Kräutergarten anlegen im Zimmergewächshaus

Im Video zeige ich euch wie ihr das ganze Jahr über einen Kräutergarten anlegen könnt – und zwar im Zimmergewächshaus.

Das Zimmergewächshaus wird meistens für Anzuchten verwendet, damit zu Beginn der Gartensaison im Freien die ersten Jungpflanzen große genug gewachsen sind, um nach draußen ins Beet zu kommen. Im Grunde ist ein Zimmergewächshaus aber nichts anderes als ein normales Gewächshaus in Miniaturausführung. Es hat zwar weder Heizung noch Beleuchtung, aber das es klein und kompakt ist, kann es genau dort aufgestellt werden, wo die Bedingungen optimal sind: An einem hellen, warmen Platz bspw. auf der Fensterbank. Warum also das Minigewächshaus nicht dazu verwenden, einen kleinen Kräutergarten anzulegen?

Kräutergarten anlegen im Zimmergewächshaus – so geht’s

Auch für unerfahrene Hobbygärtner ist es ein leichtes in einem Zimmergewächshaus einen Kräutergarten anzulegen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass sich nicht alle Kräuter für den Anbau im Haus eignen. Rosmarin und Thymian bspw. lieben einen sehr sonnigen Platz und gedeihen besser auf dem Balkon oder der Terrasse. Für die “normalen” Küchenkräuter” ist das Kräutergewächshaus aber sehr gut geeignet. Ihr könnt sogar Pflücksalat im Zimmergewächshaus ziehen.

DIY Kräutergarten anlegen im Zimmergewächshaus

Wir benötigen für den Kräutergarten:

Die Erde wird locker und feinkrümelig in die untere Schale des Gewächshauses gefüllt bis etwa 1 cm unterhalb des Randes. Mit der Sprühflasche die Erde gut durchfeuchten, aber zu viel Nässe vermeiden.

Mithilfe eines Löffelstiels zwei Rillen in die Erde ziehen und das Saatgut von Rucola dort aussäen. Wenn die Keimlinge später zu eng stehen, können sie vereinzelt werden. D.h. es werden einige Keimlinge aus der Erde gezogen, damit die Pflanzen einen Abstand von 2-3 cm haben und sich damit besser entwickeln können. Den Schnittlauch säe ich breitwürfiger aus und bedecke die Samen mit etwas Erde, die leicht angedrückt wird. Kresse wird reichlich gesät und nicht mit Erde abgedeckt.

Alles gut durchfeuchten und den Deckel auf das Zimmergewächshaus setzen. Den Kräutergarten auf eine helle und warme Fensterbank stellen und abwarten. Bereits nach einem Tag fangen die Kressesamen an zu keimen! Ab jetzt den Kräutergarten immer feucht halten und abwarten.

 

Hier geht’s zu Teil 2 des Kräutergarten-Projektes:

Kräutergarten anlegen im Zimmergewächshaus – Teil 2: Die Kräuter wachsen

 

Ihr sucht weitere Do-It-Yourself-Ideen? Dann schaut mal in unserer Kategorie Do-It-Yourself nach oder direkt hier:

Bemalte Steine als Gartenstecker für den Gemüsegarten

 

In unserem YouTube-Kanal findet ihr noch mehr tolle Videos. Abonniert den Kanal kostenlos und ihr verpasst kein Video mehr.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Hallo Sandra
    Ich bin gerade über Google auf diese Seite gestoßen und muss sagen, dass ich nun wahrscheinlich deinen Blog tagtäglich verfolgen werde (falls ein neuer Post kommt ^^)
    Viel Erfolg weiterhin mit Grüneliebe.
    Solche tollen Blogs wie deine motivieren mich immer wieder selbst eine Website zu erstellen, wäre toll wenn du Mal Zeit hast und bei mir ein wenig reinliest.
    MfG Marcel Tischner

    • Sandra sagt:

      Lieber Marcel,
      vielen Dank für deine Begeisterung! Ich freue mich sehr, dass du meinen Blog verfolgen möchtest. Für deine Seite wünsche ich dir auch ganz viel Erfolg.
      Viele Grüße, Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.