Neues vom Feld: Rückblick auf das Gartenjahr

Rückblick auf das Gartenjahr

Follow my blog with Bloglovin

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, die Gartensaison im Gemüsegarten ist vorbei, Zeit für einen Rückblick auf das Gartenjahr.

Irgendwie erscheint die Gartensaison im Rückblick sehr kurz in diesem Jahr. Im Mai ging es los im Mietgarten. Wie jedes Jahr (und dieses Jahr habe ich meine fünte Saison im Mietgarten gehabt), steht man am ersten Tag vor einem blanken Acker auf dem nichts als Erde zu sehen ist. Lediglich die Erdwalle der Kartoffeln und ein paar von Schnecken und Vögeln abgefressene Salatpflanzen lassen darauf schließen, dass es bald losgeht…

Nach dem alljährlichen Trampeln der Wege zwischen den einzelnen Parzellen geht es los: Netze werden gespannt, Jungpflanzen gesetzt und schließlich abgewartet…

Wenige Wochen später sieht es schon ganz anders aus auf dem Acker: Die ersten Reihen sind gut erkennbar, das Gemüse entwickelt sich und das Unkraut ebenso. Es wird gehackt, gebuddelt, gezupft und irgendwann dann auch geerntet. Radieschen, Salat, Bohnen, Tomaten, Zucchini, Zwiebeln, Kartoffeln, Lauch, Sellerie, Kohlrabi, Möhren und noch einige andere Gemüsesorten wandern im Laufe der Saison in den Erntekorb.

In diesem Jahr hatte ich wieder meine persönlichen Highlights: Schwarzwurzeln und Knollenziest, die ich beide erst kurz vor Saisonende ernten konnte. Beides sind wirklich tolle Gemüsesorten und absolut pflegeleicht.

Und schon ist es November. Es ist deutlich zu sehen, dass die Lebensdauer der einjährigen Gemüsepflanzen zu Ende ist. Ein letztes Resteernten und dann heißt es: Schluss für dieses Jahr. Ende gut, alles gut!

Der Rückblick auf das Gartenjahr in Bildern

>> Hier könnt ihr nochmal in Ruhe nachlesen, was in diesem Jahr alles auf Feld passiert ist!

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

3 Antworten

  1. Andrea sagt:

    Danke für Fotos. Dein Beitrag ist interessant!

  2. Isa sagt:

    Hallo,
    danke für die wunderschönen Bilder! Da sieht man, dass selbst erzeugte Lebensmittel nicht nur besser schmecken, sondern auch wunderschön aussehen. Ich bin ganz begeistert, was du in einem Jahr alles geschafft hast. Nur weiter so!

    Grüße
    Isa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.