Tipps für die Gartenarbeit im Winter

Anzeige

In den kalten Monaten ruht der Garten, doch selbst jetzt gibt es im Garten ein paar Dinge zu erledigen.

Winter Worker Spontex Gartenhandschuhe Gartenarbeit

Bei diesem dunklen und grauen Winterwetter steht einem eigentlich nur selten die Lust nach Gartenarbeit. Zu kalt, zu nass, die Zehen und Finger frieren schon beim bloßen Gedanken ein. Selten taucht der Garten in einer Schneelandschaft unter und zeigt sich in strahlendem Weiß. Doch an manchen Tagen, wenn es trocken ist und der Boden nicht so matschig, zieht es mich raus in den Garten. Ich kann einfach nicht ruhig sitzen bleiben und möchte den Frühling schon jetzt ein bisschen spüren. Also ziehe ich mich warm an, nehme mir meine Gartengeräte aus der Garage und lege los. Es gibt tatsächtlich Einiges zu tun!

Warme Hände mit Winter Worker Gartenhandschuhen von Spontex

Am schlimmsten zieht die Kälte über die Hände in den Körper. Die Erde ist eiskalt und wenn man dann auch noch etwas Schnee beiseite räumen muss (was zugegeben bei uns eher selten der Fall ist), spürt man wie die Finger immer nasser und kälter werden. Die Bewegungen werden langsamer und die Kälte brennt sich von den Fingerspitzen weiter hoch. Kennt ihr das auch?

Genau diesem Problem hat sich Spontex angenommen und die Winter Worker Handschuhe für Arbeiten rund um Haus und Garten entwickelt. Ich habe die Handschuhe an einem kalten, nassen Wintertag ausprobiert. Sie haben ein zweilagiges Innenfutter, das sich kuschelweich anfühlt. Eher wie ein wärmender Handschuh als wie die üblichen Gartenhandschuhe. Außen zieht sich über die Handinnenfläche und die Finger angerautes Naturlatex, welches das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert.

Winter Worker Spontex Gartenhandschuhe

Winter Worker Spontex Gartenhandschuhe Gartenarbeit im Winter

Zugegeben fehlt mir bei den Winter Workern das Feingefühl, da sie doch etwas dicker sind als meine bisherigen Gartenhandschuhe, mit denen ich selbst Sämlinge vereinzeln kann. Aber solche filigranen Gartenarbeiten stehen im Winter überhaupt nicht auf dem Plan. Die Gartenarbeit im Winter ist etwas grober. Man recht matschiges Laub zusammen, fällt Bäume oder schneidet Äste ab, man gräbt Beete um und befreit Pflanzen von Schneedecken. Für diese Arbeiten im Garten sind die Winter Worker genau richtig. Ich habe einen festen Griff durch die Antirutschbeschichtung und meine Finger bleiben warm.

Übrigens, liebe männliche Gärtner, ihr müsst nicht mit pinken Handschuhen im Garten arbeiten. In den Größen 8, 9, 10 sind die Winter Worker Grün. Größe 7 ist Pink und bestens für Frauenhände geeignet. Ich selber habe recht große Hände und sie passen mir optimal.

5 Tipps für die Gartenarbeit im Winter

1. Pflanzen von Schneelast befreien

Wenn sich der Winter doch mal von seiner schönsten Seite zeigt, liegt alles unter einer weißen Schneedecke verborgen. Dann sollte man seine Pflanzen von der Schneelast befreien, denn vor allem nasser Schnee ist sehr schwer und kann dazu führen, dass Äste abbrechen.

Schnee im Garten

2. Rasen nicht betreten

Egal ob Schnee liegt, ob der Rasen gefroren oder sehr nass ist: Er sollte so wenig wie möglich betreten werden. Schnee verdichtet sich beim Betreten und kann damit den Rasenpflanzen schaden. Bei gefrorenem Rasen können nachhaltige Schäden entstehen an den Stellen, die betreten wurden. Und wenn der Boden durch zu viel Feuchtigkeit sehr nass ist, verdichtet sich die Erde und die Pflanzen bekommen keinen Sauerstoff mehr.

3. Bäume fällen und beschneiden

Im Winter ist die beste Zeit Bäume zu fällen. Sie tragen kein Laub, was die Arbeit erleichtert. Zudem ist es jetzt erlaubt, denn ab März beginnt wieder der Vogelschutz. Dann dürfen Bäume und Sträucher bis in den Herbst nicht mehr gefällt werden.

Winter Worker Spontex Gartenhandschuhe Winter

4. Pflanzen gießen

An frostfreien Tagen immer mal kontrollieren, ob alle Pflanzen noch ausreichend Wasser haben. Denn gerade im Winter passiert es oft, dass Pflanzen – insbesondere Kübelpflanzen – vertrocknen, weil vergessen wird sie zu gießen.

5. Laub rechen

In manchen Beeten liegt noch Laub, das als Kälteschutz dienen sollte. Doch wenn es zu nass ist, beginnt es zu faulen und kann den darunter liegenden Pflanzen die Luft rauben. Daher sollte man in Beeten und vor allem auf dem Rasen an trockenen Tagen vorsichtig das Laub rechen. Aber nicht den Winterschutz bei kälteempfindlichen Pflanzen vergessen! Etwas Reisig, bspw. vom alten Weihnachtsbaum, schützt Pflanzen in Beeten und Kübeln vor Frost.

Gartenarbeit im November - Laub

 

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Spontex entstanden. Vielen Dank für die warmen Hände bei der Gartenarbeit im Winter!

Lust auf Gartenpost?
Einmal im Monat verschicke ich meinen GRÜNELIEBE NEWSLETTER mit dem Neuesten vom Blog und meinen Gartentipps für den jeweiligen Monat.
Datenschutz

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

7 Antworten

  1. Caro sagt:

    Huhu Sandra,

    ich bin schon lange auf der Suche nach guten Gartenhandschuhen.
    Vielleicht klappt’s ja mit dem Gewinn :-)

    LG
    Caro

    • Sandra sagt:

      Hallo Caro,
      ja, das ist gar nicht so einfach. Ich arbeite auch immer mit Gartenhandschuhen und habe da einen recht hohen Verschleiß…
      LG, Sandra

  2. Detlef sagt:

    Wichtige Ratschläge für den Gartenfreund zur Winterzeit und ein toller Tipp, wie daebi die Hände warm bleiben!

  3. Isabell sagt:

    Ich bin ja gespannt ob der Winter sich nochmal blicken lässt… Danke für die Tipps und die Idee mit den Gartenhandschuhen!

  4. Lars sagt:

    Man, bei diesen Temperaturen momentan könnte ich die Dinger echt gut gebrauchen. Da frieren einem die Hände ja sofort ein.

    • Sandra sagt:

      Ja, da hast du wohl recht :D Sie halten echt warm, helfen aber dennoch nicht durch gefrorenen Boden. Also lieber noch ein paar Tage mit der Gartenarbeit warten – auch wenn’s schwer fällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.