Wofür dient denn eigentlich ein Frühbeet? Worauf muss ich bei der Anschaffung achten? Und was kann man darin anbauen und wie wird gepflanzt?

Frühbeet Bepflanzung und Pflege - die Gartensaison verlängern

Gutes Wachstum für gesunde Pflanzen

Das Frühbeet ist ein geschlossenes System. Das bedeutet, dass die Pflanzen zwar mit den kalten Temperaturen und dem begrenzten Tageslicht auskommen müssen, aber sie sind dennoch vor Wind, Regen, Schnee und anderen Widrigkeiten geschützt. Für den Hobbygärtner bedeutet das, es muss regelmäßig gelüftet und gewässert werden. Besonders an sonnigen Tagen kann sich die Luft unter dem Dachfenster schnell erwärmen.

Generell sollte möglichst täglich gelüftet werden, damit die Pflanzen ausreichend mit Sauerstoff versorgt sind und sich keine Pilzerkrankungen durch ein zu feuchtes Klima entwickeln können.

Abhilfe können in diesem Fall automatische Fensteröffner schaffen. Diese öffnen sich durch Solarenergie selbsttätig, wenn eine bestimmte Temperatur erreicht wird.

Neben der Belüftung wird manuell gewässert. Im Frühjahr und im Herbst ist die Verdunstung wesentlich geringer als im Sommer. Somit wird seltener, aber dennoch regelmäßig gegossen.

Das wird gepflanzt!

Das Frühbeet kann, je nach Region, bereits ab Februar bepflanzt werden. Diese Sorten eignen sich besonders gut für den frühen Anbau:

  • Asia-Salate
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Frühe Möhren
  • Frühe Salate
  • Kohlrabi
  • Lauch und Lauchzwiebeln
  • Mangold
  • Radieschen und Rettich
  • Rot- und Weißkohl
  • Rukola
  • Sellerie
  • Zwiebeln

Neben der Direktsaat ist auch die Pflanzung von Setzlingen möglich, sofern diese gut abgehärtet sind. Im Haus vorgezogene Jungpflanzen müssen sich erst an das Klima im Freien gewöhnen, damit sie die wechselnden Tag- und Nachttemperaturen ohne Stress gut überstehen. Auch wenn es im Schutze des Frühbeetes wärmer ist, als im Freiland, ist eine gewisse Abhärtung wichtig.

Das richtige Frühbeet für mich

Vor der Anschaffung eines Frühbeetes beantwortet man sich idealerweise folgende Fragen:

  • Wie viel Platz habe ich zur Verfügung?
  • Welches Gemüse möchte ich anbauen? Je größer die Pflanzen werden, desto höher muss das Frühbeet auch sein.
  • Fällt in meiner Region viel Schnee und sinken die Temperaturen über einen längeren Zeitraum weit unter den Gefrierpunkt? Ist dies der Fall, sollte das Frühbeet eine höhere Isolierwirkung haben.
  • Möchte ich ein flexibles (mobiles oder erweiterbares) System haben?
  • Kann ich das Frühbeet mit meinem Hochbeet kombinieren?
  • Welche Extras (bspw. automatische Fensterheber, Dachöffnung von zwei Seiten) möchte ich haben?

Die Beantwortung dieser Fragen ermöglicht schließlich die Auswahl eines passenden Frühbeetes. Denn je besser es zu den eigenen Bedürfnissen passt, desto mehr Freude wird man damit haben, weit länger als nur eine Gartensaison.

Frühbeet Auswahl - Welches Frühbeet passt zu mir?

Noch mehr Infos, Ideen und Pflanztipps zum Frühbeet findet ihr in meinem Buch ‘Ernte gut, alles gut’.

Autor

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Kommentar schreiben

Pin It