Pflegetipps für den Weihnachtsstern

Weihnachtsstern Pflegetipps

So bleibt der Weihnachtsstern lange schön!

Der Weihnachtsstern wird um die Weihnachtszeit gerne verschenkt. Das kräftige Rot und Grün ziert viele Fensterbänke und festlich gedeckte Tische. Mit ein paar Pflegetipps für den Weihnachtsstern bleibt die Pracht auch noch nach Weihnachten schön!

Der beste Standort für den Weihnachtsstern

Der Weihnachtsstern mag es in der Wohnung gerne hell und sonnig. Die Pflanze kann sogar auf dem Balkon oder im Garten „übersommert“ werden. Allerdings muss der Weihnachtsstern dann langsam an das direkte Sonnenlicht gewöhnt werden. Im Garten oder auf dem Balkon liebt er einen halbschattigen Platz, besonders im Sommer ist direkte Mittagssonne besser zu meiden. Im späten Herbst, wenn es draußen nicht mehr über 10-12 Grad warm wird, freut sich der Weihnachtsstern, wenn er wieder in die warme Wohnung darf.

Pflegetipps für den Weihnachtsstern

Der Weihnachtsstern mag es nicht zu nass. Die Erde sollte immer leicht feucht sein und nicht austrocknen. Ein bisschen Übung ist hier gefragt – ist die Erde oben angetrocknet, kann vorsichtig gegossen werden. Staunässe mag der Weihnachtsstern gar nicht! Wenn er im Topf steht, sollte immer darauf geachtet werden, dass der Untersetzer nicht voll Wasser steht. Steht der Weihnachtsstern zu nass, kann es sein, dass die Blätter gelb werden und abfallen. Das wäre doch zu schade!

Wurde der Weihnachtsstern übersommert, kann er für die neue Saison umgetopft werden, damit das Substrat wieder genügend Nährstoffe für die Pflanze bereithält. Kakteenerde oder normale Blumenerde ist geeignet. Bei Blumenerde muss man jedoch darauf achten, dass es nicht zu nass wird. Auf das Umtopfen kann auch verzichtet werden, dann sollte aber ab und zu mit Flüssigdünger gedüngt werden.

Zimmertemperatur ist für die Pflanze optimal – und das ganzjährig.

Im Frühjahr kann der Weihnachtsstern wieder in Form geschnitten werden. Idealer Zeitpunkt ist nach der Blüte und bevor sich neue Triebe bilden. Geschnitten wird mit einer Gartenschere bis zu den holzigen Pflanzenteilen.

Tipp: Damit der Weihnachtsstern im nächsten Advent wieder schön blüht, kann die Blütenbildung angeregt werden. Dazu bekommt der Weihnachtsstern eine Kur mit weniger Licht – er darf also pro Tag nur 10 bis 11 Stunden ans Licht. Den Rest des Tages verbringt er in einer Dunkelkammer (oder einfacher: In einem luftdurchlässigen Karton). Diese Kur beginnt man sechs bis acht Wochen vor der Adventszeit (oder bevor man wieder leuchtend rote Blüten haben möchte).

Pflegetipps für den Weihnachtsstern

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Manuela sagt:

    Vielen dank für die Tips zum Weihnachtsstern. Ich versuch es jedes Jahr aufs Neue, aber länger als 6 Wo lebt bei mir kein Weihnachtsstern. Schade! Vielleicht klappt es ja dieses Mal.

    Frohe Weihnachten
    Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.