Ein Ruheplatz im Garten

Ruheplatz im Garten

Nach getaner Arbeit ist ein Ruheplatz im Garten der optimale Ort, um das eigene Werk auf sich wirken zu lassen.

Ein Garten bedeutet viel Arbeit. Es muss gegossen, geschnibbelt, gegraben und gepflückt werden. Wer einen Garten sein Eigen nennen kann, und sich gerne darin aufhält, der weiß wovon ich spreche. Als Hobbygärtner findet man immer etwas zu tun. Dort ist ein verblühter Zweig, hier sind die Zucchini und Bohnen reif … Ob man die Arbeit im Garten als Arbeit im Sinne von Pflichterfüllung sieht, ist eine rein persönliche Empfindung. Für mich ist die Gartenarbeit Erholung, auch wenn sie körperliche sehr anstrengend sein kann.

Bei der Arbeit im Garten kann man die Gedanken schweifen lassen, man vergisst die Zeit, genießt die frische Luft und die körperliche Anstrengung. Nach einigen Stunden im Garten kann man sein Tageswerk dann auf sich wirken lassen. Ein Ruheplatz im Garten lädt dazu ein.

Erholung pur – Ein Ruheplatz im Garten

Ein einfacher Gartenstuhl, eine Decke auf dem Boden oder gemütliche Gartenmöbel – all das kann ein Ruheplatz im Garten sein. Sich einige Minuten lang hinsetzen und die zahlreichen Pflanzen beobachten. Mir kommen dabei immer neue Ideen und es juckt mich in den Fingern, gleich weiterzumachen. Einmal tief durchatmen, Beine und Rücken entspannen und dann geht es auch schon wieder weiter … vertrocknete Blätter wollen abgezupft, zu lange Äste beschnitten und in freie Reihen neuer Spinat gesät werden.

Die Gartenarbeit ist Anstrengung und Erholung zugleich. Raus aus dem hektischen Alltag und die Natur zwischen den Fingern spüren! Genug geschrieben …. raus in den Garten!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.