Die drei Stadien des Kartoffelkäfers: Eier vom Kartoffelkäfer, Larven und Käfer

Kartoffelkäfereier - Erstes Stadium: Eier vom Kartoffelkäfer

Die Eier vom Kartoffelkäfer sind das Erste von drei Stadien, die man an den Pflanzen entdeckt:

Ich zeige euch hier die drei Stadien: Eier vom Kartoffelkäfer – Larven – ausgewachsene Käfer

1. Stadium: Eier vom Kartoffelkäfer

Wenn die Kartoffelpflanzen anfangen kräftig aus der angehäufelten Erde herauszuwachsen, dann findet man leider auch immer wieder an den Blattunterseiten die orangefarbenen Eier vom Kartoffelkäfer. Da sich die Blätter leicht nach unten wölben, muss man genau hinsehen und jede Pflanze nach dem Befall absuchen. Wie man auf dem Bild erkennen kann, findet man immer eine Vielzahl der Eier vom Kartoffelkäfer dicht aneinandergedrängt. Durch ihre leuchtend orange Farbe sind sie glücklicherweise nicht zu übersehen!

Eier vom Kartoffelkäfer

2. Stadium: Larven schlüpfen und fressen sich satt!

Nach dem ersten Stadium – Eier vom Kartoffelkäfer – folgt das Zweite: Die Larven sind geschlüpft und fressen sich genüsslich in Scharen durch die Kartoffelpflanzen. Man erkennt die kleinen Larven wohl zuerst daran, dass die Pflanzen zahlreiche Bissspuren haben. Bei genauerem Hinsehen sieht man die Miniatur-Kartoffelkäfer, wie sie dicht gedrängt an den Blättern sitzen und fressen. Sie sind schwarz-rot, knubbelig und haben eine glänzende Oberfläche.

Wenn die Larven dann etwas größer werden, bekommen sie eine Färbung in Richtung beige-rötlich. Auffallend ist die glänzende Oberfläche der kleinen Käfer.

Die Larven findet man übrigens auch gerne an der Blattunterseite. Es lässt sich also leider nicht vermeiden, dass man die Pflanzen immer wieder nach den Schädlingen absucht. Allerdings ist es ein gutes Indiz, wenn die Pflanze bereits Bissspuren hat!

Kartoffelkäferlarven
Kartoffelkäferlarve
3. Stadium: Die ausgewachsenen Kartoffelkäfer – schön und verfressen!

Ausgewachsene Kartoffelkäfer haben ihre typischen Streifen, die sie so unverkennbar machen. Meister der Tarnung sind sie damit nicht, ihre Waffe ist der Angriff in Massen! Außerdem sind die Kartoffelkäfer ähnlich verfressen, wie ihre Larven. Ehe man es sich versieht, sind die Pflanzen nur noch im Ansatz erkennbar. Daher, auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Immer wieder – am besten bei jedem Gang durch den Gemüsegarten, Kartoffelpflanzen absuchen und die Eier vom Kartoffelkäfer, die Larven und die Käfer absammeln.

Die drei Stadien des Kartoffelkäfers: Eier vom Kartoffelkäfer - Larven - ausgewachsene Käfer

Weitere Infos zu Schädlingen im Gemüsegarten findet ihr hier!

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Armin sagt:

    Ich habe jetzt auch die ersten Eier entdeckt. Bin mir nur nicht so ganz sicher, ob das nicht Eier vom Marienkäfer sind? Sind die nicht auch gelb?
    VG, Armin

    • greenlove sagt:

      Ja, du hast recht, die Eier vom Marienkäfer sind auch gelb und sehen den Eiern vom Kartoffelkäfer zum Verwechseln ähnlich. Sie sind aber meines Wissens nach kleiner als die des Kartoffelkäfers. Und ein wirklich gutes Indiz: Der Kartoffelkäfer legt seine Eier überwiegend auf den Blättern von Kartoffelpflanzen ab.

  2. Sus Reeg sagt:

    Die Kartoffelkäfer verwechslungs Frage wollte ich auch gerade stellen, ich hab viel Gelege der Kalifornischen entfernt. Nun Aber auch viele Marienkäfer gerade auf den Kartoffeln gesehen und ich glaub leicht unterschiedliche farbgebung wahrgenommen zu haben, da ich I’m Garten Aber keinen I-net zu gang habe und grad auch nichts zu fotografieren, ist es schwer zu entscheiden.
    Größe?? Wer ist heller?

    • Sandra sagt:

      Liebe Sus,
      die Eier von Marienkäfer und Kartoffelkäfer zu unterscheiden ist gar nicht so einfach. Die vom Marienkäfer sind gelblicher und kleiner, aber das zu erkennen, ist wirklich nicht ohne. In der Regel legen Marienkäfer ihre Eier dort ab, wo sie auch eine Nahrungsquelle haben. Also dort, wo Blattläuse zu finden sind. Und das wird wohl eher nicht auf die Kartoffeln zutreffen. Im Zweifel aber würde ich dir empfehlen die Eiergelege dort zu belassen und jeden Tag nachzusehen, was daraus schlüpft. Wenn es doch Kartoffelkäfer sind, dann die Larven unbedingt schnell entfernen. Wie du sicher weißt, sind sie besonders hungrig!
      Ich wünsch dir viel Erfolg,
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.