Neues vom Feld: Wiederaufbau nach dem Unwetter

Gewächshaus zerstört

Das verheerende Unwetter in NRW am Pfingstmontag hat innerhalb weniger Stunden Chaos und Schäden angerichtet. Jetzt steht der Wiederaufbau nach dem Unwetter an.

Sechs Menschen verloren ihr Leben, fast 70 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Ganze Bäume stürzten um, umherfliegende Dachziegel richteten Schäden an. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) schätzt den entstandenen Schaden in dreistelliger Millionenhöhe. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz und auch nach dem Unwetter sind zahlreiche Helfer in ganz NRW dabei, den Wiederaufbau nach dem Unwetter in die Hände zu nehmen – Bäume und Äste müssen von Straßen, Grundstücken und Parks beseitigt werden, die Bahn kämpft gegen Schäden an Oberleitungen und ebenfalls gegen Bäume und Äste auf den Schienen, zahlreiche Autos und Häuser wurden beschädigt.

Ich selbst habe das Unwetter aus sicherer Umgebung beobachten können und war zugleich schockiert und fasziniert von den Blitzen, die ununterbrochen über den Himmel zogen. Es wurden in den wenigen Stunden mehr als 20.000 Blitze über NRW gesehen!

Blitz

Wiederaufbau nach dem Unwetter – nur kleine Schäden auf dem Feld

Vergleichsweise glimpflich ist unser Feld davongekommen. Die kleinen Pflanzen sind robuster, als man denkt. Lediglich die Netzkonstruktionen, die selbst gebauten Zäune und Befestigungen haben gelitten. Vliese und Schutznetze lagen weit verstreut über dem Feld und Stöcke zur Befestigung der Netze waren umgeknickt. Diese kleineren Schäden und Verluste kann man also problemlos wieder beseitigen!

Nach dem SturmMein Gewächshaus hat es auch umgeweht und etwas zerstört. Aber ich konnte es tatsächlich wieder aufbauen – bis zum nächsten Sturm … 😉

Wie entsteht ein solch heftiges Gewitter?

Besonders im Sommer entstehen häufig Gewitter, man nennt das auch Hitzegewitter. Über Pfingsten stiegen die Temperaturen in NRW enorm an. Über 30 Grad Celsius ließen nicht nur die Menschen schwitzen. Auch der Erdboden hat sich durch die Sonne stark aufgeheizt. Dadurch verdunstet Feuchtigkeit aus dem Boden. Diese vermischt sich mit der Luft über dem Boden. Wie wir im Physik-Unterricht gelernt haben, ist warme Luft leichter als kalte Luft – sie steigt nach oben. Weit oben kühlt die Luft wiederum ab, wodurch (Gewitter)Wolken entstehen. Nun entsteht eine elektrische Spannung, die sich als Blitz entlädt. Zugegeben, das ist nur eine rein technisch betrachtete Erklärung. Ein Physiker oder Meteorologe würde euch das Gewitter-Phänomen etwas ausführlicher erklären. Ihr könnt euch gerne auf Welt der Physik genauer erkundigen. 🙂

Das Unwetter war eines der verheerendsten der letzten 20 Jahre in NRW. Und bei solch extremen Temperaturen kann so ein Gewitter jederzeit wieder entstehen…

Was sonst noch auf dem Feld passiert ist? Lest hier nach in unserer Rubrik Neues vom Feld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.