Pimp your Kräutergarten: Die 5 besten Cocktail-Kräuter

Der Sommer naht und die Grillabende mehren sich – da dürfen ein paar Cocktail-Kräuter im Garten oder auf dem Balkon nicht fehlen.

Zum dekorieren und würzen sind Cocktail-Kräuter bestens geeignet. Frisch gepflückt ist schnell aus einem langweiligen Getränk ein spritziger Cocktail gezaubert – mit und ohne Alkohol.

Erfrischung bei Sommerhitze

Das sind die für mich 5 besten Cocktail-Kräuter, die in keinem Kräutergarten fehlen dürfen:

1. Minze

Das Besondere daran: Es gibt nicht nur DIE Minze, sondern gleich ganz viele Varianten. Für Cocktails sicher bestens geeignet sind die Mojito-Minze oder die Hugo-Minze. Sie haben ein besonderes Aroma und sind nicht so scharf im Geschmack. Wer es lieber etwas exotischer mag, der ist mit Ananas- oder Erdbeer-Minze gut dabei.

2. Zitronenmelisse

Zitronenmelisse hat einen unglaublich leckeren und intensiven Duft nach Zitrone. Damit bekommt selbst einfaches Mineralwasser einen echten Kick und wird zum sommerlichen Erfrischungsgetränk. Übrigens gibt es auch hier mittlerweile Varianten, die geschmacklich mehr in Richtung Orange oder Mandarine gehen.

Zitronenmelisse Cocktail-Kräuter

3. Basilikum

Für Fans der nicht ganz so fruchtigen Kräuter ist Basilikum eine mal etwas andere Geschmacksnote im Sommergetränk. Sehr lecker schmeckt Basilikum mit Gin und Zitrone. Basilikum ist etwas grasig im Geschmack und daher sehr natürlich. Er sollte möglichst frisch ins Getränk, da er schnell braun wird und dem Cocktail dann eine nicht mehr ganz so appetitlich anzusehende Note verleiht.

Blühender Basilikum - bienenfreundliche Kräuter

4. Waldmeister

Die Maibowle mit Waldmeister ist absoluter Klassiker. Wer den unverwechselbaren Geschmack von Waldmeister lange genießen will, der sollte sich mal mein Waldmeister-Sirup Rezept anschauen. Denn Waldmeister wird vor der Blüte geerntet und er kann daher nicht den ganzen Sommer über spontan geerntet und vernascht werden.

Waldmeister ernten Waldmeister Sirup

5. Thymian

Besonders Zitronen-Thymian eignet sich wunderbar zum Würzen von Getränken. Der Geschmack ist intensiv mit einem leichten Hauch von Zitrone.

Mein Tipp: Wenn ihr den Geschmack der Kräuter erstmal testen wollt, dann mixt nicht gleich bunte Cocktails sondern aromatisiert mit den Kräutern ganz einfach ein Glas mit Mineralwasser. So erlebt ihr den Geschmack pur und könnt euch dann überlegen, was dazu passt: Zitrone, Früchte, Säfte, …

Klein geschnitten oder im Mörser zerstoßen entfalten die Cocktail-Kräuter am meisten Geschmack. Allerdings mag es nicht jeder, wenn er beim Trinken auf Kräuterstückchen rumkauen muss. Um das zu verhindern füllt die Kräuter in ein Teesieb oder einen Teefilter und nehmt dieses vor dem Servieren wieder heraus. Als Deko könnt ihr dann ganze Blätter oder kleine Zweige der Kräuter ins Glas geben.

 

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

1 Antwort

  1. Daniel sagt:

    Vielen Dank für die Tipps. Ich bin gerade dabei meine Kräuter-Schnecke zu bestücken. Auf Waldmeister und Minze bin ich noch gar nicht gekommen – ich werde es mal probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.