Schonende Gartenarbeit mit Kniekissen

Gartenarbeit mit Kniekissen

Die Arbeit im Garten kann ganz schön auf den Rücken gehen – schonender geht die Gartenarbeit mit Kniekissen!

Pflanzen wachsen nunmal am Boden. Wenn es sich nicht gerade um Stangenbohnen handelt oder kletternde Pflanzen, muss man sich häufig bücken, um an die Pflanze zu kommen. Auch beim Unkraut jäten und Erde lockern arbeitet man vielfach in gebückter Haltung. Das kann ganz schön anstrengend sein und bei falscher Haltung sogar schlecht für den Rücken!

Ideal sind da Hochbeete, die nämlich den Vorteil haben, dass man in relativ aufrechter Position an den Pflanzen rumschnibbeln und zupfen kann. Im Gemüsebeet geht das aber leider nicht. Daher empfehle ich aus eigener Erfahrung die Gartenarbeit mit Kniekissen.

Schonende Gartenarbeit mit Kniekissen – zum Nachmachen empfohlen!

Ein Kniekissen für die Gartenarbeit ist eine Unterlage aus Schaumstoff oder ähnlichen Materialien, auf die man sich bei der Gartenarbeit knien oder setzen kann. Das hat gleich mehrere Vorteile: Man macht sich nicht dreckig, weil man nicht direkt auf der Erde kniet und die Knie werden weich abgefedert, was das Arbeiten sehr angenehm macht. Man arbeitet bodennah und entlastet dadurch den Rücken sehr stark.

Besonders bei filigranen Arbeiten, wie Unkraut zwischen Jungpflanzen zupfen sowie beim Pflanzen und Säen, habe ich seit einiger Zeit immer mein Kniekissen dabei. Ich habe eins mit Tragegriff, dadurch kann ich es immer gut transportieren und einfach mitnehmen.

Bei amazon.de gibt es eine große Auswahl an Kniekissen*.

Es gibt übrigens auch Knieschoner für die Gartenarbeit. Diese sind praktisch, wenn man häufig den Platz wechselt und die Hände frei haben will. Ob man sich nun für Kniekissen oder Knieschoner entscheidet, hängt letztendlich von der persönlichen Vorliebe ab.

Bei amazon.de gibt es eine große Auswahl an Knieschonern*.

 

Gartenarbeit mit Kniekissen für einen gesunden Rücken

Egal ob man die Gartenarbeit mit Kniekissen oder ohne macht, wichtig ist, dass man auf eine gute Haltung achtet, um keine nachhaltigen Rückenschmerzen zu bekommen. Darauf solltet ihr achten:

  • Krafteinsatz sollte über die Arme gehen, nicht über den Rücken. Die Schultern dabei immer zurückziehen und die Wirbelsäule möglichst gerade halten.
  • Den Körper auch beim Gießen möglichst gerade halten und Kopf sowie Schulterbereich möglichst nicht zu weit nach vorne kippen.

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.