Pssst … Pferdeflüsterer

Pferde

Die Existenz von Hundetrainern ist der breiten Masse in Deutschland, spätestens seit diversen TV-Formaten, hinlänglich bekannt. Man hat sogar den Eindruck, dass an allen Ecken und Enden (mobile) Hundeschulen und selbsternannte Hundeprofis aus dem Boden schießen, was vermutlich an der Publicity durch die erwähnten Fernsehsendungen liegt.

Etwas weniger bekannt sind die sogenannten Horsemen, auch Pferdeflüsterer genannt.

Ihr Aufgabengebiet ähnelt dem eines Hunde-Verhaltenstrainers. Pferdeflüsterer werden dann gerufen, wenn Verhaltensprobleme jedweder Art bei dem Pferd auftreten. Dies können unerwünschte Verhaltensweisen, wie Aggression o.ä. sein oder Ängste, die das Tier und damit sein Verhalten belasten bzw. beeinflussen. Hervorgerufen werden kann ein solches Verhalten durch vielerlei Einflüsse. Seien es bestimmte negative Erlebnisse, die Unerfahrenheit des Halters, das falsche Equipment oder mangelhaftes Futter und unsachgemäße Pflege des Pferdes. Eine große Auswahl an Pferdesportartikeln, geeigneten Futter- sowie Pferdepflegeartikeln erhält man bei Equiva.com.

Woher stammt der Begriff Pferdeflüsterer und wie arbeitet er?

Der Begriff Pferdeflüsterer geht vermutlich auf eine anfangs mithilfe von Gewalt durchgeführte Konditionierung von Pferden in den 1950er-Jahren zurück. Heutzutage wird von Pferdeflüsterern oder Ohrenbläsern, wie sie auch genannt werden, keinerlei Gewalt angewendet. Sie kommunizieren mit dem Tier anhand von Blicken, Gesten und Körperhaltung. Die Grundvoraussetzungen, erfolgreich als Pferdeflüsterer arbeiten zu können, bestehen aus einer großen Portion Einfühlungsvermögen gepaart mit einer exzellenten Beobachtungsgabe, mit der sie die Körpersprache der Pferde richtig deuten können. Es gibt verschiedene Methoden, die sich unter Pferdeflüsterern etabliert haben und von ihnen angewendet werden.

Als bekanntester Horseman gilt der Amerikaner Monty Roberts, der seine Arbeit mit Pferden in Shows auf der ganzen Welt vorführt. Gänzlich unumstritten sind diese Art der Kommerzialisierung und seine Methoden unter Experten allerdings nicht. Ihm wird bspw. vorgeworfen, dass er den Pferden zwar keine körperliche Gewalt antue, sie jedoch enormem psychischem Druck aussetze und dass der schnelle Showeffekt oft auf Kosten der Pferde gehe.

Gute Mensch-Tier-Beziehung dank Pferdeflüsterer

Berücksichtigt man, dass der gewöhnliche Pferdeflüsterer nicht vor einem riesigen Publikum auftritt und ihm das Wohlergehen des Tieres und nicht zuletzt seines Halters mehr am Herzen liegt, als der eigene Weltruhm, kann die verantwortungsvolle Arbeit eines Horseman mit Sicherheit zu einem besseren Leben für Ross und Reiter beitragen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.