Obst aus dem eigenen Garten

Obst aus dem eigenen Garten

Erdbeeren, Kirschen, Äpfel oder Zwetschgen – es gibt doch nichts Schöneres als selbst gepflücktes Obst aus dem eigenen Garten.

Die Früchte werden häufig viel süßer, schmecken intensiver und meist fruchtiger als das Obst aus dem Supermarkt. Denn oft hat das Obst im Supermarktregal bereits lange Wege hinter sich, wurde teilweise unreif geerntet oder schnell hochgezüchtet. Die Qualität erkennt man leider oft nicht durch die Verpackung. Und den eher wässrigen Geschmack bemerkt man erst nach dem Einkauf. Doch viele Sorten Obst, vor allem Bananen und einige Zitrusfrüchte findet man auch im Supermarkt in hervorragender Qualität – das sind oft die Sorten, die man im eigenen Garten eher schlecht anbauen kann.

Bei der Auswahl der Lebensmittel ist Bio ein immer größer werdendes Thema. Will man eine möglichst hohe Qualität – meistens in Form von Bio-Produkten ohne Einsatz von Chemie – ist auch der Preis ein Faktor, der zum eigenen Obstanbau antreibt. Denn Obst aus dem eigenen Garten ist absolut Bio – ohne Chemie. Deshalb geht der Trend immer mehr hin zum Anbau im eigenen Garten.

Obst wird folgendermaßen unterschieden:

  • Beerenobst – Bspw. Himbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Stachelbeeren etc.
  • Steinobst – Bspw. Zwetschgen, Aprikosen, Kirschen, Nektarinen, Pfirsich, etc.
  • Kernobst – Bspw. Äpfel, Birnen, etc.
  • Holzschalenfrüchte – Bspw. Walnüsse, Haselnüsse, Esskastanie, etc.

Obst aus dem eigenen Garten braucht Platz

Für Obstbäume braucht man sehr viel Platz, denn die meisten Obstbäume können mehrere Meter hoch und breit werden. Eine Alternative sind Säulenobstbäume, die so gezüchtet sind, dass die Frücht nah am Hauptstamm wachsen und es nur wenige bzw. nur kurze Seitentriebe gibt. Zugegeben wird die Erntemenge bei Säulenobst nur zum Naschen ausreichen. Will man ganzjährig eigenes Obst zur Verfügung haben, muss man leider mit wesentlich mehr Platzbedarf rechnen.

Neben Obstbäumen machen sich auch Obststräucher sehr gut im Garten. Man kann sie bspw. auch als Hecke pflanzen. Unterschiedliche Beeren können so zu einer leckeren ‚Nasch‘-Hecke werden und nehmen verhältnismäßig wenig Platz ein. Erdbeeren sind auch auf dem Balkon ein Klassiker, da sie sehr gut im Kübel gezogen werden können.

Weitere Infos zum Obstanbau gibt es hier.