Rezept: Der Matcha Latte – grün und schaumig

Das Grünteepulver Matcha kann vielseitig verwendet werden – wir stellen euch heute den schaumigen Matcha Latte vor.

Matcha kommt aus Japan und ist seit einigen Jahren auch bei uns zum Trendgetränk geworden. Matcha ist Grüner Tee, der zu feinstem Pulver gemahlen wird. Es werden nur die besten Grünteeblätter verwendet, die häufig einige Wochen vor der Ernte beschattet werden, damit die Blätter dunkler werden und ein besseres Aroma ausbilden. Die Blätter werden nach der Ernte gedämpft und getrocknet. Um das feine Pulver herzustellen, werden sämtliche groben Blattteile entfernt, sodass nur die zarten Blattteile übrig bleiben.

Matcha Latte

Durch die aufwändige Herstellung gilt Matcha als eine der teuersten und edelsten Teesorten, die traditionell in einer Matcha-Zeremonie zubereitet wird. Der Tee wirkt belebend und enthält viele Vitamine, Carotine und Catechine.

Vielseitig einsetzbar – Grünteepulver als Matcha-Latte

Das Grünteepulver ist vielseitig verwendbar. Die Tee-Zeremonie steht zwar beim Matcha im Vordergrund, dennoch lässt sich mit dem intensiv grünen Pulver noch mehr machen: Als besonderes Geschmackserlebnis kann man Matcha-Pulver bspw. in Desserts, in Eis oder in Milch- und Fruchtsaftgetränke mischen. Der fein herbe Geschmack des Grüntees ist erfrischend.

Der Matcha-Latte ist seit einigen Jahren auch bei uns zu einem Trendgetränk geworden. Das Grünteepulver wird mit warmer, aufgeschäumter Milch vermischt. Wer es gerne süß mag, kann noch etwa Honig oder Zucker dazugeben.

Und so wird’s gemacht – Matcha-Latte

  • 1/2 Teelöffel Matcha-Pulver wird mit ca. 50 ml heißem Wasser (80°C) übergossen und idealerweise mit einem Bambusbesen schaumig gerührt
  • 200 ml Milch erwärmen und aufschäumen
  • Matcha langsam in die Milch gießen und genießen!

Die Milch färbt sich zartgrün und das Getränk sieht optisch wirklich gut aus! Und auch der Geschmack ist toll. Die cremige Milch und der leicht herbe Grüntee passen sehr gut zusammen.

 

Schaut euch doch auch unsere anderen Rezepte an und lasst euch inspirieren! Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbstgemachtem Low Carb Knuspermüsli?

 

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.