Rezept: Ta­bou­lé mit Kräutern aus dem Garten und knackigem Gemüse

Wir trotzen dem kalten Frühlingswetter und schmeißen den Grill an: Es gibt köstliche Scampis und Ta­bou­lé mit Kräutern.

Ta­bou­lé Couscous mit Kräutern und Gemüse

Wo andernorts Ende April alles weiß verschneit ist, haben wir noch Glück. Wir sehen tagsüber zwischen den dicken Aprilwolken die Sonne und können Garten und Terrasse gelegentlich nutzen und genießen. Der Kräutergarten ist voll mit duftenden Kräutern wie Minze, Melisse, Schnittlauch, Salbei, Zhymian und Petersilie.

Auch wenn es abends zu kalt ist, um gemütlich neben dem Grill zu sitzen, trotzen wir dennoch den Temperaturen, die nur wenige Grad über Null liegen. Der Holzkohlegrill ist schnell auf Grilltemperatur und wir verlegen das köstliche Dinner einfach nach Drinnen.

Scampis vom GrillZum Grillen gehört bei uns neben selbstgemachtem Tzatziki auch immer mindestens ein leckerer Salat. Diesmal gibt es Ta­bou­lé mit Kräutern. Der Couscoussalat mit viel Petersilie, Minze und knackigem Gemüse ist frisch, leicht und passt zum Grillen einfach super. Dazu gibt es köstliche Scampis mit viel Knoblauch. Die Kräuter wachsen alle im Garten und in meiner Kräuterspirale. Frisch gepflückt sind sie einfach herrlich und der Duft ist unschlagbar.

Ta­bou­lé mit Kräutern – schnell, einfach, lecker!

Für das Ta­bou­lé braucht man (für 3-4 Personen):

  • 200 g Couscous (oder Bulgur)
  • Je 1 rote und gelbe Paprika
  • 1 halbe Salatgurke
  • 1 Bund Petersilie
  • 3-4 Stängel Minze
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • Salz und Öl

Den Couscous nach Packungsanweisung zubereiten: Einfach mit etwa 250 ml heißem Wasser übergießen (man kann auch Gemüsebrühe verwenden) und 2-3 Minuten quellen lassen.

Das Gemüse klein würfeln und die Kräuter sowie den Knoblauch hacken. Alles zusammen mit dem Saft einer Zitrone, Salz und Öl in eine Schüssel geben und verrühren.

Den Couscous mit einer Gabel lockern und unter die Gemüse-Kräuter-Mischung heben. Mindestens 20 Minuten lang durchziehen lassen und dann nochmal gut verrühren und abschmecken. Couscous zieht sehr viel Feuchtigkeit. Wenn der Salat also zu trocken ist, dann gebt einfach noch etwas Wasser, Öl oder Zitrone dazu und schmeckt ihn gut ab. Lasst es euch schmecken!

Tabouleh mit Kräutern aus dem Garten

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.