Mein Gartenjahr im Rückblick

Mein Gartenjahr im Rückblick - Gewinnspiel Weihnachten

Werbung

Das Jahr neigt sich dem Ende, Zeit für mein Gartenjahr im Rückblick.

Ihr wollt gleich zum Gewinnspiel und einen Gemüsegarten für eine Saison von meine ernte gewinnen? Dann klickt hier und ihr landet direkt bei den Teilnahmebedingungen!

Bekanntlich geht mein Gartenjahr im Mietgarten erst im Mai los. Wenn die Eisheiligen vorbei sind, kann es auf dem Feld richtig losgehen! Aber ich kann es nicht lassen und muss schon früher meine Gartenfreuden ausleben. Durch Aussaaten und Vorzuchten, durch mein Hochbeet auf dem Balkon und andere Vorbereitungen. So habe ich bereits im Januar meine schönen Steine für den Gemüsegarten bemalt:

 

Im Februar ging es dann los mit den ersten frühen Aussaaten meiner Tomaten. Außerdem habe ich ein Zimmergewächshaus angelegt, in welchem ich frische Kräuter heranzog.

Der Frühling winkte im März mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Für mich der beste Grund, auch auf dem Balkon mit dem Gartenjahr zu starten. Mein Hochbeet wurde bepflanzt und ich freute mich schon jetzt auf die ersten Radieschen, Kohlrabi und Salate. Weitere Aussaaten von Gurken und Paprika für die spätere Pflanzung in meinem Gemüsegarten folgten.

Der April war für mich ein ganz besonderer Monat, denn ich startete mit meiner Seedball-Produktion alias MISS GREENBALL durch! Ich freue mich sehr, dass schon so viele Menschen mit großer Begeisterung meine handgerollten Seedballs in die Welt setzen und mit den Blumen, Kräutern und Gemüsesorten ihre Grünen Daumen ausprobieren. Vielen Dank an dieser Stelle für alle Unterstützer!

Seedball keimend by Miss Greenball

Seedball keimend by Miss Greenball

Gartenjahr im Rückblick: Die Gartensaison im Mietgarten startet!

Im Mai ging es dann endlich los im Gemüsegarten für eine Saison. Es dauerte nicht lange, bis sich auf dem kahlen Ackerboden die ersten kleinen Pflänzchen zeigten. Vorbereitungen wurden getroffen, um Nager und Vögel davon abzuhalten, die gesamte Ernte vorzeitig zu boykottieren. Im Video seht ihr nochmal wie es ganz zu Anfang der Saison aussah: Die ersten Vliese und Netze liegen auf den Beeten, Zäune werden gezogen und die ersten Kartoffelkäferlarven entdeckt. Jungpflanzen kommen ins Wunschbeet und das erste Unkraut sprießt.

 

Im Juni und Juli ging es dann richtig los. Es wurde immer wärmer und die Pflanzen wuchsen so schnell, dass man ihnen dabei zusehen konnte. Bereits nach wenigen Wochen konnten schon die ersten Radieschen, Kohlrabi und Spinat geerntet werden. Der Erntekorb wurde immer voller und die Gemüsesorten, die geerntet wurden, vielfältiger. Natürlich zeigten sich auch die ersten Schädlinge. In diesem Jahr war der Befall durch Blattläuse enorm. Mein “duftender” Knoblauchsud half aber dabei, die kleinen Plagegeister weitestgehend zu beseitigen. Die Kartoffelkäfer waren auch in diesem Jahr eine regelrechte Plage und wir Gärtner mussten die gestreiften Käfer fortlaufend absammeln, um die Ernte zu retten.

Der Hochsommer im August machte seinem Namen alle Ehre. Die Temperaturen waren teilweise so extrem, dass sogar das Gemüse mit Stress reagierte. Eine giftige Zucchini in Deutschland machte Schlagzeilen – nein, nicht in unserem Mietgarten! Ob der Verursacher die Hitze war, durch die die Pflanze den giftigen Bitterstoff Cucurbitacin entwickelte oder ob dies andere Gründe hatte, kann ich nicht sagen. Meine Zucchini-Ernte war grandios und jede einzelne Frucht schmeckte zart und lecker!

