Vegane Ernährung – Verzicht auf tierische Produkte

Eine vegane Ernährung bedeutet den Verzicht auf tierische Produkte.

Im Gegensatz zu vegetarischer Ernährung, bei welcher lediglich auf Fleisch (zum Teil auch auf Fisch) verzichtet wird, verzehrt ein Veganer auch keine Eier und Milchprodukte. Die vegane Ernährung ist eine rein pflanzliche Ernährung.

Radieschenernte

Veganer entscheiden sich aus ganz unterschiedlichen Gründen dazu, ihre Ernährung auf Nahrungsmittel umzustellen, deren Ursprung ausschließlich pflanzlich ist. Das kann die Überzeugung sein, Tiere schützen zu wollen, es kann aber auch rein geschmackliche oder gesundheitliche Gründe haben. Ein überzeugter Veganer wird zudem nur Produkte verwenden, die aus biologischem Anbau stammen und vollwertig sowie naturbelassen sind. Vollwertig heißt, dass man bspw. auf raffinierten Zucker oder Weißmehl verzichtet.

Ist vegane Ernährung gesund und ausreichend für den Körper?

Wenn man sich nur von pflanzlichen Nahrungsmitteln ernährt, nimmt man kaum Fette zu sich. Vor allem keine ungesunden Fette, die in tierischen Produkten enthalten sind. Durch Nüsse und pflanzliche Öle nimmt man zwar Fett zu sich, diese Fette sind aber gesund und fördern das Wohlbefinden.

Als Veganer muss man darauf achten, dass man mit den veganen Lebensmitteln ausreichend Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Spurenelemente zu sich nimmt. Insbesondere hinsichtlich der Aufnahme von Vitamin B12 gehen die Meinungen in diesem Punkt auseinander. Ein langfristiger Mangel an Vitamin B12 kann u.a. Herz- und Kreislauferkrankungen, Nervenschäden und Depressionen hervorrufen. Es gibt aber auch pflanzliche Lebensmittel, die ausreichend viel Vitamin B12 enthalten, wie bspw. Sanddorn, durch dessen Verzehr man einem B12-Mangel vorbeugen kann.

Sanddorn

Die Umstellung auf eine vegane Ernährung kann, je nach bisheriger Lebensweise, für den Körper zunächst belastend sein. Denn der Körper entgiftet bei der Ernährungsumstellung. Veganer berichten aber darüber, dass man nach einiger Zeit, wenn der Körper sich an die neue Lebensweise gewöhnt hat, besser riechen und schmecken kann. Die Sinne werden sozusagen geschärft.

Welche tierischen Lebensmittel kann man durch pflanzliche ersetzen?

Veganer können Rezepte, die tierische Produkte enthalten, oftmals ganz einfach abwandeln. Bezüglich der Inhaltsstoffe, der gewünschten Konsistenz und des Geschmacks von tierischen Produkten gibt es Alternativen:

  • Alternative zu Fleisch: Avocado, Austernpilz, Tofu
  • Alternative zu Eiern: Sojamehl, Tofu
  • Alternative zu Milch (tierisch): Getreidemilch, Kokosmilch, Mandelmilch, Reismilch, Sojamilch
  • Alternative zu Käse: Käse aus Soja, Seitan
  • Alternative zu Honig: Agavensirup, Ahornsirup, Reismalz, Zuckerrübensirup
  • Alternative zu Gelatine: Agar, Fruchtpektin, Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl, Flohsamenschalen

Sandra

Warum es die Grüneliebe gibt? Weil ich mit Leidenschaft in meinem Garten bin und frische, gute Lebensmittel liebe. Meine Erfahrungen und Erlebnisse gebe ich euch auf grüneliebe.de weiter und hoffe euch damit zu inspirieren. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.