Gartenzubehör und Handgeräte für den Garten – was braucht man wirklich?

Pilliertes Saatgut

Schaut man sich im Baumarkt, im Gartencenter oder im Shopping-Portal, z.B. bei otto.de, um, entdeckt man eine Vielfalt an Gartenwerkzeugen wie Handgeräte für den Garten, Großgeräte und Zubehör für Pflanzen und den Garten. Jeder Hobby-Gärtner wird mit der Zeit seine Lieblingsgeräte finden und sich dann auch nur noch ungerne reinreden lassen. Ob man später Handgeräte oder Großgeräte bevorzugt ist abhängig von der persönlichen Vorliebe. Manche Hobby-Gärtner arbeiten lieber im Stehen, andere knien bei der Gartenarbeit lieber. Aber aller Anfang ist schwer – welche Handgeräte für den Garten sind denn nun wirklich notwendig und welche nur als optionale Ergänzung zu sehen?

Gartenzubehör und Handgeräte für den Garten – das Wichtigste

Das Wichtigste für die Gartenarbeit sind ohne Frage Gartenhandschuhe. Sie schützen nicht nur gegen Schnittverletzungen, Dornen oder ähnliches. Im Gartenboden befinden sich auch viele Bakterien, die durch kleinste Verletzungen der Haut in den Körper eindringen können. Tetanus ist bei Gärtnern eine nicht zu unterschätzende Erkrankung. Dazu kommt, dass Pflanzen unschöne Verfärbungen an den Händen mit sich bringen können. Gartenhandschuhe sind also ein absolutes Muss!

Nach den Gartenhandschuhen folgt die Gartenschere, denn Zweige, Ranken und Pflanzenteile lassen sich nur mit einer kräftigen Pflanzenschere schnell und einfach beseitigen. Auch zum Ernten ist eine Gartenschere unerlässlich, damit man beim Ernten von Gemüse und Obst den Rest der Pflanze nicht unnötig verletzt. Alternativ geht auch ein scharfes Messer – praktischer ist jedoch die Gartenschere.

Zum Graben, Harken und Jäten sind eine Schaufel, ein Kombigerät aus Hacke und Harke, ein Rechen und ein Unkrautstecher hilfreiche Handgeräte für den Garten.

Tipp: Handgeräte für den Garten gibt es auch im Set wie hier. Dies erleichtert den Kauf, da die wichtigsten Geräte gleich passend zusammengestellt sind.

Handgeräte für den Garten sind besonders bei kleinen oder eng bepflanzten Flächen sowie bei Kübeln und Hochbeeten ideal geeignet. Die Geräte liegen gut in der Hand und man hat ein optimales Gefühl, wie man mit dem Handgerät arbeiten muss. Bei größeren Flächen sind Großgeräte besser geeignet  – diese haben die gleiche Funktion wie die Handgeräte für den Garten, sie haben jedoch lange Stiele zum Aufrechten arbeiten. Bei der Gartenarbeit sollte man immer auf eine gute Körperhaltung achten, damit man Rücken und Knie gleichmäßig belastet. Nur dann macht Gartenarbeit langfristig Spaß und ist ein gesunder Ausgleich an der frischen Luft!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.