Rezept: Pilzragout vom Riesenbovist und gebratener Topinambur

Pilzragout Riesenbovist gebratener Topinambur Tomatensalat mit Sauerampfer

Garten und Wald bieten eine so köstliche Vielfalt, dass ich euch heute ein Rezept vorstellen möchte, welches ich fast nur aus geernteten und gesammelten Früchten gezaubert habe:

Pilzragout vom Riesenbovist, gebratener Topinambur und Tomatensalat mit Sauerampfer.

Den Riesenbovist habe ich euch bereits vorgestellt. Zuletzt bereiteten wir daraus knusprige Schnitzel zu. Da der Pilz aber so groß war, war noch eine ganzes Stück übrig. Pilze lassen sich vielseitig verarbeiten und da kam mir die Idee eines Pilzragouts gerade recht!

Pilzragout vom Riesenbovist – so geht’s

Ihr braucht:

  • 1 Riesenbovist (oder, je nach Größe, ein Stück vom Riesenbovist)
  • Schnittlauch
  • etwas Zwiebel oder Lauch
  • Öl, Salz und Pfeffer
  • etwas Sahne und Weißwein

Der Riesenbovist muss geschält werden, denn er wird von einer ledrigen Haut umhüllt. Wie das genau geht und woran ihr erkennt, ob ein Riesenbovist auch gut ist, lest ihr hier nach: Das macht einen guten Riesenbovist aus! Und: Wo findet man ihn überhaupt?

Riesenbovist im Wald

Dann wird er in Würfel geschnitten. Zwiebel klein schneiden, alternativ könnt ihr auch Lauch in feine Ringe schneiden. In heißem Öl andünsten und dann den Riesenbovist dazugeben. Der Pilz saugt das Öl stark auf. Es ist etwas knifflig, den Pilz anzubraten, da es aufgrund der dann fehlenden Flüssigkeit schnell passieren kann, dass er anbrennt. Nehmt also auf jeden Fall eine beschichtete Pfanne. Bei mittlerer Hitze braten und gelegentlich umrühren, bis sich die Pilzwürfel braun färben.

Damit das Pilzragout schön cremig wird, kommt jetzt ein Schuß Sahne dazu und, wer möchte, ein Schluck Weißwein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei geringer Temperatur köcheln lassen und zum Schluss noch den gehackten Schnittlauch dazugeben.

Gebratener Topinambur – so geht’s

Ihr braucht:

  • Topinambur (je nach Größe etwa 3-4 Knollen pro Person)
  • Öl, Salz und Pfeffer

Den Topinambur gut waschen und komplett von Erde befreien. Am besten geht das mit einer Bürste. Ich verwende den Topinambur samt Schale, wer das nicht möchte, kann die Knollen mit einem Sparschäler von der dünnen Schale befreien. Den Topinambur in ca. 2 mm breite Scheiben schneiden.

Topinambur gewaschen

Öl in einer Pfanne erhitzen und den Topinambur darin scharf braten. Mehrfach wenden, damit nichts anbrennt. Mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. Nach ca. 10-15 Minuten ist der gebratene Topinambur fertig!

Tipp: Ein Spritzer Zitronensaft gibt dem Topinambur noch eine besondere Note.

Gut zu wissen: Die Wirkung von Topinambur Pilzragout Riesenbovist

Tomatensalat mit Sauerampfer

Die erfrischende Komponente dieses Wald- und Gartengerichts ist der Salat mit frisch geernteten Tomaten.

Ihr braucht:

Tomatensalat mit Sauerampfer

Die Tomaten grob zerschneiden und die Strünke entfernen. Den Sauerampfer in schmale Streifen schneiden. Für die Vinaigrette wird einfach Öl, ganz wenig Essig (denn der Sauerampfer ist sauer genug), Salz und Pfeffer gut vermischt und über die Tomaten und den Sauerampfer gegeben. Den Salat verrühren und anrichten. Fertig!

Übrigens: Ich verwende zum Würzen mein Bärlauchsalz, von dem ich noch immer etwas übrig habe. Das gibt jedem Gericht gleich eine ganz besondere Note. Also: Wenn die Bärlauchsaison im Frühjahr wieder startet, empfehle ich euch, das Bärlauchsalz auch mal auszuprobieren!

 

Noch ein Rezept mit dem Riesenbovist gesucht?

Riesenbovist Schnitzel – Köstlichkeit aus der Natur!

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.