Frischer Spinat – lecker und sehr gesund

Spinat mal anders

Popeye hat es schon immer gewusst: Frischer Spinat macht stark und ist dazu auch noch lecker! 

Frischer Spinat enthält Nitrate, was lange Zeit verteufelt wurde, da man annahm, dass die Verwandlung im Körper von Nitrat in Nitrit krebserregende Stoffe hervorruft. Heute weiß man aber, dass dies nicht der Fall ist. Nitrate werden durch den körpereigenen Stoffwechsel zu Stickstoffmonoxid (NO) umgewandelt. Stickstoffmonoxid benötigt unser Körper bspw. für den Sauerstofftransport im Blut. NO wirkt zudem entzündungshemmend und antithrombotisch. Durch das NO werden die Mitochondrien der Muskelzellen genährt, was den Muskelaufbau fördert. Mitochondrien produzieren die benötigte Energie jeder einzelnen Zelle, sie sind sozusagen wie kleine Kraftwerke.

Darüber hinaus senkt frischer Spinat den Blutdruck und kann dadurch bei gesunden Menschen durch regelmäßigen Verzehr Diabetes verhindern. Spinat ist also ein sehr gesundes Gemüse und dazu auch noch lecker.

Frischer Spinat als Salat, Suppe oder gedünstete Beilage

Frischer Spinat ist vielfältig verwendbar. Die meisten Inhaltsstoffe behält er, wenn er roh gegessen wird. Sehr lecker sind die zarten jungen Blätter, deren Stengel noch nicht holzig oder faserig sind. Im Salat gibt frischer Spinat seinen typischen, leicht erdigen Geschmack ab.

Klein geschnitten oder püriert verfeinert Spinat jede Suppe. Durch seine zarte Struktur ist er in wenigen Minuten gar. Auch als gedünstete Beilage schmeckt frischer Spinat herrlich. Den Spinat 1 bis 2 Minuten in einem heißen Topf oder einer heißen Pfanne mit etwas Öl zusammenfallen lassen, mit Salz, weißem Pfeffer und, wer möchte, etwas frisch geriebenem Ingwer und Knoblauch abschmecken – fertig! Der Spinat ist die ideale Beilage für Fisch, gegrilltes Fleisch oder Pasta.

Tipp: Spinat lässt sich sehr gut einfrieren. Einfach den Spinat kurz blanchieren, eiskalt abspülen, abtropfen lassen und in Gefrierbeutel verpacken.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.