Vorgestellt: FOOD & FARM – weck den Farmer in dir!

Anzeige

„Ärmel hoch – weck den Farmer in dir“ – das neue Magazin FOOD & FARM für urbane Leserinnen und Leser.

Der Deutsche Landwirtschaftsverlag (dlv) hat ein neues Magazin gelauncht, welches ich euch gerne vorstellen möchte.

Food and Farm

Die optisch sehr stylishe Zeitschrift richtet sich an genussfreudige und qualitätsbewusste Leserinnen und Leser ab 30 Jahren. Das Magazin macht deutlich, wie sich das Bewusstsein im urbanen Leben verändert. Die Zielgruppe will wissen, was auf ihren Teller kommt. Wer die Möglichkeit hat, baut sein eigenes Gemüse selber an. Das Magazin zeigt aber vor allem auf, wie man sich heutzutage bewusst und nachhaltig ernährt. Der Regionalität und Praktikabilität wird dabei sehr gut Rechnung getragen, wie bspw. das Thema Lieferdienste im Test zeigt.

„FOOD & FARM greift ein Thema auf, das in der Luft liegt, aber in dieser Weise noch nie erzählt wurde. Das Heft unterstützt seine Leserschaft dabei, kompetente Entscheidungen zu treffen. Es geht nicht um Gebote oder Verbote, sondern um achtsamen Genuss. Die Liebe zu guten Produkten steht im Mittelpunkt – und das sieht man auf jeder Seite. Mit FOOD & FARM erweitert der Deutsche Landwirtschaftsverlag sein Portfolio um ein Publikumsmagazin, das den Dialog zwischen Verbraucher und Landwirt fördert und gleichzeitig dem Lebensstil vieler Großstädter entspricht“, erklärt Chefredakteur Hans Wörle.

Food & Farm

Vom Feld auf den Teller

Für mich als ambitionierte Hobby-Gemüsegärtnerin ist das beiliegende Extra-Heft über Kartoffeln besonders interessant. Anbauen, ernten und genießen – das 20 Seiten umfassende Zusatzheft beinhaltet einen Rundumschlag von der Sortenauswahl über den Anbau im Garten oder in Pflanzgefäßen bis hin zu köstlichen Rezepten.

Und natürlich gibt es auch passend zum Start in die Saison auch einen Beitrag über den Mietgarten Bauer auf Zeit: Einen Acker mieten. Dieser ist im Praktikerteil Ärmel hoch – weck den Farmer in dir zu finden. In dem reich bebilderten Teil gibt es jede Menge praktische Tipps und Anregungen – vom Kräuteranbau für den Smoothie bis hin zur Haltung von Kamerunschafen.

Ich könnte euch jetzt jedes Thema der ersten Ausgabe von FOOD & FARM vorstellen. Doch ich gebe euch einen Tipp: Schaut doch einfach selbst rein! Die 116 Seiten umfassende Erstausgabe ist seit dem 28. April im Zeitschriftenhandel zum Preis von 3,90 Euro erhältlich. Im Spätsommer 2016 – passend zur Erntesaison – erscheint die zweite Ausgabe. Man kann gespannt sein! Mehr Infos findet ihr auf food-and-farm.com

Wer schreibt denn da überhaupt?

Bei solchen themenspezifischen Magazinen ist es immer gut zu wissen, wer die Schreiberlinge sind, die die Seiten mit Leben füllen. Bei FOOD & FARM setzt sich das Redaktionsteam aus Agrar- und Lifestyle-Journalisten zusammen, wie bspw. der Agrar-Dozentin und Buchautorin Dr. Brunhilde Bross-Burkhardt.

 

Dieser Beitrag ist gesponsert von dlv.

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.