Mit dem Anzuchttisch in die Gemüsegartensaison auf dem Balkon

Anzuchttisch

Anzeige

Die Firma Elho hat einen schicken Anzuchttisch für den Balkon designt und wir durften ihn testen!

Unter dem Motto Grow Your Own wurde neben anderen Produkten der grow table XXL der Firma Elho herausgebracht. Elho ist bekannt für schicke Accecssoires – nicht nur für Balkon und Terrasse – aus recyceltem Kunststoff in trendigen Farben. In diesem Jahr steht bei uns auf dem Balkon der Anzuchttisch mit einer Größe von 76 x 37 x 65 cm sowie der dazu passenden Abdeckhaube, die den Anzuchttisch in ein Gewächshaus verwandelt. Der Anzuchttisch steht auf vier Füßen und kann wie ein kleines Hochbeet verwendet werden. Ideal also für den Balkon, denn die Fläche ist relativ klein, aber dennoch groß genug, um sich einen kleinen Naschgarten anzulegen.

Die Arbeitshöhe ist sehr angenehm, obwohl man sich als großer Mensch etwas bücken muss. Dennoch lässt es sich sehr gut damit arbeiten, da man bequem von allen Seiten an die Pflanzen kommt. Man könnte sich auch einen Stuhl an den Anzuchttisch heranschieben und bequem im Sitzen arbeiten.

Etwa 56 Liter Erde fasst die Wanne des Mini-Hochbeetes. Die Anbaufläche von 76 x 37 cm ist ausreichend groß für Kräuter oder Gemüsepflanzen. Radieschen, Salat, Erdbeeren oder eine Tomatenpflanze fühlen sich hier sicher wohl! Wie ich das Hochbeet bepflanzt habe, seht ihr in Kürze…

elho Anuchttisch

Produktdetails Anzuchttisch grow table XXL und Abdeckhaube grow house XXL

Hergestellt wurde der elho grow table XXL aus recyceltem Kunststoff. Der gesamte Tisch mit Beinen ist aus einem Guß produziert – aufbauen und montieren kann man sich also sparen. Durch Material und Konstruktion ist er ausgesprochen robust. Für mehr Stabilität sorgt eine Art Metallklammer, die das Beet in der Mitte zusammenhält, wenn die schwere Erde eingefüllt ist.

Passend zum Anzuchttisch gibt es eine transparente Abdeckhaube (grow house XXL), die aus dem grow table ein Gewächshaus zaubert. Besonders früh im Jahr danken es die jungen Pflänzchen und Aussaaten, wenn sie vor Wind und Wetter geschützt sind. Durch zwei Lüftungsschieber wird für Luftzirkulation gesorgt. Auch Vögel und Insekten werden durch die Haube abgehalten.

Anzuchttisch Naschgarten

Der Anzuchttisch von Elho – Tauglich für den Naschgarten?

Die Größe des Anzuchttisches ist ideal geeignet für den Balkon oder die Terrasse. Das kleine Hochbeet sieht schick aus, ist leicht und bietet auch auf kleiner Fläche die Möglichkeit, eigenes Gemüse zu ziehen.

Ein kleines ‘aber‘ gibt es jedoch: Kunststoff erwärmt sich sehr schnell, wodurch sich auch das Substrat im Innern des Hochbeetes schnell erhitzt. Das mag nicht jede Pflanze und kann dazu führen, dass es zum Vergeilen der Pflanzen führt. Die Abdeckhaube, die ebenfalls aus Kunststoff ist, sorgt zusätzlich für Wärme. Für einige Gemüsepflanzen, wie Tomaten oder Paprika ist Wärme sehr wichtig. Diese Pflanzen könnten sich in dem kleinen Gewächshaus wohl fühlen. Wie es mit anderen Pflanzen, die robust auch im Freiland wachsen, aussieht, muss sich noch zeigen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, ob der elho Anzuchttisch meinen Nasch-Balkon mit leckerem Gemüse bereichern wird.

Die Erstbepflanzung stelle ich in Kürze vor. Ich zeige euch dann auch, wie schnell und einfach so ein kleines Hochbeet bepflanzt werden kann.

Vielen Dank an Elho für die Bereitstellung des grow table und grow house XXL.

Lust auf Gartenpost?
Einmal im Monat verschicke ich meinen GRÜNELIEBE NEWSLETTER mit dem Neuesten vom Blog und meinen Gartentipps für den jeweiligen Monat.
Datenschutz

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

2 Antworten

  1. Barbara Schmidt sagt:

    Moin moin,
    wie hast Du denn die Löcher zu den 4 “Füßen” dicht gemacht, dass das Wasser noch ablaufen kann aber die Erde nicht durchfällt?
    Ganz herzlichen Dank für die Infos
    LG Barbara

    • Sandra sagt:

      Liebe Barbara,
      ich habe flache Steine in die Ecken gelegt, sodass die Erde nicht in die Beine runterrutschen konnte. Du kannst stattdessen auch Scherben von alten Tontöpfen nehmen oder mehrere Holzstücke wie ein kleines Dach stapeln. Wenn du dann beim Befüllen erst die Erde auf die Ecken füllst, rutscht auch nichts runter :-)
      Viele Grüße
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.