Rhabarber auf dem Balkon | Grüneliebe City Garden

Rhabarber auf dem Balkon Grüneliebe City Garden

Anzeige

Rhabarber auf dem Balkon? Wie soll das denn gehen? Im Kübel natürlich!

Die riesigen Pflanzen, die jetzt im Frühjahr Saison haben, kennen bestimmt viele aus dem Garten bei Mutti oder Oma. Die überdimensionalen Blätter nehmen richtig viel Platz ein. Da würde man gar nicht auf die Idee kommen, dass Rhabarber auf dem Balkon wachsen kann. Aber es geht – nämlich im Kübel. Und deshalb wächst mein Grüneliebe City Garden, der in Zusammenarbeit mit EMSA entsteht, nun um eine weitere Sorte. Der Kübel sollte zwar ausreichend groß sein und die Pflanze sollte etwas Platz drumherum bekommen, aber dann steht dem Anbau des süß-sauren Gemüses nichts mehr im Wege.

Rhabarber ist Gemüse

Richtig, Rhabarber ist Gemüse. Auch wenn es zumeist wie Obst zubereitet wird, ist es dennoch rein botanisch gesehen Gemüse. Es stammt aus der Familie der Knöterichgewächse. Dennoch wird Rhabarber vor allem als Kompott, für Kuchen und Desserts verwendet. Sehr lecker ist das fruchtige Gemüse auch gepresst als Saft. Eine erfrischende Saftschorle mit etwas Minze – herrlich!

Rhabarber im Kübel auf dem Balkon Grüneliebe City Garden

Ein großer Kübel soll es sein

Rhabarber braucht viel Platz. Deshalb ist auch ein ausreichend großer Kübel notwendig. Ich habe dafür den EMSA My City Garden Pflanzkübel mit einem Durchmesser von 40 cm verwendet. Wenn ihr mehr Platz habt, dürft ihr dem Rhabarber auch ruhig einen Kübel mit 50 cm gönnen. Je größer er ist, desto besser kann sich die nährstoffliebende Pflanze entwickeln. Überschüssiges Wasser wird im passenden Untersetzer aufgefangen. Achtet aber darauf, dass keine Staunässe entsteht.

Den immertragenden Rhabarber ‚Livingstone‘ von Volmary habe ich in gute Kübelpflanzenerde gesetzt. Da die Erde vorgedüngt ist, werde ich erst nach etwa 2-3 Wochen düngen. Im Gartenbeet würde ich dafür Hornspäne oder Kompost verwenden. Im Kübel nehme ich aufgrund der fehlenden Bodenlebewesen Hornmehl oder einen speziellen Gemüsedünger. Dieser wird gut in die Erde eingearbeitet, wodurch der Boden zugleich gelockert wird. Man muss nur vorsichtig sein, dass dabei die Wurzeln nicht verletzt werden. Übrigens braucht die Pflanze sehr viel Energie, die im Kübel nur begrenzt zur Verfügung steht. Es muss also regelmäßig und ausgiebig während der gesamten Saison gedüngt werden.

An einem warmen, sonnigen Platz auf dem Balkon oder der Terrasse fühlt sich der Rhabarber richtig wohl. Man kann jeden Tag zuschauen, wie die Stangen und Blätter wachsen. Wenn sie kräftig rot sind, wird geerntet. Dabei werden die Stangen von der Pflanze abgedreht – nicht abgeschnitten. Die kleinen, noch unreifen Stangen bleiben stehen und dürfen weiterwachsen. So kann von etwa Mai bis Oktober geerntet werden.

Traditonell endet die Rhabarbersaison gleichzeitig mit der Spargelernte am 24. Juni (Johannistag). Der Pflanze wird dann eine Erholungsphase gegönnt, da sie im Frühjahr sehr viel Energie in die Produktion der Blattmasse stecken muss. Bei einigen Sorten, wie auch beim Rhabarber ‚Livingstone‘, ist das aber nicht notwendig, weshalb auch noch bis spät in den Sommer hinein geerntet werden kann.

Emsa Grüneliebe City Garden

Infused Water mit Minze Grüneliebe City Garden

Spinat und Rhabarber auf dem Balkon Grüneliebe City Garden

Der Grüneliebe City Garden wächst

Es wird immer grüner und bunter im City Garden. Der Spinat im Balkonkasten entwickelt sich prächtig und die ersten Blätter nach den Keimblättern sind schon gut sichtbar. Auch die Topf-Himbeere treibt richtig gut aus. Die abgeernteten Triebe aus dem letzten Jahr habe ich im Herbst tief heruntergeschnitten und jetzt wollen die frischen Triebe heraus. Die Erbsen werden immer größer und bilden bestimmt bald die ersten weißen Blüten. Ich mache es mir jetzt in meinem Liegestuhl gemütlich und erfrische mich mit einem Glas Wasser mit der ersten frischen Minze und Strauchbasilikum des Jahres.

Rhabarber im Kübel pflanzen für Balkon und Terrasse

 

 

Dieser Beitrag ist in grünelieber Zusammenarbeit mit EMSA entstanden. Ein Dankeschön an Volmary für die köstliche Rhabarberpflanze.

Lust auf Gartenpost?
Einmal im Monat verschicke ich meinen Grüneliebe Newsletter mit dem Neuesten vom Blog und meinen Gartentipps für den jeweiligen Monat.

Hier kannst du dich zum GRÜNELIEBE NEWSLETTER anmelden.

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

4 Antworten

  1. Henni sagt:

    Wie cool ist das denn! Ich hätte echt nie daran gedacht einen Rhabarber in den Kübel zu setzen. Bin gespannt wie viel du davon ernten kannst.
    Viele Grüße, Henni

    • Sandra sagt:

      Darauf bin ich auch gespannt, liebe Henni. Ich werde in meiner Beitragsreihe ‚Grüneliebe City Garden‘ sicher davon berichten.
      Liebe Grüße, Sandra

  2. Olaf B. sagt:

    Hast du dafür spezielle Erde verwendet? Und eine Drainage?

    • Sandra sagt:

      Hallo Olaf,
      ich habe ganz normale Pflanzenerde verwendet, die für alle Garten- und Kübelpflanzen geeignet ist. Wichtig ist später nur eine regelmäßige und ausreichende Düngung, da der Rhabarber ein Starkzehrer ist. Als Drainage habe ich einige Zentimer Kies unten in den Kübel gefüllt. Um Staunässe zu vermeiden hat der große Pflanzkübel Löcher im Boden.
      Viele Grüße
      Sandra

Lass mich wissen was du denkst!