Im Trend: Guerilla Gardening

Guerilla Gardening

Guerilla Gardening entstand bereits in den 1970er Jahren in New York und in Deutschland, vor allem politisch orientiert und als neu verstandenes Naturdenken in den Städten.

Im Jahr 2000 erlebte das Guerilla Gardening in London sein Comeback als politischen Protest durch Umweltaktivisten und Globalisierungskritiker, die eine Rasenfläche am Parliament Square bepflanzten, mit dem Hintergrund die Straßen “zurückzuerobern”. (Quelle: wikipedia)

Miss Greenball - SeedbombsSeitdem entwickelt sich weltweit ein Trend, der zwar teils politische Hintergründe bei einigen Guerilla Gardenern hat, jedoch auch zur Verschönerung von Städten beitragen will. Für belebte Plätze kommen sogar sogenannte Samenbomben zum Einsatz. Das sind getrocknete Kugeln aus Erde, Ton und Samen, die einfach auf eine Fläche geworfen werden und nach einiger Zeit die Fläche mit neuer Begrünung verschönern. Die Hintergründe, warum Guerilla Gardening betrieben wird, hängen wohl von den einzelnen Gärtnern persönlich ab. Die einen drücken damit Ihren Wunsch nach einer Verschönerung der Städte aus, andere appellieren an die urbane Selbstversorgung oder demonstrieren gegen die Monokultur der Agrar-Industrie.

Alle haben jedoch eins gemeinsam: Beim Guerilla gArdening geht es um eine lebenswerte Umwelt in den Städten weltweit.

Beim Guerilla Gardening werden ungenutzte und verwilderte Kleinflächen in den Städten neu bepflanzt. Das können kleine Flächen rund um Bäume, Mauern, Verkehrsinseln, oder in ungenutzten Pflanzkübeln sein. Was gesät oder gepflanzt wird ist dabei zweitrangig: Blumen, Kräuter oder kleine Nutzpflanzen – alles ist schöner als trockene Erde oder vertrocknete Sträucher. Rein rechtlich muss die Erlaubnis des Eigentümers oder Pächters des Grundstücks eingeholt werden – aber in der Regel sollte wohl keiner etwas dagegen haben, wenn ein tristes Stückchen Erde mit blühenden Pflanzen verschönert wird. :-)

Auf www.guerrillagardening.org hat sich eine weltweite Community gebildet, hier werden Treffen organisiert, Gleichgesinnte tauschen sich aus und es gibt jede Menge Informationen rund um das Guerilla Gardening. Ein wirklich spannender Trend, der zu einer großen Bereicherung unserer Städte beiträgt!

Seedbombs mit Blumen-, Kräuter- und Gemüsesamen findet ihr bei www.miss-greenball.de. Jeder Seedball wird handgerollt und stellt ein echtes Unikat dar.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.