Im September und Oktober merkte man bereits, dass der Herbst im Garten spürbar wurde. Zwar konnte noch viel geerntet werden und es gab auch noch reichlich Arbeit im Garten, aber die Zeit der Aussaaten und Pflanzungen ging dem Ende entgegen. Auf den Bildern im Video sieht man es deutlich:

 

… und schon ist der November da! Das ist der Monat, in dem die Gartensaison im Mietgarten endet. Zu einem festgelegten Abbautag werden sämtliche Netze, Vliese, Stäbe, Gartenzwerge und Flamingos von den Gärtnern aus ihren Parzellen entfernt und es gibt ein großes Resteernten. Damit schließt die Saison. Unser Bauer Herr Niehl wird nun das Feld pflügen und für die nächste Saison vorbereiten…. auf die freue ich mich schon jetzt und überlege bereits, welche Sorten ich dann wieder in meinem Wunschbeet anpflanze. Ich probiere jedes Jahr etwas Neues aus. In diesem Jahr war mein Highlight der Knollenziest. Mal sehen, was ich mir bis zum Frühjahr für die kommende Saison ausdenke. Erdmandeln vielleicht? Oder versuche ich es doch nochmal mit Melonen?

+++ Gewinnspiel +++ Gewinnspiel +++

Gewinnt einen kleinen Mietgarten (für 1-2 Personen) von meine ernte im Wert von 199 Euro!

Wenn ich euch jetzt mit meinem Gartenjahr im Rückblick Lust gemacht habe, selbst auch einmal in den Genuss eines solchen Mietgartens zu kommen, dann habt ihr jetzt die Chance!

Und das Beste: Der oder die GewinnerIn bekommt den Gutschein für einen kleinen Mietgarten (für 1-2 Personen) von meine ernte direkt unter den Weihnachtsbaum. Denn die Verlosung geht bis zum 23.12.2015, 23:59 Uhr und gleich am 24. Dezember – Heiligabend – erhält der Gewinner seinen Gutschein von mir per E-Mail überreicht.

meine ernte bietet die Mietgärten an insgesamt 30 Standorten in ganz Deutschland an! Der/die GewinnerIn kann sich aussuchen, wo ihr/sein Mietgarten in der Saison 2016 sein soll. (Vorbehaltlich, der gewünschte Standort ist noch nicht ausgebucht. Ausgebucht ist leider aktuell bereits Düsseldorf-Niederkassel.)

Um teilzunehmen, müsst ihr einfach nur diesen Beitrag kommentieren. Mich würde interessieren, welche Gemüsesorten ihr gerne anbauen würdet? Habt ihr bereits einen Gemüsegarten oder seid ihr Gartenneulinge? Keine Sorge, auch für Gartenneulinge ist ein Mietgarten absolut gut geeignet! Also macht mit und versucht eurer Glück :-)


Die Teilnahmebedingungen:
Die
Teilnahme ist nur aus Deutschland möglich. Jeder Teilnehmer muss mindestens 18 Jahre alt sein.

Das Gewinnspiel endet am Mittwoch, 23. Dezember 2015 um 23:59 Uhr.

Das Gewinnspiel ist beendet und der/die GewinnerIn wurde benachrichtigt. Ich wünsche allen schöne Weihnachten und kommt gut ins Jahr 2016! Eure Sandra

Das Lost entscheidet – der Gewinner wird per Zufall unter allen Kommentaren ausgelost und von mir per E-Mail kontaktiert.
Wichtig: Ich behalte mir vor, Kommentare, die gegen die guten Sitten verstoßen, nicht freizuschalten!

Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtswegs ist ausgeschlossen.


Vielen Dank an das Team von meine ernte für die zur Verfügungstellung des Gewinns!

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Das könnte Dich auch interessieren …

33 Antworten

  1. Paul sagt:

    Es gibt leider keinen Mietgarten in unserer Nähe. Ist aber nicht so schlimm, denn wir haben je schon eine Parzelle. Allerdings erst seit Ende September, daher freue ich mich aber schon riesig auf mein erstes Gartenjahr.Die Idee der bunten Steine als Beetbeschriftung finde ich total klasse! Das basteln wir sicherlich nach. Klasse Idee!

