Schneller Obstkuchen mit Dinkel-Mürbeteig ohne Ei | Rezepte aus dem Garten

Schneller Obstkuchen mit Mürbeteig ohne Ei

Lust auf was Süßes? Dann macht doch schnell diesen leckeren Obst- und Beerenkuchen mit fix verknetetem Mürbeteig ohne Ei.

Am liebsten gehe ich jetzt im Spätsommer naschenderweise durch meinen Garten. Hier eine Brombeere, da eine Physalis. So viele Früchte reifen einfach zeitgleich, da kommt man kaum hinterher mit Ernten, Verarbeiten, Einkochen und Naschen. Mit den verschiedenen Obstsorten in unserem Garten habe ich einen wirklich schnellen Obstkuchen gezaubert, für den es gar nicht viele Zutaten braucht.

Ich habe für meinen Kuchen Birnen, Äpfel, Brombeeren, Physalis und – für das Gewisse etwas – Thymian verwendet. Bis auf die Äpfel, die wir auf einer Streuobstwiese gesammelt haben, ist alles aus dem Garten.

Obst aus dem Garten

Rezept für schnellen Mürbeteigkuchen mit Obst aus dem Garten

Das wird benötigt:

  • 100 g kalte Butter
  • 200 g Dinkelmehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • Obst zum Belegen – ganz nach Verfügbarkeit und Vorlieben
  • 1-2 Zweige Thymian

Und so geht’s

Für den Teig wird die Butter in kleine Stücke geschnitten. Neben der Butter kommen in eine Schüssel Mehl, Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und Salz. Jetzt wird ordentlich geknetet. Am besten mit der Hand, dann bekommt man ein besseres Gefühl für den Teig. Dadurch, dass ich kein Ei verwende, verbinden sich die Zutaten nur langsam. Erst wenn die Butter etwas weicher wird, entsteht eine Teigkugel. Jedoch sollte man möglichst zügig kneten, da bei einem Mürbeteig die Butter nicht zu warm und weich werden sollte. Sobald sich ein gleichmäßiger Teig ergeben hat, kommt er für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit wird das Obst gewaschen und geschnibbelt. Den Ofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.

Den kalten Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und noch einmal kräftig durchkneten. Eine Springform mit etwas Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Dann den Teig von der Mitte her flach in alle Richtungen drücken. Er wird gleichmäßig und ohne Risse ausgelegt. Es sollte ein Rand von ca. 2 cm Höhe entstehen.

Obstkuchen mit Mürbeteig ohne Ei

Jetzt kann das Obst auf den Teig gelegt werden. Die Birnen schneide ich in schmale Scheiben und lege sie leicht überlappend als unterste Schicht auf den Kuchenboden. Darauf verteile ich Brombeeren, Physalis und Apfelstückchen. Außerdem streue ich Thymianblättchen darüber. Das gibt dem Kuchen einen ganz besonders feinen Geschmack.

Tipp: Zum Schluss kann man noch etwas braunen Zucker über das Obst streuen. Das karamellisiert beim Backen und schmeckt sehr lecker.

Der Obstkuchen mit dem Mürbeteig ohne Ei wird bei 200°C ca. 45 Minuten lang gebacken, bis sich der Rand goldbraun färbt.

Lasst den Kuchen gut abkühlen, bevor ihr ihn vernascht. Wenn er noch zu warm ist, bricht der Teig sehr leicht, da der Mürbeteig ohne Ei weniger Bindung hat und daher etwas krümeliger ist.

Birnen- und Beerenkuchen Dinkel-Mürbeteig ohne Ei

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.