Schnelle saure Einlegegurken – so schnell kann lecker sein | Rezepte aus dem Garten

Saure Einlegegurken schnelles Rezept - saure Gurken selbstgemacht

Sie sind so lecker und knackig, die sauren Einlegegurken aus dem Garten. Warum habe ich das nicht schon früher gemacht? Es dauert doch nur fünf Minuten!

In diesem Jahr wachsen in meinem Garten zum ersten Mal Einlegegurken. Wie viele vielleicht schon mitbekommen haben, bin ich absoluter Snackgurkenenthusiast. Jedes Jahr müssen die knackigen Gurken in den Garten und nach meiner Rekordernte im letzten Jahr, wollte ich in diesem Jahr mein Glück auch mit Einlegegurken versuchen. Cornichons sind bei uns immer vorrätig, aber eben auch immer gekauft. Nun wollte ich mich also auch mal daran versuchen.

In diesem Jahr habe ich nicht so viel Glück mit meiner Gurkenernte. Es ist wohl zu heiß und trocken, weshalb die Erntemenge sich in Grenzen hält. Dennoch ausreichend für genug Naschgurken und ein wirklich schnelles Rezept für Einlegegurken. Da sich eben die Menge in Grenzen hält, kam für mich das reguläre Einlegen und Einwecken bisher nicht in Frage. Aber auf saurke Gurken wollte ich dennoch nicht verzichten und habe es mir daher etwas einfacher gemacht: Es gibt schnelle saure Gurken in nur fünf Minuten!

Saure Einlegegurken schnelles Rezept - saure Gurken selbstgemacht

Rezept: Schnelle Einlegegurken

Für ein 1-Liter-Drahtbügelglas benötigt man:

  • 6-8 Einlegegurken (je nach Größe mehr oder weniger)
  • 3 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • ½ Tasse Weißweinessig
  • Ein paar Stängel Dill und Pimpinelle

Die Gurken werden gewaschen und in ganz dünne Scheiben geschnitten. Die Schale kann man getrost dran lassen, schließlich kommen sie ja aus dem eigenen Garten und sind daher nur mit Liebe und Wasser großgezogen worden. Das Gemüse wird in ein sauberes Gefäß bis etwa 1-2 cm unter dem Rand gefüllt. Nun kommen die restlichen Zutaten – Salz, Zucker, die klein gehackten Kräuter und der Essig – obendrauf. Das Glas fest verschließen und gut durchschütteln, sodass sich alles miteinander vermischt.

Saure Einlegegurken schnelles Rezept - saure Gurken selbstgemacht

Nun wird das Saure-Gurken-Glas in den Kühlschrank gestellt und einmal pro Stunde kräftig durchgeschüttelt. Bereits nach kurzer Zeit kann man sehen, dass die Gurken Flüssigkeit verlieren. Wenn man zuvor gedacht hat, dass zu wenig Flüssigkeit im Glas ist, wird man jetzt sehen, dass es genau richtig und ausreichend war. Zwischendurch kann man das Glas öffnen, die Gurken abschmecken und eventuell nachwürzen. Nach 5-6 Stunden sind die Einlegegurken bereits fertig und verzehrbereit. Ich lasse sie aber gerne noch ein paar Tage im Kühlschrank durchziehen, dann schmecken sie mir noch besser. Aber für den Grillabend können sie auch am gleichen Tag zubereitet werden und man hat wirklich leckere Pickles.

Die sauren Gurken sind natürlich nicht so lange haltbar wie eingewecktes Gemüse. Bei der doch vergleichbar geringen Menge halten sie sich aber auch garantiert nicht sehr lange. Sie schmecken so lecker zu frischem Brot oder Gegrilltem. Bewahrt sie unbedingt im Kühlschrank auf, so bleiben sie frisch.

Saure Einlegegurken schnelles Rezept - saure Gurken selbstgemacht

Lust auf Gartenpost?
Einmal im Monat verschicke ich meinen GRÜNELIEBE NEWSLETTER mit dem Neuesten vom Blog und meinen Gartentipps für den jeweiligen Monat.
Datenschutz

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

2 Antworten

  1. Izabella sagt:

    Liebe Sandra,
    So laaaaaangsam entdecke ich die eingelegten Gurken für mich. Komischerweise sind sie seit Beginn der ersten Schwangerschaft irgendwie nicht meins – ich fürchte das liegt daran, dass ich immer die Inhaltsstoffe durchlese…
    Was ich aber eigentlich schreiben wollte: Du kannst die Gurken ja trotzdem einwecken und einkochen. Wenn du dir eine passende Tabelle heraussuchst, sagt sie dir sicherlich, wie lange das Glas im Wasserbad stehen muss. Klar, dass das mit deinen eigenen Gurken nicht geht, wenn sie nicht so üppig wachsen (meine auch nicht…). Aber jetzt bekommst du relativ günstig viele leckere Gurken auf einmal :-)
    Viele Grüße und wie immer war ich so frei und habe dein Bild auf Pinterest gepinnt,
    Izabella

    • Sandra sagt:

      Vielen lieben Dank, Izabella. Mal schauen, vielleicht überkommt mich noch der Einkoch-Wahnsinn noch und ich schlage in der Gemüseabteilung zu :D Momentan habe ich aber erstmal genug anderes Gemüse, um das ich mich kümmern muss – kiloweise Tomaten bspw….
      Ganz liebe Grüße
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.