    • Sandra sagt:

      Eure Parzelle ist aber auch toll, das wird bestimmt ein spannendes erstes Gartenjahr.
      Ich wünsche euch einen schönen Adventssonntag und einen schönen Winter im Garten.
      Viele Grüße, Sandra

      • bz sagt:

        Super Gartenjahr- Rückblick. Genauso wie deine Beiträge..
        Ich lerne immer wieder was dazu.
        Nächstes Jahr werde ich statt Meeretich Süßkartoffeln ausprobieren und hoffentlich wieder Kürbissorten ..ich kann es kaum erwarten.☺

  2. Ariane sagt:

    Liebe Sandra,

    eine ganz tolle Zusammenfassung deines Gartenjahres hast du da verfasst. Man erkennt ganz deutlich, wieviel Spaß du beim Gärtnern hast. Mir geht es ja genau so ;-)

    Schade, dass ich meinen Mietgarten für das kommende Jahr schon gebucht habe -_- Allen anderen, die an der Verlosung teilnhemen, wünsche ich ganz viel Glück. Es lohnt sich! Einen Gemüsegarten für eine ganze Saison zu gewinnen, ist schon eine Riesensache. Applaus, Applaus, Applaus!

    Auf das kommende, spannende Gartenjahr 8) Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünscht Ari.

    • Sandra sagt:

      Vielen lieben Dank!!
      Übrigens könnte man den Mietgarten auch an einen lieben Menschen weiterschenken und damit einen Mitgärtner bekommen ;-)
      Ich wünsche dir einen schönen 3. Advent und schon jetzt viel Vorfreude auf das nächste Gartenjahr!
      Viele Grüße, Sandra

  3. Pia sagt:

    Erstmal einen schönen 3. Advent! Ein Gemüsegarten wäre toll, ich würde ganz viele Tomatensorten anbauen wollen. dann versuche ich doch mal mein Glück :)

  4. Lea Plum sagt:

    Hui! Das macht Lust auf mehr :)

    Einen schönen dritten Advent!

  5. Sebastian sagt:

    Hi, tolle Berichte hier von dir. Ich schaue regelmäßig vorbei.
    Ich habe mir sogar schon mal so einen Mietgarten angesehen. War total begeistert.
    Ich würde gerne mal Kartoffeln selber anbauen. Auch Weizen oder Roggen würde ich gerne mal anbauen.

    Viele Grüße

    Sebastian

  6. Antje sagt:

    Hallo Sandra,
    die Bilder animieren zu einem eigenen (Miet-)Garten. Bisher habe ich meinen kleinen Balkon bepflanzt mit Tomaten, Erdbeeren und unzähligen Kräutern (Thymian, Rosmarin, Minze, Petersilie, Schnittlauch, Basilikum). Freunde und Familie haben dies nur belächelt, aber über jede kleine Erdbeere und Tomate habe ich gefreut. Irgendwann habe ich sogar zwei meiner Kolleginnen mit gärtnern auf dem Balkon angesteckt und nun bauen sie auch ihr eigenes Gemüse auf dem Balkon an.

    In einem Garten würde ich mich gern an Kartoffeln, Zucchini, Kürbis, Karotten, Mais, Zwiebeln, Spinat und Mangold etc. versuchen.

    Liebe Grüße, Antje

  7. Susanne B. sagt:

    Vielen Dank für den schönen Rückblick. Das macht richtig Lust mitzumachen. Vor allem deine Gartenrundgangvideos haben mir in diesem Jahr sehr gut gefallen und die Seedballs stehen auf meiner Wunschliste für das Frühjahr. Bisher habe ich noch keine Erfahrungen im Gemüseanbau. Hier in unserem kleinen Hausgarten haben wir Kräuter und viele Beeren und Blumen. Das wäre wirklich ein reizvolles Experiment, vor allem mit den 2 Buben.
    Und jetzt mal eine Runde träumen, was ich anbauen würde: Topinambur, Tomaten, Zucchini, Sprossenbrokkoli, Mangold, Salate natürlich….ach ja und vieles mehr
    Einen schönen dritten Advent!
    LG Suse

  8. Sabine sagt:

    Hallo zusammen,
    ih macht echt neugierig!! Mein Opa hatte früher einen Schrebergarten, er hatte viel eingekellert. Besonders erinnere ich mich aber an seine Erbsen, die würde ich gerne anbauen.
    Lieeb Grüße
    Sabine

  9. Thorsten sagt:

    Klasse! Würde meinen Balkongarten gerne mal “ausbauen” und etwas mehr als ein paar Kräuter und Tomaten anbauen. Kartoffeln fände ich super und dieser Knollenziest von dem du schreibst…

  10. Kerstin V. sagt:

    Liebe Sandra,
    das trifft sich ja gut, hatte mir selbst auch schon überlegt, einen Mietgarten zu mieten. Dann versuche ich doch mal mein Glück. Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr mit den ersten eigenen Karotten, Sellerie und Bohnen!
    VG, Kerstin

