Neues vom Feld: Mögen Mäuse Rote Bete?

Mögen Mäuse Rote Bete

Die Rote Bete ist hin – und ich glaube zu wissen wer oder was es war: Mögen Mäuse Rote Bete?

Rote Bete ist eines meiner Lieblings-Gemüse auf dem Feld. Umso mehr freute ich mich auf die Ernte, die jetzt anstand. Ich ging also über meine Parzelle in Richtung der Roten Bete, die sich ungefähr auf der Hälfte des Gartens befand. Da schoss plötzlich etwas sehr schnelles Kleines über den Ackerboden – eine Maus! Nicht so schlimm, dachte ich. Es sind ja keine sichtbaren Schäden am Gemüse zu finden.

Also ging ich weiter zur Reihe mit der Roten Bete. Die Blätter ragten saftig und grün, durchzogen von roten Blattachseln, empor. Die Knollen hatten sich scheinbar prächtig entwickelt. Ich freute mich schon jetzt auf einen leckeren Salat aus Roter Bete oder auf eine pinke Gemüsepfanne.

Rote BeteIch bückte mich also, um die Knollen freizulegen. Und da sah ich es: Alle (ALLE) Knollen waren komplett ausgehöhlt. Bei einigen waren die Spuren noch so frisch, dass das saftige Fruchtfleisch in der Sonne glänzte. Scheinbar mögen Mäuse Rote Bete, denn es waren ansonsten keinerlei Spuren zu sehen. Kein Schleim von Schnecken und keine abgebrochenen oder zerknickten Blätter, wie ich es bei einem Kaninchen vermutet hätte. Und die Maus (oder die Mäuse) waren fleißig: Nicht nur meine Rote Bete war zerfressen, auch in den Gärten nebenan konnte ich solche Fraßspuren sehen.

Glück im Rote-Bete-Unglück

Ein bisschen Glück im Unglück hatte ich aber: Als ich meine Gartengeräte wieder zurück in den Bauwagen stellte, lagen in der Tauschbox ein paar Rote Bete Knollen! Die Tauschbox ist dazu da, dass Gärtner das Gemüse tauschen, was sie entweder zu viel haben oder nicht mögen. Also legte ich von meinem geernteten Gemüse etwas in die Box und nahm mir dafür ein paar Knollen Rote Bete mit. Vielen Dank an die Hobbygärtner, deren Rote Bete ich nun genießen kann.

Dann hoffe ich mal, dass den Mäusen meine Rote Bete gut geschmeckt hat. 😉

Was sonst noch auf dem Feld passiert ist? Lest hier nach in unserer Rubrik Neues vom Feld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.