Wie bleibt Blumenkohl weiß? Tipps beim Anbau und beim Kochen!

Es gibt ein paar kleine Tricks, damit Blumenkohl weiß bleibt – sowohl beim Anbau im eigenen Gemüsebeet als auch später beim Kochen.

Wie bleibt Blumenkohl weiß im eigenen Garten?

Blumenkohl im Garten anbauen ist eine etwas tückische Angelegenheit. Die Kohlpflanze ist etwas schwieriger im Anbau als andere Kohlsorten. Insbesondere gibt es etwas zu beachten, damit die Köpfe auch schön weiß bleiben und sich nicht unschön verfärben.

Während der Wachstumsphase benötigt Blumenkohl regelmäßig Wasser. Achtet also an heißen, trockenen Tagen darauf, kräftig zu gießen, damit die Köpfe nicht verholzen. Durch zu wenig Wasser stellen die Kohlpflanzen das Wachstum ein. Blumenkohl gehört zu den Starkzehrern. Eine große Pflanze mit vielen Blättern und einem kleinen Kopf ist ein Zeichen für zu wenig Nährstoffe. Kompost oder Hornspäne können Abhilfe schaffen!

Wenn der Kopf groß wird, öffnen sich die schützenden Blätter und biegen sich etwas nach außen. Damit ist der weiße Blumenkohl gut sichtbar und dem Tageslicht voll augesetzt. Spätestens jetzt muss gehandelt werden, damit der Blumenkohl weiß bleibt. Denn das strahlende Weiß verfärbt sich durch die Sonne schnell unschön und wird grau bis braun. Dem kann man ganz einfach entgegenwirken, indem die Blätter in der Mitte einfach umgeknickt und über den Kopf gelegt werden.

Im Video seht ihr, dass das ganz einfach geht: Das Blatt wird an der Mittelrippe von außen eingeschnitten und dann nach innen umgelegt. So bleibt das Blatt noch hängen und kann nicht vom Wind weggeweht werden.

Bunter Blumenkohl Lila

 

Habt ihr schon mal lila Blumenkohl gesehen? Oder Blumenkohl in Orange? Nein? Dann schaut mal hier:
Bunter Blumenkohl – alles Natur, oder?

 

Wie bleibt Blumenkohl weiß beim Kochen?

Beim Kochen wird Blumenkohl oft leicht gräulich oder braun. Das kann man ganz einfach verhindern: Dem Kochwasser gibt man ein paar Spritzer Zitronensaft, etwas Essig oder eine Messerspitze Natron hinzu. Andere Alternativen sind die Zugabe von etwas Milch, einem Löffel Mehl oder etwas Zucker zum Kochwasser. Diese kleinen Hausmittelchen hat man in der Regel immer zu Hause. Es ist also im Prinzip ganz einfach, dass der Blumenkohl weiß bleibt.

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

2 Antworten

  1. Kati sagt:

    Huhu 🙂

    Erstmal wollte ich dir sagen, dass ich echt froh bin diesen Block gefunden zu haben! 🙂 Seit diesem Jahr besitzen wir nämlich auch ein Stückchen Acker von „Meine Ernte“ und deine Erfahrungen und Erlebnisse dabei mitzuverfolgen ist klasse! 🙂 Würdest du empfehlen bei dem lila Blumenkohl ebenfalls die Blätter über den Kohl zu legen?

    Viele Grüße,
    Kati

    • Sandra sagt:

      Hallo Kati,

      das freut mich aber sehr, dass euch mein Blog gefällt 🙂
      Beim lila Blumenkohl müssen die Blätter nicht zwingend über den Kohl gelegt werden. Allerdings habe ich bei meinen Pflanzen die Blätter mit einer Schnur etwas zusammengebunden, da die heiße Sonne den Kohl ansonsten an der Oberseite etwas austrocknen kann. Und noch ein Tipp: Erntet den Blumenkohl, solange er noch kompakt ist. Sobald die ersten Triebe herauswachsen wird es Zeit zu ernten, da er dann in die Blüte geht. Man kann ihn aber (bevor er blüht) bedenkenlos essen, er sieht dann nur nicht mehr ganz so schön aus 🙂

      Ich wünsche euch noch ganz viel Spaß und eine große Ernte! Wenn Fragen sind, immer her damit 🙂

      Liebe Grüße
      Sandra

Lass mich wissen was du denkst!