt:

      Liebe Jenny,
      ich denke das dürfte kein Problem sein. Im Wasser können gewisse Rückstände sein, ob sich das aber negativ auf die Pflanzen auswirkt, kann ich dir nicht genau sagen. Mein Tipp: Beobachte deine Pflanzen genau und wenn du negative Veränderungen feststellst, solltest du vielleicht das Gießwasser mit anderem Wasser mischen.
      Viele Grüße, Sandra

  2. Margot sagt:

    Schöne idee 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.