Anzeige

Mit der App BEGA AR+ könnt ihr eure Lichtplanung im Garten ganz einfach von zu Hause aus gestalten – noch bevor die erste Lampe überhaupt gekauft wird. Wie das geht, verrate ich euch im Beitrag.

Lichtplanung im Garten mit der App BEGA AR+

Erinnert ihr euch noch, dass ich vor einiger Zeit die ortsveränderlichen Gartenleuchten von BEGA vorgestellt habe? Wir haben unseren Garten für lauschige Sommerabende und kalte Winternächte illuminiert. Mit dezenten Lampen, die ein angenehmes Ambiente mit ausreichend Licht erzeugen. Die uns ein Sicherheitsgefühl vermitteln, weil dunkle Eckem nun ausgeleuchtet sind. Und die eine individuell einstellbare Zeitsteuerung haben, damit auch nachtaktive Tiere im Garten zur Ruhe kommen können.

Doch bevor der Garten überhaupt beleuchtet wird, muss man sich überlegen, was für Lampen man denn überhaupt benötigt. Wo sollen Leuchten hin? Wie viele sollen es werden? Und sind sie überhaupt hell genug oder womöglich sogar zu lichtintensiv? Wenn ihr euch genau diese Fragen stellt, dann kann ich euch die App BEGA AR+ empfehlen.

Lichtplanung selber machen via Smartphone

Bevor überhaupt eine Lampe physisch im Garten steht, können mit der kostenlosen App BEGA AR+ die diversen Leuchten von BEGA virtuell auf dem Smartphone simuliert werden. Dazu wird zuerst der geplante Einsatzraum gescannt. Das geht ganz einfach nach dem Starten der App durch Auf- und Abbewegungen sowie durch seitliche Bewegungen des Smartphones. Dann können schon die gewünschten Leuchten aus dem Katalog ausgesucht und platziert werden. Per Klick wird die gewünschte Lampe einfach an eine Stelle in den Garten oder auf die Terrasse gestellt. Man kann sie ein- oder ausschalten, aus allen Blickwinkeln betrachten und genau planen, was und wie ausgeleuchtet werden soll. Für eine bessere Simulation lässt sich das Umgebungslicht reduzieren, um die nächtliche Beleuchtungsintensität zu prüfen. Die App ist kostenlos und für zahlreiche Android und iOs Smartphones oder Tablets verfügbar. Die Bedienung ist intuitiv.

Das sind die Features der App BEGA AR+:

  • BEGA Leuchten in Echtzeit im geplanten Einsatzbereich ausprobieren – virtuell im Garten, auf der Terrasse und im Haus.
  • Die Leuchten können von allen Seiten und in verschiedenen Ausführungen betrachtet werden.
  • Man kann auf dem Smartphone die Umgebung verdunkeln, um das Licht der Leuchten besser einschätzen zu können.
  • Bei der Simulation mit mehreren Leuchten werden die idealen Abstände angezeigt.
  • Szenen werden über Schnappschüsse gespeichert und die Leuchten können direkt über die App erworben werden.
  • Durch eine Direktverlinkung in der App kann man sich zu jedem Produkt weiterführende Informationen im Internet auf bega.de ansehen.
Lichtplanung im Garten und im Haus

Für wen ist die App geeignet? Nachdem ich selber die App an verschiedenen Stellen im Garten und auf der Terrasse ausprobiert habe, kann ich sagen, dass insbesondere bei “verschachtelten” Gärten oder großen Flächen die Planung über eine solche Simulation wirklich sehr praktisch ist. Oft kauft man sich Lampen der Optik wegen. Aber ob sie auch ausreichend viel Licht abgibt oder das gewünschte Modell womöglich zu viel Licht streut, kann dann nur ‘in echt’ festgstellt werden. Die Simulation – selbst wenn man sie nicht absolut exakt plant – ermöglicht einen schnellen und genauen Eindruck davon, welche Leuchten den ausgewächlten Bereich optimal illuminieren. So lässt sich recht einfach die Lichtplanung selber machen. Ganz ohne Lichttechniker oder Gartenarchitekten.

Lichtplanung im Garten mit der App BEGA AR+

Dieser Beitrag ist entstanden in Zusammenarbeit mit BEGA Gantenbrink-Leuchten KG.

Autor

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Kommentar schreiben

Pin It