Was kann man im April aussäen?

Aussaaten im Januar

Auch wenn die Gemüsegartensaison noch nicht ganz startet, kann man bereits die ersten Sorten im April aussäen.

Die ersten Direktsaaten kann man im April aussäen. In Gegenden, in welchen Bodenfrost noch vorkommt, sollte man bis Ende des Monats warten. In milderen Gegenden kann bereits Anfang / Mitta April losgelegt werden. Doch welche Gemüsesorten eignen sich, um sie bereits jetzt auszusäen?

Im April aussäen – diese Sorten eignen sich!

Es eignen sich erstaunlich viele Gemüsesorten für die Direktaussaat im April. Der Boden sollte gut vorbereitet sein. Idealerweise wird er tiefgründig gelockert und mit Komposterde und Mist angereichert. Die ersten Aussaaten werden gut angegossen und müssen feucht gehalten werden, damit das Saatgut keimen kann. Bereits nach einigen Tagen werden sich die ersten Keimlinge zeigen.

Diese Gemüsesorten könnt ihr bereits im April aussäen:

  • Möhren / Karotten – Es eignen sich sowohl frühe als auch späte Sorten.
  • Schwarzwurzeln
  • Rettich und Radieschen.
    Tipp: Radieschen im Abstand von einer Woche aussäen, dann kann fortlaufend geerntet werden.
  • Mairübchen und andere Speiserüben
  • Frühkartoffeln
  • Kohl, wie bspw. Weißkohl, Wirsing, Kohlrabi. Ab Ende April können auch Blumenkohl und Brokkoli gesät werden.
  • Salate: Kopfsalat, Pflücksalat, Schnittsalat
  • Blattgemüse: Mangold und Spinat
  • Lauch bzw. Porree und Lauchzwiebeln
  • Erbsen und Bohnen
  • Petersilienwurzel und Pastinake
  • Rote Bete
  • Steckzwiebelen und Schalotten
  • Artischocken
  • Erdbeeren

Die ersten Aussaaten sollten mit einem Vlies geschützt werden. Das hilft einerseits den Pflanzen beim Wachstum, da es unter dem Vlies wärmer und geschützter für die Keimlinge ist. Außerdem werden die Aussaaten mit einem Vlies vor Vogelfraß geschützt.

Tipp: Schaut immer auf die Angabe auf dem Saatgutütchen, welche Monate für die Direktsaat im Freiland gut geeignet sind.

Kräuter im April aussäen

Im April können auch verschiedene Kräuter direkt ins Gartenbeet gesät werden. Dazu gehören Dill, Bohnenkraut, Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse und Koriander. Kräuter eignen sich sehr gut als Beetumrandung und beeinflussen das Wachstum mancher Gemüsesorten sehr gut. Bspw. wird Dill gerne zu Bohnen, Erbsen und Gurke gepflanzt.

 

Kostenloser Download (PDF)
Gartenkalender mit hilfreichen Tipps und Platz für eure Notizen:
Das Gartenjahr im Nutzgarten

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.