  11. Janica sagt:

    Wir gärtnern bereits seit drei Jahren. Im Sommer freuen wir uns immer besonders über grüne Bohnen, weil wir die sehr gerne essen und die Ernte bisher auch immer sehr gut ausgefallen ist. Dieses Jahr habe ich von einem Freund auch alte Sorten Freilandtomaten bekommen. Trotz des “schwierigen” Wetters war auch hier die Ernte erstaunlich gut.
    Jetzt im Winter essen wir immer noch von unseren Kartoffel-, Zwiebel-, Rote Bete und Kürbis-Vorräten.
    Macht echt Spaß und man hat auch wirklich was davon. Parallel zu meinem Gärtnerwissen, habe ich auch einiges über Selbermachen bzw. Haltbarmachen gelernt.
    Besonders freut es mich immer, wenn ich während der Saison Familie und Freunden Gemüse schenken kann. Heutzutage ist das wirklich was besonderes und die Beschenkten freuen sich immer sehr.
    Damit ich noch mehr verschenken und auch noch mal was experimentieren kann (vielleicht mal mit einer weiteren Kürbissorte) würde ich mich sehr über einen Gutschein freuen.

  12. Behringer, Sabine sagt:

    Wow, was für eine schöne Idee. Ich mache gern mit!
    Liebe Grüße
    Sabine

  13. Julia Zimmermann sagt:

    Toller Jahresrückblick! Ich würde zusätzlich zu meiner “kleinen” Chilizucht, die Zuhause im Topf stattfindet, gerne mal Tomaten, Paprika und Brokkoli selber anbauen. Ein meine ernte Garten in Duisburg wäre da perfekt!

  14. Lina sagt:

    Deine Zusammenfassung lässt wieder Lust auf einen eigenen Garten bei mir aufkommen-schon zweimal habe ich Gemuese in Bornheim ueber meine ernte angebaut-dieses Jahr habr ich ausgesetzt,weil die Gartenarbeit mit kleinem Baby doch nicht so leicht zu koordinieren ist.Doch wenn mein sohn naechstes Jahr 2 wuerde,hat er bestimmt Lust,mich mit seiner kleinen Gartenschaufel zu unterstuetzen-da kann ich mir ja nur Glueck fuer dke Verlosung wuenschen:-)

  15. Sabine Bosch sagt:

    Tolle Zusammenfassung! …ich würde so gerne Kürbis anpflanzen und habe in deinem Video Physalis gesehen , das würde ich gerne ausprobieren… LG Sabine

  16. Buxi sagt:

    Wir haben unseren Gemüsegarten schon gebucht (bereits zum 4. Mal). Da wir unsere Ernte gerne mit Familien und Freunden teilen, würden wir uns trotzdem sehr über den Gutschein freuen.
    Mir macht besonders das wühlen und graben richtig Spaß ;-) Wenn man dann verschwitzt und dreckig ist, aber auch sieht, was man alles geschafft hat. :-)
    Mir gefallen vor allem die unterschiedlichen Kartoffelsorten. Nächstes Jahr würde ich gerne mal Physalis ausprobieren. Unsere mühsam gepäppelten Pflänzchen sind leider dieses Jahr eingegangen. Auch Pastinaken würde ich gerne nochmal probieren anzubauen.

  17. Alexandra Hoff sagt:

    Ich gärtnere auch schon fleissig seit ein paar Jahren und probiere jedes Jahr Neues aus! Immer wieder toll sind Physalis, Artischocken, Paprika und Tomaten. Erdbeeren, Auberginen, Melonen waren meine Versuchskaninchen letztes Jahr, im nächsten Jahr werde ich mich mal auf verschiedene Bohnen und Kürbisse konzentrieren :) Und irgendeinen “Exot” werde ich mir sicherlich auch noch einfallen lassen…

  18. Weigl sagt:

    Was tut man nicht alles für eine Verlosung bzw. Losglück.
    Mietgarten,Ackerparzelle -mehr als eine Alternative (zu einem Schrebergarten)
    Ich bin frei; so frei Gott mein Gärtchen zu überlassen auf daß Dornen und Disteln wachsen (sollten mich und den meinen
    Freude und Kraft verlassen)
    Gruß
    Ludwig

  19. Br.Nüsken sagt:

    Wenn wir den Garten gewinnen würden, dann dürften Tomaten auf keinen Fall fehlen, ebenso Hokkaidos.

