Kürbisrezept: Kürbis Gnocchi selbst gemacht

Vor kurzem hatte ich beim Stöbern im Internet ein Rezept für Kürbis Gnocchi entdeckt. Das wollte ich unbedingt ausprobieren!

Als ich dann heute morgen auch noch bei Sarah von Gemischte Tüte Glück ebenfalls ein Rezept für Kürbis Gnocchi fand, musste ich schmunzeln. Scheint wohl gerade im Trend zu liegen! Es soll also nicht immer nur die, zugegeben sehr leckere, Kürbissuppe sein, sondern es wird mit Kürbis herumexperimentiert.

In meinem Fall: Mit meinem Halloween Kürbis. Ich musste ihn in diesem Jahr schon lange vor Halloween zu einem Gruselgesicht schnitzen, da er am Deckel bereits faule Stellen bekam.

Ihr wollt wissen wie mein Gruselkürbis geworden ist? Dann schaut doch mal nach!

Da ja bekanntermaßen das Innere des Kürbis ausgehöhlt wird, bleibt am Ende eine Menge Fruchtfleisch übrig. Daraus habe ich die besagten Kürbis Gnocchi gemacht.

Kürbis ausgehöhlt

Kürbis Gnocchi selbst gemacht

Kürbis Gnocchi selbst gemacht – so geht’s

  • 300 g Kürbis (Sorte ganz nach belieben, z.B. das Innere eines Halloweenkürbis oder ein Butternut)
  • 250 g Mehl
  • 2 Rosmarinzweige
  • etwas Muskat
  • Olivenöl und Salz

Das Kürbisfleisch habe ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und zwei Zweige Rosmarin dazwischen gesteckt. Mit etwas Olivenöl beträufelt und ab damit in den vorgeheizten Backofen bei 200°C für etwa 30-40 Minuten. Der Kürbis ist fertig, wenn er eine leichte Bräunung bekommt und schön weich ist. Gut auskühlen lassen!

Im Mixer den Kürbis pürieren. Mit Salz und Muskat würzen und in einer Schüssel mit dem Mehl vermengen. Jetzt so lange gut durchkneten (am besten mit den Händen), bis ein fester Teig entsteht, der nicht mehr am Schüsselrand oder den Fingern kleben bleibt. Bei Bedarf mehr Mehl verwenden. Bei meinem ersten Versuch habe ich auch mehr Mehl genommen, als ich dachte.

Jetzt wird die saubere Arbeitsfläche etwas eingemehlt und der Teig stückweise in ca. 1-2 cm dicke Würste gerollt. Mit einem scharfen Messer kleine Rechtecke schneiden und mit einer Gabel ein Muster in die Gnocchis drücken.

Wenn alle Gnocchis fertig vorbereitet sind, kommen sie in siedendes Salzwasser. Jetzt nicht mehr kochen, nur noch ziehen lassen! Sie brauchen etwa 3-5 Minuten, je nach Größe der Gnocchis. Zwischendurch am besten einmal probieren. Wenn sie nicht mehr mehlig schmecken, sind sie durch. Ein gutes Zeichen dafür, dass die Gnocchis fertig sind: Sie kommen vom Topfboden hoch und schwimmen an der Wasseroberfläche.

Die Kürbis Gnocchi schmecken sehr lecker mit knackigem Gemüse, geschwenkt in Butter, Knoblauch und Rosmarin oder auch als Beilage zu Fleisch oder Fisch.

Tipp: Wenn noch Gnocchi übrig bleiben, bratet sie am nächsten Tag scharf ab. Wenn die Kürbis Gnocchi richtig schön knusprig sind, schmecken sie einfach unwiderstehlich!

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.