meine-ernte-Saison 2013 geht zu Ende

Grüneliebe Feld

[Werbung ohne Auftrag]

Am 2. Dezember ist in Köln die meine-ernte-Saison 2013 zu Ende gegangen.

Bereits am Wochenende vorher haben viele Gärtner die letzten Gartenzwerge, Windräder, Pflanzstöcke, Netze und Vliese von den Parzellen entfernt. Das letzte Gemüse, das noch tapfer dem kalten und nassen Wetter getrotzt hat, wurde geerntet.

Nach einer schönen und langen meine-ernte-Saison 2013 möchte ich nun ein Resümee ziehen:

Das war die meine-ernte-Saison 2013

Ich kann natürlich nur von meinen eigenen Erfahrungen sprechen. Es mag sicher die ein oder anderen Gärtner geben, die weniger zufrieden waren. Mein generelles Fazit lautet: Es war toll! Es hat wieder viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf meine nächste Saison im kommenden Jahr!

Aber fangen wir vorne an: Die Eröffnung der meine-ernte-Saison 2013 fand am 9. Mai bei sonnigem Wetter statt. Das Feld war natürlich noch karg, man konnte lediglich die angehäufelten  Kartoffelreihen erkennen. Noch bevor ich meine Parzelle wie die anderen Hobbygärtner auch mit einem Seil absteckte und dann einen schmalen Pfad mit meinen Gummistiefeln trampelte, stellte ich meinen grünen Gartenzwerg auf. Das Maskottchen hat mich über die gesamte Saison begleitet! :-)

In den folgenden Wochen wuchsen die ersten jungen Pflanzen heran und das Unkraut jäten  begann! Anfang Juni konnte dann zum ersten Mal geerntet werden. Im Juli, August und September war auf dem Feld wirklich viel zu tun: Es musste des öfteren gegossen werden, das Unkraut wuchs unaufhörlich und bei jedem Feldbesuch wurde fleißig geerntet.

In der letzten Saison habe ich meinen Ernteertrag fein säuberlich notiert. Darauf habe ich in diesem Jahr verzichtet, ich kann aber sagen, dass ich weit mehr geerntet habe, als im letzten Jahr. Das hat zum Einen mit dem Wetter zu tun, zum Anderen aber auch mit der wachsenden Erfahrung. Sicher spielen auch noch andere Faktoren mit rein.

Die Vielfalt der Gemüsesorten war einfach toll: Spinat, Radieschen, verschiedene Salate, Rettich, Mais, Tomaten, Gurken, Zucchini, Kürbis, Kartoffeln, Möhren, Weißkohl, Sellerie, Brokkoli, Petersilienwurzel, Fenchel, Paprika, Peperoni, Zwiebeln, Lauch, Feldsalat, Rote Bete, Mangold, Bohnen, Erbsen, Zuckerschoten, Petersilie, Minze, Rosenkohl, Chinakohl und Kohlrabi – also etwa 30 verschiedene Sorten. Und das in Mengen, die für 2 Personen (so wie es die Größe der Parzelle auch vorgibt) mehr als ausreichend waren! Während der Saison mussten wir kaum die Gemüsetheke im Supermarkt besuchen.

Im Oktober und November wurden die letzten Sommersorten geerntet und die Herbstsorten wie Spinat und Feldsalat machten sich bereit zur Ernte. Bis zum letzten Tag der Saison konnte ich noch ernten!

Wer Lust hat, die meine-ernte-Saison 2013 der Grüneliebe Gemüseparzelle noch einmal  durchzustöbern, findet alle Berichte unter unserer Rubrik Neues vom Feld.

Bis zum nächsten Jahr!

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Susanne sagt:

    Das war ja eine erfolgreiche Saison! Vielleicht versuche ich mein Gärtnerglück im nächsten Jahr auch :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.