Selbstgemachte Pommes aus erntefrischen Kartoffeln

Habt ihr schon mal selbstgemachte Pommes gegessen?

Ich meine nicht die aus der Tiefkühlung oder vom Burger-Restaurant eures Vertrauens. Ich meine selbstgemachte Pommes aus echten Kartoffeln, die innen saftig und außen knusprig sind, die nach Kartoffeln schmecken und Lust auf mehr machen!
Selbstgemachte Pommes

Auch wenn Pommes nicht gerade das perfekte Diät-Essen sind, ab und zu kann man sich die knusprige Leckerei gönnen. Besonders dann, wenn man gerade frische Kartoffeln vom Acker geerntet hat! Noch wenige Stunden zuvor waren sie in der Erde und jetzt schon auf dem Teller – ein wahrer Genuss!

Selbstgemachte Pommes – auch ohne Fritteuse ganz leicht!

Pommes kann man ganz leicht selber zubereiten. Man benötigt etwa 30 Minuten, bis die knusprigen Stäbchen auf dem Teller liegen. Der Trick, damit sie knusprig und lecker werden: Pommes werden zweimal frittiert!

Und so geht’s

  1. Kartoffeln schälen. Die Menge ist ganz abhängig von der Anzahl der Personen. Man kann je nach Größe der Kartoffeln mit 2-3 Stück pro Person rechnen.
  2. Kartoffeln in etwa 1 cm dicke Stäbchen schneiden, waschen und trocken tupfen.
  3. Öl (am besten Frittierfett, z.B. Kokosfett) in einem Topf erhitzen auf etwa 140-160°C. Man merkt die richtige Temperatur, wenn man ein Kartoffelstäbchen in das Fett gibt und dieses anfängt zu blubbern.
  4. Die Pommes je nach Größe etwa 3-5 Minuten lang frittieren. Danach mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  5. Nach etwa 10-15 Minuten die Pommes wieder in das nun etwas heißere Öl (bei ca. 180°C) weitere 5-10 Minuten frittieren bis zum gewünschten Bräunungsgrad.
  6. Wieder mit einem Schaumlöffel herausnehmen, auf Küchenkrepp erneut abtropfen lassen und in einer Schüssel mit etwas Salz vermischen. Wer möchte kann auch etwas Paprikapulver hinzugeben.

Und nun: Schmecken lassen!

Zu den selbstgemachten Pommes schmecken übrigens Zucchinischnitzel sehr lecker: Zucchini in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden, ganz leicht mehlieren und in etwas Olivenöl goldbraun braten.

 

Pommes aus der Heißluftfritteuse? Haben wir selbst noch nicht ausprobiert, aber diese Heißluftfritteuse von Tefal* soll gut dafür geeignet sein:

Schaut euch doch auch unsere anderen Rezepte an und lasst euch inspirieren! Wie wäre es zum Beispiel mit einem selbstgemachtem Low Carb Knuspermüsli?

 

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

1 Antwort

  1. moni sagt:

    Man sehen die lecker aus! Muss ich auch mal machen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.