Tomatillo aus dem eigenen Garten

Tomatillo aus dem eigenen garten

Spannende Variante der Blasenkirsche: Tomatillo aus dem eigenen Garten.

Die Tomatillo gehört zur Pflanzengattung der Blasenkirschen, auch Physalis genannt. Unter dem Begriff Physalis kennen viele vor allem die Andenbeere, die gerne als Dekoration für Cocktails und Süßspeisen verwendet wird. Die Tomatillo ist leicht säuerlich und erinnert an Stachelbeeren. Sie wird vorwiegend als Gemüse verwendet.

Die Tomatillo kommt aus Mittelamerika und wird dort vor allem für Salsa Verde genutzt. Tomatillos haben einen säuerlich-fruchtigen Geschmack. Wie die Andenbeere auch, wächst die Tomatillo in einer Fruchthülle heran, die die Form eines Lampions hat. Die Fruchthülle trocknet aus und dient der Beere als Schutz.

Tomatillo aus dem eigenen Garten

Tomatillo kann man recht gut im eigenen Garten anbauen. Die einjährige Pflanze wächst bis zu 2 Meter hoch. Stützt man die Pflanze nicht ab, knickt sie um und wächst kriechend auf dem Boden in einer Höhe von etwa 20 cm weiter. Tomatillos kann man in ähnlichen Bedingungen anbauen wie Tomaten: Sie bevorzugen einen warmen, sonnigen Standort!

Wie bei Paprika und Peperoni auch bricht man die erste Knospe aus. An den sich verzweigenden Ästen wachsen zahlreiche gelbe Blüten, aus welchen schließlich die Beeren entstehen.

Die Pflanze kann nur durch Pollen anderer Pflanzen bestäubt werden. Dazu sind Insekten notwendig, die die Bestäubung übernehmen, Im Gewächshaus könnte es also sein, dass die Bestäubung nicht erfolgt. Man kann nachhelfen, indem man mit einem kleinen Pinsel jede einzelne Blüte von Hand bestäubt.

Tomatillo Blüten

Die Früchte der Tomatillo wachsen in einer Hülle, die sich aus den Kelchblättern bildet. Die Beere wird kugelförmig und grün bis grün-violett. Jede Frucht kann einen Durchmesser von bis zu 10 cm erreichen. Die Dauer von der Blüte bis zur Ernte dauert etwa 50-70 Tage.

Tomatillos werden auch gerne als grüne Tomaten bezeichnet, aufgrund ihres Aussehens. Sie sollten damit aber nicht verwechselt werden, denn im grüne Tomaten enthalten giftiges Solanin! Sie sollten daher nur in ganz geringen Mengen verzehrt werden.

Ernte von Tomatillos aus dem eigenen Garten

Tomatillos sind erntereif, wenn die Frucht die Hülle komplett ausfüllt und diese aufplatzt. Die Früchte werden dann gelblich mit zunehmendem Reifegrad. Sie werden dann auch zunehmend süßer. Da Tomatillo-Früchte aber vorwiegend als Gemüse genutzt werden, erntet man sie gerne noch unreif.

Verwendung der Tomatillo-Früchte

Die Früchte können komplett mit Schale verzehrt werden. Sie sind sowohl roh als auch gekocht oder gegrillt verwendbar. Typisch für die Verwendung von Tomatillo ist Salsa Verde (grüne Salsa) sowie Gemüsegerichte und Suppen.

Probiert es doch auch mal aus. Vielleicht gefällt euch die Tomatillo aus dem eigenen Garten!

 

Mehr interessante Artikel:
Topinambur Anbau – Pflanzen, Pflegen, Ernten
Radieschen Aussaat – Säen, Pflegen, Ernten
Mangold anbauen – auch für Gartenneulinge gut geeignet!
Tomaten pflanzen – Tipps für den richtigen Anbau

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.