Butterschmalz und Ghee – sind das nicht die gleichen Produkte? Was unterscheidet sie?

Ghee selber machen - Die benötigten Utensilien

Wir haben euch in unserem Video “Ghee selber machen” gezeigt, wie ihr relativ schnell und ohne großen Aufwand Ghee aus Butter selber herstellen könnt. Ghee ist eine Form von Butterschmalz, das in der indischen und pakistanischen Küche zu den am meisten verwendeten Speisefetten zählt. Es gibt unterschiedliche Herstellungsweisen, die Einfluss auf Geschmack und Haltbarkeit von Ghee haben.

Wir haben die sogenannte Creme-Butter-Methode angewandt, da diese für den normalen Hausgebrauch schnell und einfach machbar ist. Wie das genau funktioniert, könnt ihr in unserem Blog-Beitrag nachlesen: Ghee selber machen.

Die Desi-Methode ist die traditionelle Form der Ghee-Herstellung in indischen Haushalten. Dabei wird Butter (Makkhan) so lange gesammelt, bis sich die Ghee-Herstellung lohnt. Während dieser Zeit wird die Butter säuerlich. Sie wird erhitzt, traditionell in einem Eisentopf über einem Feuer aus Holz und Kuhdung. Durch diese Herstellung über dem Feuer bekommt das spätere Ghee eine leicht rauchige Note. Wie auch bei der Creme-Butter-Methode wird der entstehende Schaum abgeschöpft. Die Haltbarkeit bei dieser Methode ist jedoch begrenzt.

Doch was unterscheidet nun Butterschmalz und Ghee?

Im Grunde sind Butterschmalz und Ghee das gleiche Endprodukt. Sie unterscheiden sich im wesentlichen durch die Herstellungsverfahren. Je nach Herstellungsart von Ghee dauert das Verfahren länger als die Herstellung von Butterschmalz. Ghee wird in der Ayurveda-Küche und -Medizin als Allround-Hausmittel und als Lebenselixier verwendet. Es wird nicht nur zum Kochen eingesetzt sondern auch als Grundlage für Salben und als Trägerstoff für ayurvedische Heilmittel verwendet. Damit kann Ghee sowohl innerlich als auch äußerlich, z.B. für entspannende Massagen, angewendet werden.

Ghee soll zahlreiche positive Wirkungsweisen haben. Es soll bspw. verdauungsfördernd, appetitanregend, konzentrationssteigernd und entgiftend sein. Es soll sogar die Wundheilung fördern und bei Fieber helfen.

Butterschmalz und Ghee sind nahezu identische Endprodukte. Jedoch ist die Philosophie und Tradition, die hinter Ghee steckt, sehr vielschichtig.

Flüssiges Ghee

Hier geht’s zu unserem Video: Ghee selber machen

Autor

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

ommentare

  1. Hallo Liebe Sandra,

    ich bin auf deine/Ihre Seite gelangt, da ich mich für den Unterschied zwischen Ghee und Butterschmalz interessiere. Deine/Ihre Ausfüährungen verstehe ich dahingehend, wenn man Butterschmalz/Ghee selbst herstellt, denn das Butterschmalz, das man bei uns kaufen kann, ist doch sicherlich gehärtet und evtl. auch mit weiteren Zusätzen versehen?

    Liebe Grüße
    Ilka

  2. Wenn Ghee und Butterschmalz im Grunde genommen das gleiche Endprodukt sind, wieso empfiehlen die Hersteller von Butterschmalz, es gekühlt bei 6 Grad zu lagern, während das bei Ghee auch bei Zimmertemperatur geht. Dann ist mir aufgelallen dass Butterschmalz im Kühlregal angeboten wird, Ghee im normalen Regal neben den Ölen. Zudem ist das Ablaufdatum bei Butterschmalz wesentlich kürzer als bei Ghee. Woran liegt´s?

    • Sandra Antworten

      Das ist eine wirklich gute Frage, da müsstest du vielleicht direkt mal bei den Herstellern nachfragen. Die Auflagen in der Lebensmittelindustrie sind ja nicht ohne, vielleicht gibt es für das eine Produkt besondere Bestimmungen.

Kommentar schreiben

Pin It