Neues vom Feld: Kartoffelernte im August

Kartoffelernte im August - rote Kartoffeln

Die Kartoffelernte im August hat begonnen!

Bereits vor Kurzem habe ich die erste Kartoffelpflanze abgeerntet, um zu sehen, wie groß die Erdknollen bereits sind. Nun war es an der Zeit mit der Grabegabel die erste Reihe auszuheben. Da ich nicht genau wusste, in welche der vier Reihen rote bzw. gelbe Kartoffeln gesetzt wurden, war ich gespannt, was ich denn da nun aus der Erde hole. Es waren die roten Kartoffeln, die innen kräftig gelb sind. Sie sind nicht besonders groß, was vermutlich an der für unsere Kartoffeln noch recht frühen Saison liegt. Sie wurden erst etwa Ende April gesetzt. Aber die Menge war doch ganz beachtlich. Die anderen Reihen werden dann erst nach und nach bis kurz vor dem ersten Frost geerntet, immer dann, wenn der Vorrat zu Hause zur Neige geht.

Kartoffelernte im August

Der üppige Augustgarten

Auch wenn bereits die ersten Reihen frei werden, es sieht doch noch sehr üppig aus im Gemüsegarten. Der August beschert eine Reihe leckerer Gemüsesorten und so konnte ich neben der Kartoffelernte im August auch Lauch, Frühlingszwiebeln, Salat, Zucchini, Rote Bete, Bohnen und Tomaten ernten. Der Mais hat sich ganz wunderbar weiter entwickelt und die Kolben sehen kräftig aus. Nicht mehr lange, dann wandert der Zuckermais auf den Grill!

Erntekorb im August

Zuckermais im Garten

Zuckermais im Garten

Cocktailtomaten im Garten

Buschbohne mit Blüte

Knollensellerie im Garten

So sah es übrigens im letzten August aus:

Ein blühendes Blütenmeer

Meine Seedballs blühen bereits seit einigen Wochen und jedesmal, wenn ich auf den Acker komme, entdecke ich neue Blüten in schillernden Farben. Die Bienen freuen sich über die Blütenpracht und nehmen jede Menge Blütenstaub an ihren Beinchen mit.

Sommerblumen im Garten

Seedballs Blütenmeer mit Biene

Essbare Blüten Seedballs

Blütenmeer mit Biene

Dem Unkraut werde ich in diesem Jahr kaum Herr. Hartnäckige Gräser breiten sich rasant aus und sind so fest verwurzelt, dass man mit dem Unkrautzupfen kaum nachkommt. Selbst nach Regen, wenn die Erde aufgeweicht ist, lässt es sich kaum aus dem Boden ziehen. Ich nenne es in diesem Jahr eher Schadensbegrenzung und versuche zumindest die Gemüsepflanzen einigermaßen Unkrautfrei zu halten, damit sie ungestört und kräftig wachsen können.

Mehltau wohin man sieht…

Der Mehltau hat sich auf dem Feld nun wieder weit verbreitet. Die Zucchini- und Kürbispflanzen sind alle weiß bedeckt und Gegenmaßnahmen zeigen kaum noch Wirkung. Es hilft nur noch einen Großteil der betroffenen Pflanzenteile zu entfernen und dann darauf zu hoffen, dass die Pflanze gesund und kräftig nachwächst. Das zögert die Verbreitung des Mehltaus zumindest etwas heraus und beschert vielleicht noch die ein oder andere Zucchini und ein paar Kürbisse.

Mehltau an Zucchini und Kürbis

Mehltau an Zucchini

Was sonst noch auf dem Feld passiert, könnt ihr in unserer Rubrik Neues vom Feld nachlesen!

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.