Gesunder Spargel – das steckt drin

Gesunder Spargel

Spargel ist zur Saison eine echte Delikatesse und noch dazu wirklich gesund.

Spargel mag man – oder man mag ihn nicht. Etwas dazwischen gibt es kaum :-) Das saisonale Gemüse ist sehr gesund. Spargel besteht zu mehr als 90 % aus Wasser und ist mit nur etwa 20 Kilokalorien pro 100 g ein absolutes Leichtgewicht. Der Fettgehalt liebt bei 0,1 g pro 100 g Spargel. Kohlenhydrate liegen bei ca. 4 g und Proteine bei knapp über 2 g. Trotzdem enthält Spargel viele gesunde Mineralstoffe, wie Kalium, Phosphor, Magnesium und Kalzium sowie die Vitamine A, C und E.

Kalium wirkt blutdrucksenkend und Kalzium ist wichtig für Knochen und Zähne. Vitamin A beeinflusst die Sehfähigkeit positiv, Vitamin C und Vitamin E schützen die Zellen und unterstützen das Nervensystem. Der Spargel ist also ein echtes Gesundheits-Gemüse!

Anbau von Grünspargel

Gesunder Spargel: Er wirkt entwässernd und entschlackend

Spargel wirkt durch die enthaltene Asparaginsäure entwässernd, was eine blutreinigende Wirkung hat. Durch die vermehrte Urinbildung werden Gift- und Schlackenstoffe aus dem Körper ausgeschieden. Für manche Menschen, insbesondere solche mit Übergewicht und der Neigung zu Wassersucht, ist diese Wirkung vorteilhaft und der Verzehr von Spargel ist zu empfehlen. Menschen, die zu Nierensteinen neigen oder erhöhte Harnsäurewerte im Blut haben, sollten auf Spargel aber besser verzichten. Im schlimmsten Fall könnte es durch Harnsäurekristalle, die sich in den Finger- und Zehengelenken ablagern, zu Gichtanfällen kommen. Bei Unsicherheit darüber, sollte man besser den Arzt fragen, ob und wie oft man Spargel essen darf.

Der Unterschied zwischen weißem und grünem Spargel ist, was die Mineralstoffe und den Vitamingehalt anbelangt, nur geringfügig unterschiedlich. Dennoch enthält Grünspargel mehr Vitamin A, Vitamin C und Carotinoide.

Übrigens: Der unangenehme Geruch beim Wasserlassen nach dem Spargelessen entsteht durch die Spaltung von schwefelhaltigen Verbindungen in der Asparaginsäure durch ein Enzym.

Lest hier noch mehr zum Thema SPARGEL:

Grüner vs. weißer Spargel

Spargel im eigenen Garten – Teil 1: Weißer Spargel

Spargel aus dem eigenen Garten – Teil 2: Anbau von Grünspargel

Tipps für den Kauf und die Zubereitung von Spargel

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.