  20. Iris Gebert sagt:

    Wir haben schon den Garten für 2016 bei Sperlings gebucht. Und freuen uns wie jedes Jahr auf das entspannte Tun im Freien. So können wir nach unserem Arbeitsalltag sehr gut entspannen und freuen uns auf unsere leckere Ernte. In diesem Jahr hatten wir nicht nur sehr gute Möhren sondern auch eine Menge an Tomaten. Wir werden es 2016 wieder mit verschiedenen Tomaten probieren.
    Danke !

  21. Melanie Ries sagt:

    Hallo Sandra,

    einen tollen Blog hast Du! danke für die Tips, die werde ich gerne umsetzen wenn ich nächstes Jahr wieder einen Garten bei meine Ernte haben sollte. Ich kam schon in den Genuss vor zwei Jahren und bin nun am überlegen ob ich es nächstes Jahr wieder wagen soll. Die 30 Min. Fahrt sind leider etwas nervig aber die Freude des Anbaus und Erntens ist einfach unübertrefflich. Ich hatte ein kleines Gewächshaus aufgestellt für 70,- € und darin stattliche Auberginen, Paprika und die köstlichsten Tomaten!
    Ich würde mich jedenfalls freuen wenn ich gewinnen sollte, wünsche abgeräumt allen anderen viel Glück und schöne Weihnachtstage !

  22. Maren sagt:

    Ich würde gerne mal selber Kartoffeln und Möhren anbauen und das auch meinen Kindern zeigen. Man weiß ja gar nicht mehr, wie das Gemüse eigentlich wächst, wenn man es einfach im Supermarkt kauft.

  23. Ann-Kathrin sagt:

    Bei den Temperaturen draußen will man doch am liebsten sofort raus in den Garten. Dein lila Blumenkohl sah so toll aus, den würde ich auch gerne mal selber anbauen. Mein Garten würde wohl bunt werden: bunter Mangold, bunte Radieschen, verschiedene Tomaten, gelbe Zucchini, … und dann wäre er auch wohl schon voll, oder?

    Habt einen schönen 4.Advent!

  24. Constanze sagt:

    Das ist wirklich eine tolle Sache! Vor allem das unter-Anleitung-Gärtnern macht für mich die Idee interessant. Und es wäre eine tolle Möglichkeit, meinem Sohn die Vorgänge im der Natur näher zu bringen.
    Ich würde vor allem Salat und Kräuter anbauen, aber auch Kartoffeln, Tomaten, Bohnen oder Knoblauch z.B wären spannend!
    Allen eine schöne Weihnachtszeit

  25. Daniel F. sagt:

    Wow, da ist Weihnachten schon fast vor der Türe. So ein Weihnachtsgeschenk hätte ich auch gern unter der Tanne. Mal sehen ob mich das Los trifft. Dann gäbe es nächstes Jahr Bohnensuppe mit eigenen Bohnen oder Kartoffelsalat aus eigenen Kartoffeln. Das wäre toll!

    Frohe Weihnachten
    Daniel

  26. Sabrina sagt:

    Liebe Grüneliebe,
    ich finde den Blog ganz toll und mit dem Jahresrückblick bekomme ich richtig Lust auf einen Garten. Bisher hab ich damit nicht so viel am Hut. Aber wenn auch Anfänger so einen Mietgarten machen können, dann versuche ich doch mal mein Glück. Kann man denn auch Obst anbauen? Beeren oder so? Mal sehen, was mir dann so alles einfallen würde!
    Viele weihnachtliche Grüße
    Sabrina

  27. Chrissi sagt:

    Das ist mal eine coole Alternative zum Schrebergarten. Das wäre einen Versuch wert, eigenes Gemüse anzubauen. Ich hole mir dann Tipps auf deinem Blog und dann schau ich mal, was ich alles anbauen würde.

    Ich wünsch dir schöne Weihnachten! Chrissi

  28. Niklas sagt:

    Auf den letzten Drücker! Ich möchte auch gerne ein Weihnachtsgeschenk gewinnen. Ich würde den Garten mit meiner Frau machen. Das wäre toll! Frohe Weihnachten :)

  29. Svenja sagt:

    Liebe Sandra,
    ein Gemüsegarten wäre so toll, da wäre der Erntekorb schnell voll.
    Tomaten, Gurken und Salat, da wäre die ganze Familie parat.
    Wir wünschen allen frohe Weihnachten!!
    Svenja

  30. Ulrike sagt:

    Da will ich mich doch auch noch einreihen. Alte Gemüsesorten wären meine Idee, die ich im Mietgarten umsetzen würde.

    Schöne Weihnachten wünscht Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.